Fr., 06.02.2009

Rot Weiss Ahlen Rolle rückwärts für Sprung nach vorne

An ihm sollen künftig die gegnerischen Stürmer scheitern: Ousseni Labo ist als Linksverteidiger eine wuchtige Barriere. (Marc Kreisel)
Von Cedric Gebhardt

Ahlen - Er ist mit Emanuel Adebayor, dem bekannten Stürmer des FC Arsenal, per du. Er spielte bereits gegen Christopher Katongo von Arminia Bielefeld und Kazenga Lualua von Newcastle United. Sein Name: Ousseni Labo.

Den aktuellen togolesischen Nationalspieler, der jüngst bei Rot-Weiß Ahlen 2 angeheuert hat, umgibt ein Hauch von internationalen Fußball-Stars. Die Gegenwart allerdings hat eher mit Sternchen zu tun. In der Westfalenliga haben seine Gegenspieler jedenfalls nicht so klangvolle Namen. Ousseni Labo schert das wenig, er weiß um die Chance, die sich ihm in Ahlen bietet. Er macht eine Rolle rückwärts, um einen großen Sprung nach vorn zu schaffen. „Ich freue mich darauf, mit diesen Jungs zu spielen. Es macht mir Spaß, dass ich als erfahrener Spieler Verantwortung übernehmen kann“, so Labo. Am Samstag gegen Erlinghausen kann er zum ersten Mal sein Können beweisen und die Fans auf der Südenkampfbahn verzücken. Als Linksverteidiger hinterließ der 26-Jährige bisher jedenfalls einen starken Eindruck. „Er wird uns auf jeden Fall weiterbringen“, urteilt sein neuer Trainer Andreas Zimmermann. Vor seinem Wechsel an die Werse war Labo ein halbes Jahr vereinslos, weil sein letzter Arbeitgeber, Eintracht Rheine, finanzielle Probleme hatte und deshalb eine Reihe von Spielern freistellte. In dieser Zeit hielt sich der Afrikaner selbst fit und trainierte die B-Junioren seines ehemaligen Vereins ESV Münster. Auch bei Grün-Weiß Gelmer, Davaria Davensberg und dem SC Verl stand der Defensivkünstler bereits unter Vertrag.

Nun ist er nach langen Vertragsverhandlungen in Ahlen angekommen und bisher nur positive Eindrücke sammeln können. „Die Jungs sind nett und auch der Trainer ist sehr sympathisch. Von ihm kann ich sicherlich eine Menge lernen“, sagt Labo, dem primär daran gelegen ist, endlich wieder Spielpraxis zu sammeln. An Einsatzbereitschaft und Mut fehlt es dem laufstarken und beidfüßigen Abwehrspieler nicht. „Ich bin bereit, um den ersten Dreier 2009 zu holen“, posaunt Labo forsch. Seit 2003 ist er in Deutschland und hat hier sein privates Glück gefunden und eine deutsche Frau geheiratet.

Aus politischen Gründen hatte er seiner Heimat damals den Rücken gekehrt. Jetzt geht es lediglich für Einsätze mit der Nationalmannschaft zurück nach Togo. Labo lief bereits fünfmal im Dress der Nationalmannschaft auf. Auch für den 11. Februar hat er wieder eine Einladung vom Verband bekommen. Dann spielt Togo in Paris gegen Burkina-Faso. Zuvor allerdings lautet der Gegner SV Rot-Weiß Erlinghausen. „Mal gucken, wie ich Rot-Weiß helfen kann“, sagt Labo. Sein Teamkollege und Superstar Emanuel Adebayor beschäftigt ihn vorerst nicht.

Google-Anzeigen

Leserkommentare

 

Wie bewerten Sie diesen Artikel?

Vielen Dank für Ihre Bewertung.

Nur eine Abstimmung möglich!

Ihre Bewertung wurde geändert.

  • Derzeit 0 von 5 Sternen.
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Bewertung: 0/5

1 Stern = überhaupt nicht gut; 5 Sterne = hervorragend


 

WN-Jobs Anzeigen

Ihr Jobportal für unbefristete und befristete Stellenangebote aus dem Münsterland

    Anzeige


    http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/344842?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F35537%2F596571%2F596669%2F383077%2F