Die Seite kann nicht angezeigt werden

Liebe Leserin, lieber Leser,

die von Ihnen aufgerufene Seite ist leider nicht vorhanden. Bitte versuchen Sie, den von Ihnen gewünschten Inhalt über die Suche oder über unsere Sitemap zu finden. Sollten Sie noch weitere Fragen zu WN.de haben, schreiben Sie uns bitte eine E-Mail.

Ihr WN-Team

Aktuelle Nachrichten

Mo., 30.01.2017

Trilaterale Partnerschaft Jetzt bewerben: Schulaustausch mit Bosnien und Herzegowina

Die «Alte Brücke» («Stari Most») ist das Wahrzeichen der Stadt Mostar in Bosnien und Herzegowina. Sie stammt aus dem 16. Jahrhundert.

Schulen aus ganz Deutschland können sich für ein Austauschprogramm mit Bosnien und Herzegowina bewerben. Es wird durchgeführt von der Neumünsteraner Stiftung «Schüler helfen leben». Von dpa mehr...


Mo., 30.01.2017

Pflegetipp Schmuck vor Licht und Hitze schützen

Schmuckstücke sollten nicht zu viel Licht und Hitze ausgesetzt sein.

Schmuckstücke sind wertvolle Gegenstände. Deswegen lagern viele sie zu Hause in einer Schatulle oder Kommode. Allerdings muss man bei der Aufbewahrung auf einige Details achten, damit die Exemplare nicht an Qualität verlieren. Von dpa mehr...


Mo., 30.01.2017

Gegen Gewalt und Unterdrückung Aufklärung für geflüchtete Frauen

Den bebilderten, neunsprachigen Flyer zum Thema Gleichberechtigung und Schutz vor Gewalt erstellte Naila Chikhi zusammen mit Flüchtlingen.

Viele Frauen unter den Flüchtlingen in Deutschland leiden weiter unter den patriarchalen Strukturen ihrer heimatlichen Gesellschaften. Sie müssen erst lernen, dass sie hier viel mehr Rechte gegenüber Männern haben. Von dpa mehr...


Mo., 30.01.2017

«Ein paar Punkte zu wenig» BVB und Tuchel klagen nach 1:1-Remis in Mainz

Dortmunds Trainer Thomas Tuchel verfolgt das Spielgeschehen gegen Mainz.

Zum Bayern-Jäger wird Borussia Dortmund in dieser Saison kaum noch: Wieder verschenken die Hochgeschwindigkeits-Fußballer um Aubameyang, Reus und Schürrle einen Sieg. Von dpa mehr...


Mo., 30.01.2017

Lästige Erkrankung Tränende Augen beim Pferd vom Tierarzt abklären lassen

Wenn die Augen eines Pferdes tränen, sollten Halter die Behandlung mit einem Tierarzt absprechen.

Gelegentlich kommt es dazu, dass die Augen eines Pferdes tränen. Der Grund dafür kann vielfältig sein. Deshalb sollten sich die Halter sicherheitshalber an Experten wenden. Von dpa mehr...