Di., 21.02.2012

Genuss statt Verzicht – ganz ohne Tierprodukte Veganes Essen auch in Münster immer beliebter - Büffet im Spec Ops

Genuss statt Verzicht – ganz ohne Tierprodukte : Veganes Essen auch in Münster immer beliebter - Büffet im Spec Ops

Reichhaltiges Buffet ganz ohne Tierprodukte: Veganer Brunch im Spec Ops Network. Foto: bfa

Münster - 

Saft, Salat, Soja? Vorurteile über Veganer gibt es viele, trotzdem erfreut sich der Lebensstil, der auf Tierprodukte komplett verzichtet, steigender Beliebtheit. Grund genug, sich mal genauer mit dem Essen und vor allem den Essern zu beschäftigen.

Von Benedikt Falz

In Berührung kommen kann man damit zum Beispiel beim Vegan Brunch im Spec Ops Network. Einmal im Monat findet sich hier eine kleine eingeschworene Truppe zum veganen Kochen ein und lädt alle anderen Veganer zum Buffet ein. Dabei ist das Ladenlokal meist bis auf den letzten Platz gefüllt. „Es geht darum, anderen das vegane Essen näher zu bringen“, sagt zum Beispiel Patrick, einer der Köche.

Außerdem mache ihnen das Kochen einfach Spaß. Gegen eine Spende kann man hier so viel essen, wie man will. An der Frage, warum man Veganer werden sollte, scheiden sich die Geister. Manchen geht es um den Tierschutz, denn sie wollen nicht, dass Tiere für ihr Essen sterben oder leiden müssen. Anderen geht es eher um die Gesundheit, da veganes Essen der Figur doch mehr schmeichelt als Fast Food. Und wieder anderen schmeckt es einfach besser. Gerade junge Leute, darunter einige Studenten, zieht es immer häufiger zum veganen Essen.

Das zeichnet sich nämlich durch den Verzicht auf jegliche Tierprodukte aus. Dazu gehören neben Fleisch auch Milch, Eier und Honig. Als wirklichen Verzicht sehen die Veganer ihre Essgewohnheit allerdings nicht.

„Ich vermisse nichts, eher habe ich neue Erfahrungen gemacht“, sagt zum Beispiel Thomas, der regelmäßig zum Vegan Buffet kommt. Grundsätzlich könne man alle wichtigen Inhaltsstoffe normaler Haushaltskost auch durch veganes Essen aufnehmen. Viele der Zutaten sind recht exotisch, allerdings stehen auch Kartoffeln und Nudeln auf dem Speiseplan, solange sie und die Beilagen nach den veganen Regeln zubereitet sind. Kalte und warme, scharfe und süße Speisen stehen dicht an dicht.

Es gibt grüne und bunte Salate, Kartoffeln, allerlei Gebäck, Aufstriche und eine Menge verschiedener Kuchen und Süßspeisen. Wer noch nie vegan gegessen hat, der darf also durchaus mehr erwarten als Tofu und Reis – nämlich eine Palette an reichhaltigen und leckeren Speisen, die den Verzicht durchaus zum Genuss machen.

Google-Anzeigen

Wie bewerten Sie diesen Artikel?

Vielen Dank für Ihre Bewertung.

Nur eine Abstimmung möglich!

Ihre Bewertung wurde geändert.

  • Derzeit 4.5 von 5 Sternen.
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Bewertung: 4.4/5

1 Stern = überhaupt nicht gut; 5 Sterne = hervorragend


Mehr zum Thema

 

WN-Mobil Anzeigen

Autos, Motorräder, Wohnmobile und Nutzfahrzeuge aus Ihrer Region

Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/809804?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F198%2F711292%2F213%2F597545%2F696064%2F666732%2F