Mögliche Metallteile
Lidl ruft Blätterteig zurück

Der Lebensmitteldiscounter Lidl warnt vor verunreinigtem Blätterteig aus seinem Sortiment. Kunden können das Produkt des Herstellers Wewalka unter anderem am Mindesthaltbarkeitsdatum erkennen.

Dienstag, 13.02.2018, 14:02 Uhr

Wegen möglicher Metallteile hat der Discounter Lidl einen bestimmten Blätterteig zurückgerufen. Das Produkt «chef select Blätterteig, 275g» des österreichischen Herstellers Wewalka (Sollenau) habe ein Mindesthaltbarkeitsdatum bis 08.03.2018.
Wegen möglicher Metallteile hat der Discounter Lidl einen bestimmten Blätterteig zurückgerufen. Das Produkt «chef select Blätterteig, 275g» des österreichischen Herstellers Wewalka (Sollenau) habe ein Mindesthaltbarkeitsdatum bis 08.03.2018. Foto: dpa

Sollenau/Neckarsulm (dpa) - Wegen möglicher Metallteile hat der Discounter Lidl einen bestimmten Blätterteig zurückgerufen. Das Produkt «chef select Blätterteig, 275g» des österreichischen Herstellers Wewalka (Sollenau) habe ein Mindesthaltbarkeitsdatum bis 08.03.2018.

Betroffen sind laut Internetportal www.lebensmittelwarnung.de die Länder Baden-Württemberg und Nordrhein-Westfalen. Um sich nicht zu verletzen, sollten Kunden den Blätterteig nicht essen, sondern zu Lidl zurückbringen. Das Geld werde mit und ohne Kassenbon erstattet.

Die Webseite www.lebensmittelwarnung.de wird von den Bundesländern und dem Bundesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit mit Sitz in Braunschweig betrieben.

Anzeige
Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5521365?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F198%2F711292%2F213%2F
Hansaring: Ein Viertel kämpft friedlich
Die geplante Platanenfällung kann momentan nicht durchgeführt werden, da sich einige Anwohner am Fuß eines Baumstammes niegergelassen haben.
Nachrichten-Ticker