Fr., 24.03.2017

Andere Eltern, andere Sitten Wenn Kinder auswärts übernachten

Wenn ein Kind woanders übernachtet, kann ein eigenes Kuscheltier Vertrautheit spenden.

Die meisten Kinder finden es spannend, einmal woanders zu übernachten. Was müssen Eltern vorher klären? Was tun bei Heimweh? Und was, wenn in der anderen Familie alles anders läuft als zu Hause? Ein Gelassenheits-Leitfaden. Von dpa mehr...

Mi., 22.03.2017

Mensch, beweg' dich! Kinder in Deutschland sind zu träge

Obwohl Kinder sich neuen Erkenntnissen zufolge wieder etwas mehr bewegen, bleiben bei vielen motorische Defizite erkennbar.

Die gute Nachricht: Kinder bewegen sich wieder etwas mehr. Die schlechte Nachricht: Motorische Auffälligkeiten nehmen zu. Der organisierte Sport in Schulen und Vereinen kann den Verlust des Spiels im Freien schlicht nicht kompensieren. Von dpa mehr...


Fr., 17.03.2017

Senioren ohne Appetit Frische Luft und Gewürze - Mangelernährung vorbeugen

Zusammen kochen macht mehr Spaß als allein - und schneller geht es auch noch.

Weit mehr als eine Million Senioren sind in Deutschland mangelernährt - ein Zustand, der lebensbedrohlich sein kann. Nicht immer ist der Mangel leicht zu erkennen. Noch schwieriger ist es, wieder mehr Appetit zu haben. Es gibt aber ein paar Tricks, die helfen können. Von dpa mehr...


Fr., 17.03.2017

Kontaktsuche zum Osterhasen Osterwünsche per Post - Meister Lampe im Stress

Lotti Langohr (l) und Olli Osterhase sind in der vorösterlichen Zeit ganz schön im Stress, da sie viel Post von Kindern bekommen.

Das Oberlausitzer Osterhasenpostamt hat wieder geöffnet. Doch nicht nur bei Olli Osterhase und Lotti Langohr aus dem sächsischen Seifhennersdorf landen im Frühling körbeweise Post von Kindern. Von dpa mehr...


Di., 14.03.2017

Tischmanieren Rabatt statt Rabatz: Restaurant gibt Bonus für brave Kinder

Kinder kleckern und krümeln. Das weiß auch Antonio Ferrari. Brave Kinder belohnt er mit einem Rabatt auf der Rechnung.

Mit kleinen Kindern ins Restaurant - das ist oft purer Stress. Nicht nur für Eltern. Ein Wirt in Italien belohnt nun brave Kinder. Aber bringt das was? Von dpa mehr...


Fr., 10.03.2017

Friedlich auseinander gehen Wenn Liebe in Hass umschlägt: Trennungen können eskalieren

Wenn der Ex keine Ruhe gibt: Nach schwierigen Trennungen kommt es in einigen Fällen zu Stalking.

Verletzte Gefühle sind bei einer Trennung immer im Spiel. In manchen Fällen kommt es aber zum Rosenkrieg: Der Partner wird beschimpft, bedroht oder gestalkt. Paartherapien kommen häufig zu spät. Im Notfall hilft nur noch der endgültige Kontaktabbruch. Von dpa mehr...


Fr., 10.03.2017

Tipps für Senioren Wie man im Alter mit wenig Geld auskommt

Die Umstellung von einem vollen Gehalt auf die Rente fällt vielen schwer. Rentner sollten sich deshalb nicht scheuen, offen nach Rabatten zu fragen.

Nicht selten müssen ältere Menschen jeden Cent zweimal umdrehen. Vielen ist das unangenehm, und sie ziehen sich zurück. Dabei kann es helfen, offen mit dem Thema umzugehen. Zum Beispiel gibt es auf Nachfrage oft Rabatte für Senioren. Von dpa mehr...


Di., 07.03.2017

«Parallelwelt Nachhilfe» Schulerfolg hängt oft vom Geldbeutel ab

Die Zahl der Eltern, die ihre Kinder zum Nachhilfeunterricht schicken, wächst. Kinder aus einkommensschwachen Schichten sind bei der privaten Förderung jedoch klar benachteiligt.

Für Millionen Jugendliche ist Nachhilfeunterricht fester Bestandteil ihrer Schullaufbahn. Die Hoffnung von Eltern und Schülern auf bessere Zeugnisnoten beschert vielen Firmen gute Umsätze. Studien weisen aber auch nach: Bei der Nachhilfe gibt es eine soziale Kluft. Von dpa mehr...


Di., 07.03.2017

Keinen Appetit Risiko Mangelernährung bei älteren Menschen

Wer im Alter nicht genügend isst, leidet schnell an einem Mikronährstoffmangel.

Menschen wollen gesund altern. Am Tag der gesunden Ernährung (7. März) weisen Fachleute darauf hin, dass Ernährung ein wichtiger Baustein dazu ist. Aber manchmal vergeht älteren Menschen der Appetit. Von dpa mehr...


Mo., 06.03.2017

Die Skepsis wächst Austauschschüler: Wer will noch in Trumps Staaten?

Besucher der Schüleraustausch-Messe in Berlin informieren sich über einen Jahresaufenthalt in den USA. Noch sind die USA Deutschlands beliebtestes Austauschland.

Tausende deutsche Schüler gehen jedes Jahr in die USA. Nun hat das Land der unbegrenzten Möglichkeiten einen umstrittenen Präsidenten. Bleibt Amerika unter Donald Trump Deutschlands Schüleraustausch-Ziel Nummer eins? Von dpa mehr...


Mo., 06.03.2017

Zum Weltfrauentag Mansplaining: Von Männern, die Frauen die Welt erklären

Wenn Männer glauben, alles besser zu wissen und dann große Reden schwingen, kann das ganz schön nerven.

Manche Menschen hören sich einfach gerne reden. Wenn Männer das mit großer Leidenschaft tun - und Frauen dabei gleichzeitig belehren und ihr Fachwissen ignorieren - dann ist das ein Phänomen, das mittlerweile sogar einen Namen hat. Von dpa mehr...


Mo., 06.03.2017

Bertelsmann-Studie Führungspersonal in Kitas fehlt Zeit

Laut einer Bertelsmann-Studie haben Führungskräfte in den meisten Kitas zu wenig Zeit für Leitungsaufgaben. Auch die Beschäftigung mit einzelnen Kindern kommt zu kurz.

Für pädagogische Konzepte, Gespräche mit Eltern und die Personalplanung hat das Führungspersonal in deutschen Kindertagesstätten zu wenig Zeit. Das steht in einer Studie der Bertelsmann-Stiftung. Von dpa mehr...


Fr., 03.03.2017

Neues Pflegestärkungsgesetz Hauptsache satt, sauber, trocken? Pflegen am Limit

Durch die Pflegereform haben mehr Menschen Anspruch auf Pflegeleistungen. Dafür wird jedoch das Personal fehlen.

In der Pflege mangelt es an Personal. Dass sich diese Situation vor allem für ambulante Dienste noch verschärft, befürchten Verbände, Wissenschaftler und gemeinnützige Organisationen. Grund dafür ist eine Pflegereform, die seit Anfang des Jahres in Kraft ist. Von dpa mehr...


Fr., 03.03.2017

Die richtigen Fragen stellen Kinder zum Erzählen animieren

Eltern wollen gern wissen, was das Kind tagsüber gemacht hat. Voraussetzung für eine ausführliche Auskunft ist, dass man dem Kind wirklich Aufmerksamkeit schenkt.

Kinder sind nicht immer redselig. Oft haben Eltern das Gefühl, ihrem Nachwuchs alles aus der Nase ziehen zu müssen. Wer einige Dinge beachtet, macht den Kindern das Erzählen leichter. Von dpa mehr...


Fr., 03.03.2017

Schwierig und emotional Wenn das Elternhaus leergeräumt werden muss

Wenn die persönlichen Sachen der Eltern ausgeräumt werden müssen, ist das für die Kinder oft emotional und schwierig.

Fotoalben, Möbel - aber oft auch zig Verträge: Das Elternhaus auszuräumen ist in vielerlei Hinsicht ein schwieriger und konfliktgeladener Schritt. Was gilt es zu beachten? Von dpa mehr...


Fr., 24.02.2017

Gaslighting Manipulation als perfide Form psychischen Missbrauchs

Der Gaslighter kann seinen Partner mit gezielter Manipulation in den Wahnsinn treiben.

Wir verlassen uns auf unsere Wahrnehmung - jeden Tag. Können wir auf sie nicht mehr vertrauen, dann fürchten wir, unseren Verstand zu verlieren. Wenn andere unsere Wahrnehmung bewusst manipulieren, können sie uns in den Wahnsinn treiben. Von dpa mehr...


Fr., 17.02.2017

Gesundes Essen Neun Mal Gemüse: So greifen Kinder bei Möhren und Co. zu

Schluss mit der Erbsenzählerei: Manche Kinder essen Gemüse lieber püriert statt gekocht. Suppen und Soßen sind ideal, um Gemüse unterzumischen.

Nudeln, Würstchen und Kroketten verschwinden schnell vom Kinderteller. Brokkoli und Blumenkohl aber bleiben liegen. Wie schaffen Eltern es, Gemüse dem Nachwuchs schmackhaft zu machen? Von dpa mehr...


Fr., 17.02.2017

Was ist bedenklich? Hinter Vergesslichkeit steckt nicht immer eine Demenz

Aktiv zu bleiben und Sport zu treiben beugt einer Demenz vor. Beim Tanzen wird auch die Koordination geschult.

Wer hin und wieder etwas vergisst, muss sich keine Sorgen machen. Kommt es häufiger zu Gedächtnislücken, dann sollte die Ursache aber von einem Arzt abgeklärt werden. Neben einer Demenz können auch andere Krankheiten der Grund sein. Von dpa mehr...


Do., 16.02.2017

Bildungsmesse Didacta Zäher Abschied von der Kreide

Eine Mitarbeiterin des Bildungsmedienanbieters Gida stellt auf der Bildungsmesse Didacta ein interaktives Whiteboard vor.

Gefühlt ist die Digitalisierung seit zehn Jahren Topthema auf der jährlichen Bildungsmesse Didacta. Trotzdem kommen Deutschlands Schulen nicht so recht hinterher. Doch was sind die Gründe dafür? Von dpa mehr...


Fr., 10.02.2017

Computer, Smartphone & Co. Ein Fenster zur Welt für Senioren

Die beiden Senioren Manfred (l.) und Klaus-Dieter (r.) besprechen beim Computerkurs des SeniorenComputerClubs in Berlin-Mitte ein PC-Problem.

Es ist nie zu spät. Auch im Alter können Frauen und Männer sich noch in speziellen Kursen mit Smartphone, Computer und Internet vertraut machen. Das bringt im Alltag viele Vorteile. Von dpa mehr...


Do., 09.02.2017

Wissenschaftlich geprüft Wie man ein Rock-Star auf YouTube wird

Eine Kursteilnehmerin in der Universität in Bamberg neben dem Logo der Online-Videoplattform «Youtube».

Star auf YouTube werden wollen viele junge Menschen. Professionelle Produktion reicht dafür nicht aus - und nicht einmal der Inhalt. Wissenschaftler in Bamberg erklären Schülern, dass es auf etwas ganz anderes ankommt. Von dpa mehr...


Do., 09.02.2017

«Das Grauen in Worte fassen» Terror wird zum Thema im Schulunterricht

Noch steht das Thema Terrorismus in den meisten Bundesländern nicht im Lehrplan. Das sollte sich nach Meinung von Experten ändern.

Gedenkminuten, Diskussionen, Einzelgespräche - auf das Thema Terror reagieren Schulen unterschiedlich. Klar ist: Gewalt ist längst Unterrichtsstoff. Das zeigt auch die Bildungsmesse Didacta in Stuttgart. Von dpa mehr...


Mi., 08.02.2017

Risiken und Nebenwirkungen Wenn Eltern Kinderfotos im Netz posten

Das Kind erkennbar im Netz zu zeigen ist eigentlich ein No Go - wenn Eltern einen besonderen Moment mit ihrem Nachwuchs online teilen wollen, sollten sie dabei einiges beachten.

Kaum auf der Welt, schon bei Facebook: Viele Eltern posten fleißig Fotos ihrer Kinder in sozialen Medien - und lassen kein Detail aus der familiären Privatsphäre aus. Zwei Experten erklären, warum solche Bilder Risiken bergen. Von dpa mehr...


Fr., 03.02.2017

Respekt und Rücksicht Gutes Benehmen kommt immer gut an

Tupfen statt Wischen - wer auf gutes Benehmen bei Tisch achtet, sollte auch die Serviette korrekt nutzen. Mascha Brichta

Wer sich der Situation angemessen benimmt, hat bei seinem Gegenüber gute Karten. Das gilt nicht nur im Berufsleben, sondern auch im privaten Umfeld. Aber was ist heute überhaupt noch erwünscht und angemessen? Von dpa mehr...


Di., 31.01.2017

Turnen statt Touchscreen Spielwarenbranche entdeckt Bewegung

Beim sogennanten «Easter egg roll» 2015 warb Michelle Obama, damalige First Lady der USA, mit einer Tanzperformance für ihre Kampagne «Let's Move».

Smartphones und Apps haben die Kinderzimmer bereits erobert. Jetzt kommt der Gegentrend. Die Spielwaren-Industrie legt das Augenmerk wieder auf ein traditionelles Gebiet: die Bewegung. Von dpa mehr...


1 - 25 von 414 Beiträgen

Meist gelesen

Folgen Sie uns auf Twitter