Fr., 26.05.2017

Fragen und Antworten Hochbegabte Kinder: Wie Eltern sie erkennen und fördern

Für hochbegabte Kinder ist es längst nicht immer die beste Wahl, eine Klasse zu überspringen.

Ein hochbegabtes Kind hat es nicht zwangsläufig leichter als andere - im Gegenteil. Für manche ist die Hochbegabung auch eine Bürde. Aber Eltern können einiges tun, um dem Kind die Situation zu erleichtern und es trotzdem zu fördern. Von dpa mehr...

Fr., 26.05.2017

Leben mit Extras Tipps für Betreutes Wohnen für Senioren

Gesellschaft ja, aber eine Rumdum-Betreuung gibt beim betreuten Wohnen nicht. Die Mieter haben aber in der Regel einen Notfallknopf und einen Ansprechpartner.

Die Einkäufe nach Hause tragen und das Bad blitzeblank putzen lassen oder einfach nur wissen, dass jemand kommt, wenn man ihn braucht: Manche Senioren sind nicht pflegebedürftig, brauchen aber Hilfe. Dann ist das betreute Wohnen eine Möglichkeit. Von dpa mehr...


Do., 25.05.2017

Traditionen am Vatertag Bier und Bollerwagen - Sind das noch die Männer von heute?

Mit einem Bollerwagen voller Bier durch die Lande streifen - so feiern viele Männer in Deutschland den Vatertag. Eine Alternative bieten etwa Kurse für Väter.

Die Bollerwagen sind geschmückt, die Bierkästen stehen bereit. An Christi Himmelfahrt ziehen wieder ungezählte Männer durchs Land, um den Vatertag zu feiern. Repräsentativ für die Männerwelt von heute ist das nicht, meinen Experten. Von dpa mehr...


Fr., 19.05.2017

Krankhaft sexuelles Verlangen Wenn die Lust zur Krankheit wird - Sexsucht behandeln

Sexsüchtige suchen immer wieder den ganz besonderen Kick, fühlen sich dabei aber leer - mit Nähe, Liebe und Zweisamkeit hat das nicht mehr viel zu tun.

Sexsucht ist kein harmloses Phänomen. Betroffene sollten sich Hilfe suchen - und die Ursache für ihr ausschweifendes Verhalten ergründen. Von dpa mehr...


Do., 18.05.2017

Blitzschnelle Drehscheiben «Fidget Spinners» erobern die Schulhöfe

«Fidget Spinners» sind das neue Trendspielzeug. Wer geschickt ist, kann ihn bis zu 20 Sekunden auf der Fingerspitze kreisen lassen.

«Pokémon Go» war gestern, total 2016. 2017 dagegen sausen die «Fidget Spinners» zwischen den Fingerspitzen. Die Spielzeuge aus Plastik und Metall versetzen Kinder in den USA in Verzückung. Der Trend treibt im Klassenzimmer aber so manchen Lehrer in den Wahnsinn. Von dpa mehr...


Mi., 17.05.2017

Kommunikation im Alltag Roboter «Emma» rockt die Kieler Demenz-WG

Alle zwei Wochen bringt der Roboter Schwung in Demenz-Wohngruppe der Diakonie Altholstein. Der Roboter spricht, spielt auf Wunsch Musik und macht Fotos von den Bewohnern.

Wenn «Emma» Musik macht, fangen die Augen der Demenzkranken an zu leuchten. Alle zwei Wochen bringt ein Roboter Schwung in eine Kieler Demenz-Wohngruppe. Ein Robotik-Ingenieur entwickelt «Emmas»-Programme zusammen mit den Betreuern. Von dpa mehr...


Mo., 15.05.2017

Akt der Verzweiflung Bitte nicht schütteln - wenn Schreibabys Eltern überfordern

Ein schreiendes Baby kann Eltern um den Verstand bringen. Das Kind zu schütteln, ist jedoch eine gefährliche Reaktion. Die Folgen sind oft schwere Hirnschäden.

Dass man die Nerven verlieren kann, wenn ein Baby nur noch schreit, können sich wohl viele Eltern vorstellen. Die Sicherung darf aber dennoch niemals durchbrennen: Wird ein Kind geschüttelt, ist das lebensgefährlich. Von dpa mehr...


Fr., 12.05.2017

Gedenkfahrten auf der Nordsee Das Meer als letzte Ruhestätte

Angehörige blicken während einer Gedenkfahrt von Bord der «MS Geestemünde» nahe Bremerhaven auf das Wasser. Die letzte Ruhestätte auf See wird immer häufiger nachgefragt.

Die letzte Ruhestätte auf See wird immer häufiger nachgefragt. Reedereien bieten den Hinterbliebenen regelmäßig Törns an, damit sie ihren Verstorbenen nahe sein können. Die Gedenkfahrten mit Kaffee und Kuchen sind beliebt. Und Windstärke 6 kein Grund, daheim zu bleiben. Von dpa mehr...


Fr., 12.05.2017

Stopp, mir reicht's! Wie ein Time-out beim Streiten hilft

Beschimpfungen und pauschale Vorwürfe: Viele Paare kennen Streits, die aus dem Ruder laufen.

Kaum etwas zermürbt in einer Partnerschaft so sehr wie Dauer-Zoff. Stundenlang die gleichen Themen, immer wieder die alte Leier. Damit es nicht zu einer ernsten Krise oder gar Trennung kommt, raten Psychologen zu Streit-Pausen. Wie setzt man sie um? Von dpa mehr...


Fr., 05.05.2017

Angehörige selbst betreuen Pflegezeit: So funktioniert die Freistellung vom Beruf

Wer einen Angehörigen selbst zuhause pflegen möchte, kann dafür eine Zeit lang aus dem Job rausgehen.

Beruf und Pflege miteinander vereinbaren - das geht. Für die Pflege eines nahen Angehörigen können sich Beschäftigte ganz oder teilweise von der Arbeit freistellen lassen. Was es zu beachten gibt. Von dpa mehr...


Fr., 05.05.2017

Rechte und Pflichten Entscheidung fürs Leben: So läuft eine Adoption ab

Bei einer Adoption steht immer das Kindeswohl im Mittelpunkt.

Wenn ein Kind adoptiert wird, dann hat es die gleichen Rechte und Pflichten wie ein leibliches Kind. Aber was muss bei einer Adoption beachtet werden? Von dpa mehr...


Di., 02.05.2017

Kontrolle der Körperhaltung Smarter Rollator soll Sturzrisiko verringern

Intelligenter Rollator: Um die Sturzgefahr zu verringern, sollen Sensoren die Körperhaltung überwachen.

Rollatoren ermöglichen vielen älteren und behinderten Menschen, sich relativ sicher zu bewegen. Doch bei falscher Handhabung und Haltung können sie zur Sturzfalle werden. Ein Projekt sucht nun Abhilfe. Von dpa mehr...


So., 30.04.2017

Misshandelte Kinder Gewalt in der Erziehung geht durch die gesamte Gesellschaft

Auch wenn das Recht auf körperliche Züchtigung längst abgeschafft wurde, werden steht Gewalt in vielen Familien noch auf der Tagesordnung.

Schokolade muss es sein, und zwar jetzt. Spätestens an der Kasse im Supermarkt sind Mama und Papa mit den Nerven am Ende. Was jetzt? Erziehung ohne Schläge gilt heute eigentlich als selbstverständlich. Aber ist es das wirklich? Von dpa mehr...


Fr., 28.04.2017

Das können Eltern tun Weg ist weg? - Wenn Kinder ihre Sachen verschenken

Verschenkt ein Kind seinen Lieblings-Teddy, sollten Eltern der Sache auf den Grund gehen. Hat es ihn freiwillig hergegeben? Oder wurde es subtil erpresst?

Ein Stofftier, ein Haarreif, ein Spielzeugauto: Manchmal verschenken Kinder etwas an Freunde im Kindergarten oder in der Schule. Bei Kleinigkeiten ist das kein Thema. Doch was, wenn etwas Teures den Besitzer wechselt? Oder das Kind das Geschenk bereut? Von dpa mehr...


Fr., 28.04.2017

Schmerzfaktor Handy Auf Status-Entzug: Trennung in digitalen Zeiten meistern

Das tut weh: Wer den Ex weiterhin auf Social Media überwacht, tut sich schwer, ihn loszulassen.

Er hat eine Neue? Sie macht schon wieder Witze? Über die sozialen Netzwerke kommen die Neuigkeiten des Ex-Partners direkt aufs Smartphone. Das ist Salz in jede Liebeskummerwunde - was tun? Von dpa mehr...


Fr., 21.04.2017

Bedarf anpassen Weniger Kalorien, mehr Nährstoffe: Im Alter gut ernährt

Ab dem 50. Lebensjahr sinkt der Kalorienbedarf - entsprechend sollte man seine Ernährung anpassen. Am besten kochen ältere Menschen mit viel frischem Gemüse.

Dass sich der Körper im Alter verändert, ist offensichtlich. Auch die Gewohnheiten sind oft andere. Sollte man dann eigentlich genauso essen wie früher? Was, wenn man gar nicht mehr so viel Appetit hat? Fragen und Antworten zur optimalen Ernährung im Alter. Von dpa mehr...


Fr., 21.04.2017

Berührungsängste ablegen Toleranz statt Nase rümpfen: Umgang mit autistischen Kindern

Bianka Storks wünscht sich mehr Offenheit im Umgang mit autistischen Kindern. Berührungsängste sind ihnen gegenüber oft unnötig.

Autistische Kinder stoßen in fremder Umgebung oft auf Unverständnis und Ablehnung, den Eltern wird nicht selten Erziehungsversagen vorgeworfen. Dabei lassen sich mit ein wenig Offenheit viele Situationen entschärfen. Von dpa mehr...


Fr., 14.04.2017

Schmerzlicher Verlust Die Trauer zulassen: Wenn im Alter der Partner stirbt

Ihren Mann einfach zu vergessen, kam für Merve Stöckle nicht in Frage. Sie feiert auch immer noch seinen Geburtstag mit ihrer Familie und Freunden.

Viele ältere Menschen verbringen nach dem Tod ihres Partners die letzten Jahre alleine - eine schwere Zeit. Sie müssen mit dem Verlust umgehen und ihr eigenes Leben neu ordnen. Manch einer braucht dabei Hilfe. Von dpa mehr...


Mi., 12.04.2017

Sprachforscher werten aus Marie und Elias führen Top Ten der Babynamen 2016 an

Eltern in Deutschland entschieden sich 2016 am häufigsten für die Namen Marie und Elias waren.

Beim Namen für ihr Baby lieben deutsche Eltern die Klassiker- trotzdem heißen im Kindergarten künftig nicht alle gleich. Dafür sorgt die große Vielfalt - bis hin zu sehr ungewöhnlichen Namen. Was wurde wohl erlaubt: Kuddel oder Urmel? Von dpa mehr...


Fr., 07.04.2017

Lebenshilfe Anfang 30 und einsam: Was Freunde tun können

Sind Freunde einsam, sollte man sie auf jeden Fall darauf ansprechen. Es kann den anderen entlasten - und oft findet man zu zweit leichter einen Lösungsweg.

Einsamkeit? Das wird doch erst im Alter ein Problem. Wenn die Kinder aus dem Haus sind und vielleicht der Partner stirbt. So könnte man denken. Tatsächlich fühlen sich laut einer Studie viele Anfang 30 einsam. Woran liegt das? Von dpa mehr...


Do., 06.04.2017

Keine Angst vor Nawi Physik mit dem Smartphone in der Salatschleuder

Viele Schüler tun sich in Mathe und Physik schwer. Neue Lehrmethoden könnten das ändern.

In Deutschland gilt die Aversion gegen Mathe und Naturwissenschaften als gesellschaftsfähig. Wie kann man Schüler dafür begeistern? Indem sie den Alltag mit neuen Augen betrachten? Von dpa mehr...


Di., 04.04.2017

Grenzenlose Belästigung Stalking macht das Leben zur Hölle

Wenn der Verehrer keine Ruhe gibt: Fühlt sich jemand abgewiesen, kann das in einigen Fällen zu Stalking führen.

180 Mails und 120 Anrufe am Tag: Stalker können anderen Menschen das Leben zur Hölle machen. Vor kurzem wurde das Strafrecht verschärft. Aber Gesetze allein helfen wenig. Darum tagt in Berlin die größte Stalkingkonferenz seit 2005. Von dpa mehr...


Fr., 31.03.2017

«Lass es, wie es ist!» Wenn ältere Menschen Veränderungen ablehnen

Der immergleiche Blick aus dem Fenster beruhigt viele ältere Menschen. Veränderungen machen ihnen häufig Angst. Dabei können sie das Leben auch leichter machen.

Der tägliche Aufstieg in den dritten Stock oder der Wocheneinkauf - im Alter kann der Alltag zur Herausforderung werden. Ein Treppenlift oder Rollator sind hilfreich - doch oft weigern sich betroffene Senioren. Woher die Angst vor Neuem kommt und wie man sie überwindet. Von dpa mehr...


Fr., 31.03.2017

Deine, meine, unsere Fernbeziehung ist leben in drei Welten

Kein trauriger Abschied: Eine Fernbeziehung kann auch durchaus positive Seiten haben.

Von Montag bis Freitag Single und am Wochenende Pärchen? So einfach ist eine Fernbeziehung nicht. Mit ein paar Tipps lässt sich die Herausforderung leichter meistern. Von dpa mehr...


1 - 24 von 24 Beiträgen

Folgen Sie uns auf Twitter