Gesundheit
Viel Dampf um nichts? Die Vor- und Nachteile von E-Zigaretten

Viele Dampfer und viele der potentiellen Nutzer sehen sich offenen Fragen gegenüberstehen: Klar ist, dass die sogenannten Liquids besser riechen und darüber die Zusammensetzung der E-Zigarette bzw. des Rauchs viel besser gesteuert wird, als bei herkömmlichen Zigaretten. Aber sind die Liquids wirklich so ungefährlich, wie sie riechen? Eine offene Gegenüberstellung der Vor- und Nachteile.

Dienstag, 06.02.2018, 04:02 Uhr

Gesundheit: Viel Dampf um nichts? Die Vor- und Nachteile von E-Zigaretten
Foto: https://www.colourbox.de/bild/bild-21284086

Dampfer wird man aus unterschiedlichen Gründen. Die einen führen ein erhöhtes Gesundheitsbewusstsein und Achtsamkeit auf Mitmenschen an. Wieder andere erhoffen sich dadurch einen schonenden Ausstieg aus der Nikotinsucht. Wieder andere wollen es probieren, weil es einfach cool ist und dem Körper nach Meinung vieler kaum schadet.

Studien belegen: Gesundheitliche Auswirkungen gering

Nach einer Studie um den E-Zigaretten Forscher John Madden aus L.A. ist der Schadstoffanteil im dampfförmigen Liquid in etwa vergleichbar mit dem von Außenluft ( Quelle ) und damit lange nicht so hoch, wie bei einer normalen Zigarette . Das entschärft vor allem die vielen heißen Diskussionen um das Rauchen von E-Zigaretten bzw. von Liquids an öffentlichen Plätzen. Ein Passivrauchen wie es von herkömmlichen Zigaretten bekannt ist, gibt es damit nicht. Allerdings sind die Langzeitwirkungen von dem ständigen Konsum der unter normalen Umständen kaum schädlichen Stoffe Glycerin und Propylenglacol nicht geklärt.

Liquid Aromen: Zusammensetzung und Nutzen selbst beeinflussen

Ein weiterer großer Vorteil von E-Zigaretten ist die Vielfalt an Liquids und die Separierbarkeit. Auf herkömmlichem Wege war die Beeinflussung der Inhaltsstoffe bisher nur über das Selbstdrehen und den Kauf des entsprechenden Tabaks möglich. Inzwischen lässt sich über Liquids als künstlich hergestelltes Produkt viel präziser auswählen, welche Inhaltsstoffe der Dampf enthalten soll. Liquids können im Gegensatz zu Tabakpflanzen zu 100% designt werden.

Am interessantesten ist dabei der Nikotingehalt. Dieser ist für viele essentiell, die durch E-Zigaretten von der Sucht wegkommen wollen. Das klappt nur mit einem bestimmten Nikotingehalt, der über eine lange Zeit systematisch heruntergefahren werden kann.

Nachteil: Abhängigkeit nach wie vor beständig

Das wiederum führt uns zu einem Nachteil der E-Zigarette: Sie macht, sollte Nikotin enthalten sein, abhängig. Der Umkehrschluss zum Ausstieg aus der Sucht kann also auch gezogen werden, weshalb E-Zigaretten nach wie vor ein Risiko für die Gesundheit darstellen.

Finanzielle und praktische Vorteile

Die Vorteile überwiegen jedoch stark: Die Finanzen sind ein weiteres, nicht zu unterschätzendes davon. Denn E-Zigaretten und insbesondere der Unterhalt bzw. die Liquids kosten bei weitem nicht so viel, wie die herkömmliche Konkurrenz. Für den ein oder anderen verstärkt dieser Grund den Drang, mit dem Tabakkonsum aufzuhören.

Dass das Passivrauchen durch die E-Zigarette praktisch wegfällt, wurde bereits erläutert. Dieser Faktor wird durch diverse Vorteile hinsichtlich der Handhabung verstärkt: So werden an Fingern und Zähnen keine olfaktorischen Spuren hinterlassen. Ebenso wenig gibt es optische Veränderungen. Die Akzeptanz in der Bevölkerung ist dadurch höher, für Mitmenschen und insbesondere Nichtraucher ist es weniger unangenehm.

Anzeige
Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5490558?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F198%2F711292%2F711821%2F
Nach sommerlichem Pfingstfest: NRW erwartet Schauer und Gewitter
Wetter: Nach sommerlichem Pfingstfest: NRW erwartet Schauer und Gewitter
Nachrichten-Ticker