Fr., 24.03.2017

Pflegeleicht und tolerant Neonsalmler mindestens zu zehnt halten

Pflegeleicht und tolerant : Neonsalmler mindestens zu zehnt halten

Der Neonsalmler ist ein genügsamer Genosse: Der Fisch lässt sich einfach halten und stel beim Wasser wenig Ansprüche. Aber aufgepasst: Die richtigen Lichtverhältnisse sollten es schon sein. Von dpa mehr...

Do., 23.03.2017

Brutplätze Spatzen mit Niststeinen an der Hausfassade helfen

Spatzen brüten in Häuser-Ritzen und -Spalten. Eine Alternative können Niststeine an der Fassade sein.

Um zu brüten, brauchen Spatzen Ritzen und Hohlräume an Häusern. Doch diese sind aufgrund des modernen Gebäudebaus immer seltener zu finden. Dennoch gibt es Möglichkeiten, wie Eigentümer den Vögeln entgegenkommen können. Von dpa mehr...


Mi., 22.03.2017

Verletzungsgefahr Hunde besser nicht mit Ästen und Stöcken spielen lassen

Tierschützer raten davon ab, Stöckchenwerfen mit dem Hund zu spielen.

Stöckchenwerfen ist ein bekanntes Spiel für Hunde und ihre Halter - und es ist auch so einfach, beim Spazierengehen einen herumliegenden Stock aufzuheben und zu werfen. Dabei wird aber oft die Verletzungsgefahr unterschätzt. Von dpa mehr...


Di., 21.03.2017

Bestand soll geprüft werden Schmetterlingsbestände online melden

Bestand soll geprüft werden : Schmetterlingsbestände online melden

Schmetterlinge lieben den Frühling. Die frischen Blüten der Blumen sind ein wahrerer Genuss für die Insekten. Doch gerade ein kalter Winter führt zu Verlusten des Bestands. Daher gibt es nun ein Projekt, bei dem spezielle Arten gemeldet werden können. Von dpa mehr...


Mo., 20.03.2017

Auffälliges Verhalten Einzeln gehaltene Nymphensittiche schreien laut und viel

Ungern alleine: Nymphensittiche fühlen sich in Gruppen am wohlsten.

Nymphensittiche fühlen sich schnell einsam. Dann schreien sie laut. Für Besitzer sollte das ein Anzeichen sein. Wie sie ihre Tiere glücklich machen können, erklären Tierärzte. Von dpa mehr...


Fr., 17.03.2017

Tipps für Tierfreunde Zu viel frisches Gras bekommt Pferden nicht

Bei der Umstellung auf frisches Gras im Frühling sollten Pferdehalter zunächst nicht zu viel fressen lassen.

Endlich wieder im Freien grasen - Pferde und Halter haben lange auf den Frühling gewartet. Trotzdem ist bei der Umstellung auf frisches Futter von der Wiese Vorsicht geboten. Von dpa mehr...


Do., 16.03.2017

Raucherhaushalt Zigarettenqualm kann auch bei Haustieren Krebs auslösen

Zigarettenrauch gefährdet Haustiere.

Passivrauchen ist schädlich für Hunde und Katzen. Halter sollten bedenken, dass Tiere in einem Raucherhaushalt ein deutlich höheres Krebsrisiko haben. Von dpa mehr...


Mi., 15.03.2017

Lernfähige Tiere Brummen, Sammeln, Stechen: Wissenswertes über Hummeln

Hummelköniginnen können jetzt schon ausfliegen. Kühle Temperaturen machen ihnen nichts aus.

Draußen ist es noch kühl. Dennoch sind schon Hummeln unterwegs. Die kleinen Tiere sind faszinierend in ihrem Wesen. Sie sind die wichtigsten Bestäuber heimischer Kulturpflanzen. Doch Menschen haben Angst, von ihnen gestochen zu werden. Ist diese Furcht berechtigt? Von dpa mehr...


Di., 14.03.2017

Zu zweit halten Papageien werden nicht nur in Einzelhaltung zutraulich

Papageien werden nur mit einem Artgenossen richtig glücklich. Beschäftigt sich der Halter regelmäßig mit den Vögeln, werden sie trotzdem zutraulich.

Auch Papageien sind nicht gerne alleine. Sie brauchen einen Partner - und das ist nicht der Mensch. Sind die Tiere in einer Beziehung, schotten sie sich nicht unbedingt ab. Von dpa mehr...


Mo., 13.03.2017

Richtige Substrat wählen Tiere im Terrarium brauchen unterschiedlichen Bodengrund

Richtige Substrat wählen : Tiere im Terrarium brauchen unterschiedlichen Bodengrund

Warane, Wasserschildkröten oder Sandboas: So unterschiedlich die Tier sind, die in einem Terrarium leben können - so unterschiedlich sind die Bedürfnisse an ihre Umwelt. Vor allem beim Boden können ihnen Tierhalter etwas Gutes tun. Von dpa mehr...


Fr., 10.03.2017

Flauschige Freunde Chinchillas reagieren auf Grünfutter mit Durchfall

Chinchillas vertragen kein frisches Grünfutter.

Bei der Chinchilla-Fütterung gibt es einiges zu beachten. Die putzigen Tiere gehören zwar zur Familie der Nagetiere, doch sie brauchen anderes Futter als Kaninchen und Meerschweinchen. Spezielle Pellets verhindern, dass sie krank werden. Von dpa mehr...


Do., 09.03.2017

Singdrossel, Kohlmeise und Co. Vögel legen mit Zwitscherkonzert los - Amseln sind Vorsänger

Amseln (Turdus merula) sind Frühaufsteher und übertönen mit ihrem Gesang die anderen Vögel.

Der Winter ist so gut wie vorbei und der Frühling naht. Mit den ersten Sonnenstrahlen geht auch das Vogelgezwitscher wieder los. Aber wer piept da überhaupt, und zu welcher Uhrzeit? Der NABU gibt Aufschluss. Von dpa mehr...


Mi., 08.03.2017

Auf Wegen bleiben Vorsicht im Wald: Jungwild braucht im Frühling Ruhe

Pause für den Jogger: Die kleine Wildschwein-Familie sollte man in Ruhe ziehen lassen.

Der Frühling bringt Leben in den Wald. Spaziergänger sollten jetzt besonders vorsichtig sein. Denn die Wildtiere bekommen Nachwuchs und fühlen sich deshalb schnell bedroht. Von dpa mehr...


Mi., 08.03.2017

Richtige Mischung Hamster brauchen auch tierische Nahrung

Die richtige Hamster-Nahrung sollte durch tierische Produkte ergänzt werden.

Die Mischung macht's: Hamster brauchen für eine ausgewogene Ernährung nicht nur Pflanzliches, sondern auch tierische Nahrung. Milchprodukte sind eine wertvolle Ergänzung. Von dpa mehr...


Di., 07.03.2017

Viel besser als Menschen Frösche können im Dunkeln Farben sehen

Frösche haben ein besonderes Sehvermögen: sie können Farben auch im Dunkeln erkennen. Das fanden schwedische und finnische Forscher heraus.

Wir Menschen sind froh, wenn wir im Dunkeln den Weg finden. Frösche können in der Dunkelheit dagegen nicht nur viel besser sehen. Sondern sogar Farben unterscheiden. Von dpa mehr...


Fr., 03.03.2017

Der Frühling naht Teich-Fische erst bei zweistelligen Temperaturen aussetzen

Erst bei zweistelligen Temperaturen sollten Fische in den Teich.

Fischfreunde und Hobbygärtner freuen sich gleichermaßen auf den Frühling. Sie tun aber gut daran, den Flossentieren noch etwas Zeit zu lassen. Zu früh sollten sie nicht in den Teich. Von dpa mehr...


Do., 02.03.2017

Infektionsrisiken Neue Schildkröte nicht mit Artgenossen zusammenbringen

Neue Schildkröten können mit dem Herpesvirus infiziert sein. Daher empfiehlt sich nach dem Kauf ein Besuch beim Tierarzt.

Achtung beim Schildkröten-Kauf: Die Tiere können infiziert sein, auch wenn das nicht auf den ersten Blick sichtbar ist. Einige Vorsichtsmaßnahmen sind daher unerlässlich. Von dpa mehr...


Mi., 01.03.2017

Gute Vorbereitung Restaurantbesuch mit Hund vorher daheim üben

Dieser Hund zeigt, wie es im Restaurant sein sollte - angeleint auf einer Decke zu den Füßen seines Frauchens liegt er richtig.

Hunde gelten als beste Freunde des Menschen. Viele Besitzer möchten deshalb auch in einem Restaurant nicht auf ihren Vierbeiner verzichten. Sie fühlen sich einfach besser, wenn er nicht zu Hause alleine ist. Der gemeinsame Besuch sollte allerdings vorbereitet werden. Von dpa mehr...


Di., 28.02.2017

Rituale einführen Freigängerkatzen immer zur gleichen Zeit füttern

Mit festen Futterritualen und einigen Tricks können Katzenbesitzer für mehr Sicherheit beim Freigang sorgen.

Viele Katzenbesitzer möchten ihren Liebling nicht nur in der Wohnung halten. Die Tiere sind Freigänger und lieben es, draußen zu sein. Damit die Ausflüge in die Natur auch gut und sicher enden, gilt es einiges zu beachten. Von dpa mehr...


Mo., 27.02.2017

Gefiederte Freunde Australische Prachtfinken: Gouldamadinen lieben es warm

Gouldamadinen (Chloebia gouldiae) lieben es gesellig: Am besten werden sie in Gruppen gehalten.

Was piept denn da? Vögel gelten als beliebte Hautiere. Die australischen Gouldamadinen bezirzen mit ihrer Farbenpracht. Doch bei den wärmeliebenden Tieren muss auch einiges beachtet werden, damit sie sich rundum wohlfühlen. Von dpa mehr...


Fr., 24.02.2017

Warnsignal Durst Katze trinkt plötzlich viel: Woran liegt das?

Starker Durst kann bei Katzen auf Krankheiten hinweisen.

Bramsche (dpa/tmn) - Trinkt die Katze plötzlich viel mehr als sonst, kann das ein Alarmzeichen sein. Sonja Krämer von der Tierärztlichen Vereinigung für Tierschutz erklärt, welche Erkrankungen dahinter stecken können. Von dpa mehr...


Do., 23.02.2017

Patient Hase Kaninchen verweigert Futter: Tier schnell zum Arzt bringen

Futterverweigerung kann ein erstes Anzeichen für Krankheiten sein.

Löwenzahn, Äpfel, Möhren: Eigentlich können Kaninchen diesen Leckerlis nicht widerstehen. Tun sie es doch, könnten sie ernsthaft krank sein. Von dpa mehr...


Mi., 22.02.2017

Helau und Alaaf Karnevalsumzüge und Kostüme sind nichts für Hunde

Hunde können durch die Kostüme in ihrer Bewegung eingeschränkt werden.

Süß sehen sie ja aus - Hunde in lustigen Kostümen. Gerade jetzt zur Karnevalszeit kommen Herrchen und Frauchen auf die Idee, auch ihre Hunde zu verkleiden. Für die Tiere ist dies allerdings gar nicht zum Lachen. Von dpa mehr...


Di., 21.02.2017

Anspruchsvolle Haustiere Tier-Energiekosten: Teure Geckos und günstige Katzen

Für die Haltung von Geckos fallen höhere Energiekosten an als für andere Tiere. Sie benötigen eine konstante Temperatur, Luftfeuchtigkeit und Beleuchtung.

Haustiere gelten als des Menschens beste Freunde. Aber nur mit Luft und Liebe können sie nicht versorgt werden. Einige Tierarten verbrauchen besonders viele Energiekosten, andere hingegen fast keine. Von dpa mehr...


Mo., 20.02.2017

Balzen, Singen, Bauen Tierische Frühlingsgefühle im Februar

Ein Pärchen Haubentaucher balzt auf dem Chiemsee. Auch bei den Wasservögeln sind bereits die Frühlingsgefühle erwacht.

Die ersten Vögel suchen nach Nistmöglichkeiten, die Kröten fangen an zu wandern und die Hummeln fliegen los: Es wird wieder Frühling im Land. Von dpa mehr...


1 - 25 von 599 Beiträgen

Folgen Sie uns auf Twitter