Anzeige

Di., 19.09.2017

2. „B-Side-Festival“ von Freitag bis Sonntag Über 120 Künstler bespielen das Hansaviertel

Das „B-Side-Festival“ feierte im vergangenen Jahr Premiere. Wie bei der Erstauflage erwarten die Besucher auch diesmal wieder zahlreiche Live-Auftritte in Kneipen und Läden im Hansaviertel und dem nahen Hafen, aber auch Ausstellungen, Workshops und Walking Acts.

Das „B-Side-Festival“ feierte im vergangenen Jahr Premiere. Wie bei der Erstauflage erwarten die Besucher auch diesmal wieder zahlreiche Live-Auftritte in Kneipen und Läden im Hansaviertel und dem nahen Hafen, aber auch Ausstellungen, Workshops und Walking Acts. Foto: Günter Benning

Münster - 

Mit einem vielfältigen und bunten Programm soll ein Zeichen für den Erhalt von Kunst und Kultur im Hansa-Hafenviertel und der ganzen Stadt gesetzt werden, so die Organisatoren in einer Pressemitteilung. 

Unter dem diesjährigen Motto „#herzgewinnt“ wird sich das Festival 2017 mit dem Thema der Stadt- und Quartiersentwicklung auseinandersetzten. Über 128 Künstlerinnen und Künstler werden an den drei Tagen mehr als 20 Locations im Hansaviertel bespielen. Neben einem musikalischen Programm, Lesungen, Ausstellungen, Kleinkunst und anderem mehr wird es auch zahlreiche Workshops geben. 

„Mithilfe des Festivals sollen nicht nur Kreative, Kulturschaffende und Jugendprojekte gefördert werden“, so Shubangei Yogendra, Organisatorin des Festivals. „Es geht auch darum, die Anwohnerinnen und Anwohner, Bürgerinnen und Bürger mit neuen Ideen zu inspirieren, zum Mitreden und Mitmachen einzuladen und miteinander ins Gespräch zu bringen.“

Insbesondere am Bundestagswahl-Wochenende soll gemeinsam überlegt werden, in was für einer Stadt man zukünftig leben will, und dazu aufgerufen werden, diese gemeinsam zu gestalten. Dazu sei bei der Planung des Festivals die aktive Einbeziehung der Nachbarschaft besonders wichtig gewesen.

Der Facebook-Post wird geladen

„Uns war es außerdem eine Herzensangelegenheit, dass Kinder- und Jugendliche dieses Festival mitgestalten“, so Shubangei Yogendra. „So werden beispielsweise in Workshops Junior-Reporter und Junior-Fotografen ausgebildet, die das Wochenende dokumentieren werden.“

„Das Hansaviertel wird zur Bühne“, freut sich Melchior Pfalzgraff, Mitorganisator des Festivals. Die Künstler „werden den städtischen Raum erobern, Spuren hinterlassen und das Mögliche der Zukunft aufzeigen“, kündigt er an. „Wir freuen uns außerdem über die zahlreichen ehrenamtlichen Helfer und Helferinnen, die mit viel Leidenschaft dabei sind und mit ihrem Einsatz das Festival prägen.“

Die Eröffnung samt gemeinsamer Urban-Gardening-Aktion findet am Freitag um 18 Uhr am Ex-Kaffee, Hansaring 25, statt. Alle Interessenten sind eingeladen. Der Eintritt ist frei, um eine Spende in selbst gewählter Höhe wird gebeten. Alle Gelder fließen sowohl in das B-Side-Projekt am Stadthafen als auch in die Finanzierung des Festivals. Weitere Informationen gibt es im Internet .

Vielfältiges Programm mit Musik und mehr

Das „B-Side-Festival“ findet von Freitag bis Sonntag (22. bis 24. September) im Hansa-Hafenviertel statt. Los geht es am Freitag ab 18 Uhr, Samstag ab 14 Uhr und Sonntag ab 13 Uhr. Das Programm ist vielfältig: Neben Live-Musik und DJs erwarten die Besucher Lesungen, Ausstellungen, Walking Acts, Theater-Performances, Workshops zu unterschiedlichen Themen und Info-Stände.

Live-Musik gibt es unter anderem an der Newcomer-Bühne am Gleis 22, aber auch in vielen Kneipen. Mit dabei sind unter anderem Looking for Ella, Mayomann & Backfischboy, Metzer 58, Somme Partel, Elma, Sophy West und Morina Miconnet. Auch ein Foodmarket und ein Hinterhofflohmarkt sind geplant.

 

Fotostrecke: Eindrücke vom B-Side-Festival

Fotostrecke: B-Side-Festival am Samstag

 

Leserkommentare

Google-Anzeigen

Mehr zum Thema

flohmarkt.ms Anzeigen

Schnäppchen und Angebote aus Ihrer Umgebung

Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5163467?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F198%2F1970558%2F