Florian Schroeder präsentiert sein neues Programm
Im Ausnahmezustand

Münster -

Kabarettist Florian Schroeder kommt am 23. März um 20 Uhr mit seinem neuem Bühnenprogramm „Ausnahmezustand“ nach Münster. Die Veranstaltung findet in der Aula am Aasee statt.

Donnerstag, 08.02.2018, 14:02 Uhr

Florian Schroeder präsentiert sein neues Programm am 23. März in Münster.
Florian Schroeder präsentiert sein neues Programm am 23. März in Münster. Foto: Presse

In Zeiten ansteigender Hysterie stellt Florian Schroeder Fragen wie „Wie kommt das Böse in die Welt?“ und „Wie kriegen wir es da wieder raus?“ Wie nah Gut und Böse, Liebe und Hass, Freund und Feind beieinander liegen, weiß jeder, der einmal morgens um sieben am Straßenverkehr teilgenommen hat. „Aber wenn es Gott wirklich gibt, kann es weder Terror, noch Amok, noch Hass geben. Warum gibt es dann Facebook ?“, heißt es in der Ankündigung der Veranstaltung.

Florian Schroeder hat von 2000 bis 2007 Germanistik und Philosophie an der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg studiert. Schon zu Studienzeiten begann er seine Bühnenkarriere als Ka-barettist und Parodist, sammelte Erfahrungen als Radio- und Fernsehmoderator und erhielt zahlreiche Auszeichnungen. Er lebt in Berlin. 

Schroeder ist aktuell mit seinem Bühnenprogramm in Deutschland, Österreich und der Schweiz auf Tour. Er moderiert die SWR-Kabarettsendung „Spätschicht“ und hat die Bücher „Offen für alles und nicht ganz dicht“ (2011) sowie „Hätte, hätte, Fahrradkette“ (2014) im Rowohlt Verlag veröffentlicht. Seit 2015 bloggt er für „Psychologie heute“.

Zum Thema

23. März, 20 Uhr, Aula am Aasee, Scharnhorststraße.

...
Anzeige
Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5495411?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F198%2F1970558%2F
Verdächtiger soll Handy am Tatort verloren haben
Die Brandstelle im Westerkappelner Ortskern ist weiter gesperrt.
Nachrichten-Ticker