Do., 28.02.2013

Leistungsschutzrecht Ein Fall fürs Fäustchen

Und wieder dürfte sich Google, mit weit über 90 Prozent Marktanteil Suchmaschinen-Monopolist in Deutschland, ins Fäustchen lachen. Weil das modifizierte Leistungsschutzrecht offenbar nicht entscheidend zu verhindern vermag, dass der US-Konzern mit der Ware anderer, nämlich den Inhalten von Verlagen, auch zukünftig weiter Milliarden-Geschäfte macht, ohne die Erbringer dieser Leistung daran fair finanziell zu beteiligen.

Von Norbert Tiemann

In einer gigantischen Werbekampagne, unterstützt von Lehrstühlen, hat sich der weitgehend intransparente Konzern, der in Deutschland kaum Steuern zahlt, die Maske eines Hüters des freien Internet aufgesetzt – und sein knallhartes Profitinteresse geschickt dahinter verschleiert. Offenbar mit Erfolg.

Google-Anzeigen

Mehr zum Thema

kfzmarkt.ms Anzeigen

Autos, Motorräder, Wohnmobile und Nutzfahrzeuge aus Ihrer Region

Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/1537813?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F981843%2F1797528%2F1797533%2F