So., 19.03.2017

Neue Umfrage für NRW SPD festigt Favoritenrolle

Bei den großen Parteien scheinen die Umfrageergebnisse auf dem Niveau der Vorwochen zu verharren, bei den kleinen gibt es Veränderungen: Eine Analyse der aktuellen Lage, zwei Monate vor der Landtagswahl in NRW.

Nach der Umfrage des Magazins Westpol kommt die SPD bei der Sonntagsfrage in Nordrhein-Westfalen unverändert auf 37 Prozent. Die CDU verharrt weiter auf 30 Prozent. Damit geht die Regierungspartei von Ministerpräsidentin Hannelore Kraft als Favoritin in den heißen Wahlkampf für die am 14. Mai anstehende Landtagswahl. Die Sozialdemokraten in NRW profitieren ebenfalls vom Umfragehoch ihres neuen Bundesvorsitzenden Schulz.

Doch auch für die NRW-SPD könnte es für eine Regierungsmehrheit schwierig werden. Der Hauptgrund: Die mitregierenden Grünen kriseln weiter und kommen nach dieser Umfrage auf nur noch sechs Prozent – ihren schlechtesten Wert seit zehn Jahren in NRW. Damit dürfte die parteiinterne Kritik an den beiden grünen Ministern Johannes Remmel und Sylvia Löhrmann stärker werden. Großer Profiteur ist zurzeit die NRW-FDP. Laut Westpol-Zahlen kommen die Liberalen auf neun Prozent. Sollte sich dieser Trend bestätigen, dürfte deren Landes- und Bundeschef Christian Lindner bei anstehenden Koalitionsfragen mindestens in NRW eine Schlüsselrolle zukommen. Die Alternative in Deutschland (AfD) verliert leicht und kommt ebenfalls auf neun Prozent. Ihr politischer Höhenflug scheint erst einmal gestoppt. Dabei dürften die Ursachen neben dem Rückgang der Flüchtlingszahlen auch in der schwierigen Abgrenzung der Partei zu rechtsextremen Tendenzen zu finden sein.

Leserkommentare

Google-Anzeigen

kfzmarkt.ms Anzeigen

Autos, Motorräder, Wohnmobile und Nutzfahrzeuge aus Ihrer Region

Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4713527?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F981843%2F