Di., 20.08.2013

Reitsport RFV Ostbevern Sabrina Rusche fehlt nur eine Sekunde

Sabrina Rusche vom RFV Ostbevern durfte sich beim Reitturnier in Beckum über zwei zweite Plätze freuen.

Sabrina Rusche vom RFV Ostbevern durfte sich beim Reitturnier in Beckum über zwei zweite Plätze freuen. Foto: Allendorf

Ostbevern - 

„Ein verheißungsvoller Auftakt“, kommentierte Dirk Rieping, stellvertretender Vorsitzender des Beckumer RV, die Vorstellung Coeur Nobles durch Hanna Elin Ottersky (RV Breitenburg) in der Springpferdeprüfung der Klasse A** beim Sommerturnier auf der Reitanlage am Alten Hammweg.

„Ein verheißungsvoller Auftakt“, kommentierte Dirk Rieping, stellvertretender Vorsitzender des Beckumer RV, die Vorstellung Coeur Nobles durch Hanna Elin Ottersky (RV Breitenburg) in der Springpferdeprüfung der Klasse A** beim Sommerturnier auf der Reitanlage am Alten Hammweg. Es wurde für die Reiterin und ihren talentierten Vierbeiner ein Start-Ziel-Sieg in dieser Prüfung mit der Wertnote 7.90, an die auch Klaus Winkler (RFV Albersloh) mit Clair trotz höherer Grundnote (8.00) nicht heranreichen sollte. Er kassierte eine Zeitstrafe von 0.50 Punkten, mit der er sich an siebter Stelle in die Platzierung einreihte.

Das sollte ihm bei der nachfolgenden Springpferdeprüfung Klasse L nicht ein zweites Mal geschehen. Da dominierte er die Konkurrenz auf Clair souverän mit der Wertnote 8.20.

Höhepunkt der Beckumer Reitertage war die am Sonntagnachmittag mit einem Stechen ausgeschriebene Springprüfung der Klasse L. Hier kontrollierte Canan-Johanna Breforth (RFV „St. Georg“ Werne) das Starterfeld mit Carlchen Opulensky (*0.00/29.52). Die Ostbeverner Amazone Sabrina Rusche folgte mit Chapoclap an zweiter Stelle (*0.00/30.62). Das dritte Edelmetall ging an André Horstmann (RFV Alverskirchen-Everswinkel) und Chayenne Blue (*4.00/30.45).

In dem vorangestellten Springen der Klasse L dominierte Anna Martensson (RFV Verl) auf Level Seven (0.00/48.47). Auch hier reihten sich Sabrina Rusche (RFV Ostbevern) und Chapoclap unmittelbar dahinter in die Platzierung ein. Sie blieb fehlerfrei in 51.25 Sekunden.

Stark war das Starterfeld in der auf Trense zur reitenden Dressurprüfung der Klasse L. Gold gab es für Sandra Gerhardt (RFV Soest-Bad Sassendorf) und Galatea G in der ersten Abteilung (WN 7.60). In der zweiten Abteilung ging der Sieg an Ines Post vom Reit- und Fahrverein Ahlen auf Loriot mit der Wertnote 7.70.

Google-Anzeigen

Leserkommentare

 

Wie bewerten Sie diesen Artikel?

Vielen Dank für Ihre Bewertung.

Nur eine Abstimmung möglich!

Ihre Bewertung wurde geändert.

  • Derzeit 0 von 5 Sternen.
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Bewertung: 0/5

1 Stern = überhaupt nicht gut; 5 Sterne = hervorragend


Anzeige

 

WN-Mobil Anzeigen

Autos, Motorräder, Wohnmobile und Nutzfahrzeuge aus Ihrer Region



http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/1279219?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F94%2F57556%2F1797404%2F1948451%2F1857287%2F