Mo., 20.10.2014

Schülerfotowettbewerb Eine wahre Flut an Bildern

Die Jury beugt sich hochkonzentriert über einen Teil der Bilder (v.l.): Schuldezernentin Dr. Andrea Hanke, Peter Mirsemann (Sparkasse), Lukas Speckmann (WN), Wolfgang Kleideiter (stellvertretender Chefredakteur), die Architektin Prof. Julia Bolles-Wilson, Bettina Jahnig (Schulamt) und Fotografin Angelika Osthues.

Münster - 238 Einsendungen sind beim Schülerfotowettbewerb „Bauen und Wohnen“ eingegangen. Nun steht der Gewinner fest: Tabea Lüker. Von Lukas Speckmann mehr...


Fr., 17.10.2014

Abendvisite mit Dr. Reinhold Gellner Zauberformel Vitamin D?

Vitamin D und seine Bedeutung: Dr. Reinhold Gellner informiert darüber in der nächsten Abendvisite.

Münster - In der nächsten Abendvisite am 28. Oktober wird Internist und Ernährungsmediziner Dr. Reinhold Gellner aus dem Universitätsklinikum das Vitamin D unter die Lupe nehmen. „Vitamin D aktuell – mehr Licht ins Dunkel“ lautet das Thema des Abends. Von Martina Döbbe mehr...


Mo., 20.10.2014

Geschmacklose Szenen 72-Jähriger kollabierte, Zuschauer schossen Fotos

Geschmacklose Szenen : 72-Jähriger kollabierte, Zuschauer schossen Fotos

Münster - Noch vor dem Anpfiff der Partie von Preußen Münster gegen Arminia Bielefeld stürzte ein 72-jähriger Zuschauer so unglücklich, dass er kurze Zeit später starb. Trotz eines hochgehaltenen Sichtschutzes machten Schaulustige Fotos der Szenerie. Von Ansgar Griebel, Miriam Milbradt mehr...


So., 19.10.2014

Repair-Café eröffnet Ausbessern statt ausmisten

Selber machen und Dinge erhalten ist der Trend, den das neue Repair-Café im Ska-Treff aufgreift. Michael Bastian (l.) vom Ska-Treff half auch selbst mit guten Tipps und Handgriffen aus.

Münster - Es ist eine Kampfansage an die Wegwerf-Gesellschaft: In Münster hat das erste Repair-Café eröffnet. Kaputte Alltagsgegenstände kann man dort mit der Hilfe anderer reparieren, anstatt sie in den Müll zu werfen und neu zu kaufen. Von Jennifer von Glahn mehr...


So., 19.10.2014

Spendenaufruf in der Innenstadt Hilfe für Opfer der Ukraine-Krise

Mit einem Aktionsstand hat der Arbeitskreis Ukrainehilfe der Zukunftswerkstatt Kreuzviertel auf das Leid der zivilen Opfer des Krieges in der Ukraine aufmerksam gemacht.

Münster - Der nahende Winter macht die Situation für die Menschen in der Ukraine umso dramatischer: Darauf machte der Arbeitskreis Ukrainehilfe die Münsteraner am Wochenende aufmerksam und warb um Spenden. mehr...


So., 19.10.2014

Lateinamerika-Wochen Kultur mit allen Sinnen erleben

Einen Vorgeschmack auf die nächsten fünf Wochen: Bei der Eröffnungsfeier der Lateinamerika-Wochen des Vereins Upla gab es am Samstag im Wohnheim der ESG am Breul peruanische Tänze zu bestaunen.

Münster - Es war ein Vorgeschmack auf das, was in den nächsten fünf Wochen kommen mag: Mit einer Feier sind die Lateinamerika-Wochen des Vereins Upla eröffnet worden. Von Miriam Milbradt mehr...


So., 19.10.2014

Westfalenderby im Preußen-Stadion Sonnenschein zum Anpfiff

Fans von Arminia Bielefeld treffen am Bahnhof Münster ein.

Münster - Die Stimmung vor dem Westfalenderby zwischen dem SC Preußen Münster und Arminia Bielefeld war weitesgehend friedlich. Im Bahnhof zündeten Fans aus Bielefeld ein Bengalo, die Polizei konnte die Situation jedoch schnell unter Kontrolle bringen. Von Anja Boencke mehr...


Sa., 18.10.2014

Drogenszene beunruhigt Anwohner Verlagerung in benachbarte Quartiere?

Einschlägiger Treffpunkt der münsterischen Drogenszene: der Bremer Platz. Anlieger befürchten, dass es Dealer und Konsumenten mit Beginn des Bahnhof-Umbaus noch stärker in die benachbarten Viertel zieht.

Münster - Verlagert sich die Drogenszene am Bremer Platz in die umliegenden Viertel, wenn die Bauarbeiten am Bahnhof beginnen? Anwohner befürchten, dass sich der Drogenkonsum dann vor ihren Türen abspielen könnte. Die Polizei sieht für eine solche Entwicklung jedoch keine Anzeichen. Von Martin Kalitschke mehr...


Fr., 17.10.2014

Eltern der Kita Mecklenbeck verärgert Müssen jetzt auch die Aquarien verschwinden?

Das Aquarium im Eingangsbereich der Kita an der Brockmann­straße: Kann es für die Kinder gefährlich werden?

Münster-Mecklenbeck - Muss in einer Mecklenbecker Kita ein Zierfisch-Aquarium verschwinden, weil vor Kurzem in einer Kinderhauser Kindertagesstätte ein Kind von einem Hund gebissen worden ist? Der Elternbeirat der städtischen Kita an der Brockmannstraße will dies nicht hinnehmen und notfalls mit einer Unterschriften-Aktion dagegen vorgehen. Von Thomas Schubert mehr...


Sa., 18.10.2014

Annette Schwarzkopp läuft 100. Marathon Ein Leben im Laufschritt

Annette Schwarzkopp ist seit 19 Jahren Läuferin. Am Sonntag geht sie ihren 100. Marathon an.

Münster - Annette Schwarzkopp ist seit 19 Jahren Läuferin – und steht am Sonntag an der Startlinie zu ihrem 100. Marathon. Auf die Zielzeit kommt es der Münsteranerin dabei weniger an. Sie ist Genussläuferin und muss sich nach so vielen Wettkämpfen nichts mehr beweisen. Von Sandra Peter mehr...


Sa., 18.10.2014

Bernhard Bußmann fotografiert das faszinierende Island Eine explosive Leidenschaft

Was für ein gewaltiges Naturschauspiel! Bernhard Bußmann machte vom Fliegerfenster aus eindruckvolle Bilder der Eruptionsspalte, nachdem der Vulkan Bárðarbunga Feuer gespuckt hatte.

Münster - Bernhard Bußmann fotografiert, seitdem ihm seine Oma zur Kommunion ein Knipskästchen geschenkt hat. Eindrucksvolle Bilder hat der 67-Jährige von der Vulkaninsel Island mitgebracht und ist dafür übers Feuer geflogen. Von Maria Meik mehr...


Sa., 18.10.2014

„Mit Tierschutz ist kein Geld zu machen“ Tierschutz-Verein sieht die Stadt am Zuge / Vorsitzende Hoffe: Unser Angebot ist kostendeckend

Münster - Würde die Zeit nicht so drängen, Doris Hoffe könnte sich vielleicht zurücklehnen und abwarten wie die Dinge sich entwickeln. Doch nun muss innerhalb von zweieinhalb Monaten geklärt werden, wie sich die Stadt Münster künftig die Versorgung von Fundtieren vorstellt – eine Aufgabe, zu der die Kommune gesetzlich verpflichtet ist. Von Lukas Speckmann mehr...


Sa., 18.10.2014

Münster als lebenswerteste Stadt der Welt ausgezeichnet Seit zehn Jahren lebenswert

Preisübergabe in Niagara (v.l.): Jury-Vorsitzender Gabe de Buysscher, Dr. Berthold Tillmann, Ute Kutschera, Heiner Bruns und Dr. Cornelia Bergmann, Ehefrau des damaligen Oberbürgermeisters.

Münster - Vor zehn Jahren wurde Münster als lebenswerteste Stadt der Welt ausgezeichnet. Damals nahmen Oberbürgermeister Dr. Berthold Tillmann, Ute Kutschera und Heiner Bruns den Preis in Kanada entgegen. Bis heute wirkt der Oscar in Münster nach. Die Zahl der ausländischen Touristen hat seit 2004 erheblich zugenommen. Von Gabriele Hillmoth mehr...


Fr., 17.10.2014

Streik der GDL wirkt sich auch auf Fahrten zu Fußballspielen aus Fans könnten in die Röhre schauen

„Entweder der Zug kommt, oder eben nicht“, heißt es seitens der Deutschen Bahn. Zu den Leidtragenden des GDL-Streiks werden am Wochenende auch etliche Fußballfans gehören. Besonders Fahrten zu Auswärtsspielen drohen auszufallen.

Münster - Wenn der Ball am Wochenende in den deutschen Stadien wieder rollt, könnten einige Fans trotz Tickets in der Tasche sprichwörtlich in die Röhre schauen. Aufgrund des Bahnstreiks sollten Fans sich besonders bei Auswärtsspielen auf Zugausfälle einstellen und eine alternative Anreise planen. Von Florian Schütte mehr...


Fr., 17.10.2014

Vollsperrung bei Gelmer 24-Jähriger starb bei Unfall auf Schifffahrter Damm

 

Münster/Greven - (Aktualisiert 19.43 Uhr): Am Freitagmittag kam es auf dem Schifffahrter Damm zu einem schweren Unfall. Drei Fahrzeuge waren kurz hinter Gelmer in Fahrtrichtung Greven zusammengestoßen. Ein 24-jähriger Mann aus Münster wurde dabei tödlich verletzt. Zwei weitere Personen, ein 44-Jähriger aus Rheine und ein 26-jähriger Mann aus Kiel, wurden schwer verletzt. mehr...


Fr., 17.10.2014

Vergabeverfahren gescheitert Gerangel um Fundtiere

 

Münster - War es richtig, die Betreuung von Fundtieren europaweit auszuschreiben? Nach dem gescheiterten Vergabeverfahren ist eine Diskussion darüber entbrannt. mehr...


Fr., 17.10.2014

Verkostung und Lesung mit Biertester und Autor Jürgen Roth Wie viel Poesie steckt in einem Weizenbier?

„Die Poesie des Bieres“  brachte Jürgen Roth bei der Präsentation seines gleichnamigen Buches den Zuhörern im „Stur“ nahe.

Münster - Wie viel Poesie und Lyrik steckt in einem Bier? Dieser Frage ging jetzt Autor und Biertester Jürgen Roth im „Stur“ nach. Er unternahm dazu Exkursionen in fränkische Bockbierparadiese, an die Ränder der Bierprovinzen und erzählte von Tresengesprächen und gewaltig konfusen Bierdiskursen. Von Hendrik Heft mehr...


Fr., 17.10.2014

Kleines Buch für neue Kita-Eltern Zum Wohle des Kindes

Max präsentiert die Broschüre, die neuen Kita-Eltern Aufschluss geben soll, worauf es ankommt im täglichen Kita-Alltag, damit Kinder, Eltern und Erzieher starke Partner werden.

Münster - „Hurra, ich bin jetzt in der Kita!“ So lautet der Titel eines Ratgebers für die neuen Kita-Eltern, die sich genau wie ihre Kleinen komplett umstellen müssen. Damit es nicht in Stress ausartet, sollten sich Erzieher und Eltern mit Verständnis und Offenheit begegnen. Von Maria Meik mehr...


Fr., 17.10.2014

Vergabeausschuss lehnt Angebot des Tierschutz-Vereins ab „Fundtiere sind zu teuer“

Doris Hoffe, Vorsitzende des Tierschutzvereins

Münster - Das Angebot des Tierschutzvereins, künftig für 300 000 Euro jährlich die Betreuung von herrenlosen Tieren in Münster zu übernehmen, ist der Politik zu teuer. Damit ist vorerst ein Vergabeverfahren gescheitert, bei dem der Tierschutz-Verein das einzige Angebot abgegeben hat. Von Dirk Anger mehr...


Do., 16.10.2014

Verschärfte Sicherheitskontrollen Westfalenderby sorgt für Spannung

 Am Hauptbahnhof werden die Arminia-Fans von der Polizei in Empfang genommen (Archivfoto aus der Saison 2012/13).

Münster - Das Westfalenderby in der dritten Liga zwischen Preußen Münster und Arminia Bielefeld elektrisiert wieder einmal die Fußball-Fans in der Region. Wenn am kommenden Sonntag um 14 Uhr der Anpfiff an der Hammer Straße ertönt, dürfen allerdings nur maximal 14 300 Zuschauer im Stadionrund live dabei sein. mehr...


Fr., 17.10.2014

Pfarrer Miled Abboud betreut rund 50 Familien Der Hirte arabischer Christen in Münster

Miled Abboud ist der Pfarrer der arabischen Christen in Münster. Er betreut hier etwa 50 Familien – etliche von ihnen sind vor dem Terror der IS-Milizen geflogen.

Münster - Wenn Pfarrer Miled Abboud in der Antoniuskirche seinen Gottesdienst feiert, hat er häufig neue Besucher. 130 Menschen sind manchmal da. „Meine Gemeinde wächst.“ Das ist in Zeiten, in denen häufig über Kirchenaustritte geklagt wird, eigentlich ein positives Zeichen. Doch der Grund, weshalb sich die Reihen in den Gottesdiensten von Miled Abboud füllen, ist die blanke Not. Von Karin Völker mehr...


Fr., 17.10.2014

Lehrgangsgebühr soll ab September 2015 steigen PTA-Schüler sollen für Erhalt ihrer Schule mehr bezahlen

 

Münster - Die Schüler der Schule für Pharmazeutisch-technische Assistenten sollen höhere Gebühren für ihre Ausbildung zahlen als bisher. Im Gegenzug soll beschlossen werden, dass die von der Schließung bedrohte Lehranstalt einzügig fortgeführt wird. Von Sandra Peter mehr...


Fr., 17.10.2014

Dauerausstellung „Dinosaurier – Die Urzeit lebt!“ im Naturkundemuseum Über 20 000 Besucher in zwei Wochen

Die Dinos sind zurück im LWL-Museum für Naturkunde, in den ersten zwei Wochen sahen 20.000 Besucher die Tiere der Urzeit.

Münster - Über 20 000 Besucher haben in den ersten zwei Wochen die Dinos nach ihrer Rückkehr ins LWL-Museum für Naturkunde an der Sentruper Straße bestaunt. Zu Stoßzeiten bildeten sich lange Schlangen an den Kassen im Museum des Landschaftsverbandes Westfalen-Lippe (LWL). mehr...


Fr., 17.10.2014

Fusionsdiskussion in St. Stephanus und St. Anna Große Zusammenlegung oder Fusion in kleinen Schritten?

Die St.-Stephanus-Kirche  ist am Sonntag Treffpunkt für die Mitglieder der Seelsorgeeinheit, die über Fusionspläne diskutiert. Foto: Matthias Ahlke

Münster - In der Seelsorgeeinheit sind die beiden Pfarreien St. Stephanus und st. Anna längst integriert, jetzt geht darum, ob die Gemeinde in der Aaseestadt mit der Gemeinde in Mecklenbeck im nächsten Jahr fusioniert. In einer Veranstaltung wird am Sonntag in St. Stephanus über diese Pläne informiert. Von Gabriele Hillmoth mehr...


So., 19.10.2014

Tanztheater im Pumpenhaus Lachen bewegt

Die Tänzer zucken vor Lachen.

Münster - Lachen lässt den Körper zucken, sich verrenken, manchmal gar auf den Boden plumpsen. Oft sieht ein Lachkrampf sogar so aus wie ein Weinkrampf. Doch was bewegt sich wirklich beim Lachen – und was bewegt sich nicht? Von Heike Eickhoff mehr...


Nacht der spirituellen Lieder: Gemeinsames Singen für Heil und Kraft

Schoneberg-Meisterkonzert mit Avi Avital: Ein unterschätztes Instrument

Torsten Sträter in der Aula am Aasee: „Bitte schön, Herr Riefenstahl!“


WN-Bekanntschaften Anzeigensuche


So., 19.10.2014

Westfalia Kinderhaus weiht Vereinsheim ein  Ein Sporttraum geht in Erfüllung

Hunderte Besucher nutzten bei der Einweihung des neuen Westfalia-Vereinsheims die Gelegenheit, sich die Sportanlage genauer anzusehen.

Münster-Kinderhaus - Volle „Hütte“ an der Großen Wiese: Zusammen mit 700 Gästen feierte der Sportclub Westfalia Kinderhaus 1920 die Einweihung des neuen Vereinsheims, das wie der Vorgänger-Bau am Wange­roogeweg den Namen „Hütte“ trägt. Von Franziska Eickholt mehr...


Schäden nach der Unwetter-Katastrophe: Abgesackt und unterspült

Unwetter sorgte für 15 Prozent Verlust beim Weizen rund um Nienberge.: Durchwachsene Erntebilanz

Rundgang durchs Bürgerhaus: Das Millionen-Ding



Di., 14.10.2014

„Schüttenbeer in‘t Duorp“ Probenbeginn: Bühne frei für Constantia

Wenn die Chor- und Theatergemeinschaft Constantia spielt, ist die Mehrzweckhalle voll. Dieses Bild zeigt die letzte Aufführung des Jahres 2014 – die Proben und der Vorverkauf für das neue Stück „Schüttenbeer in‘t Duorp“ haben jetzt begonnen. Premiere ist am 22. Februar

Münster-Gelmer - Die neue Produktion der Chor- und Theatergemeinschaft Constantia heißt „Schüttenbeer in‘t Duorp“ (Schützenfest im Dorf), Premiere ist am 22. Februar. Proben und Vorverkauf haben begonnen. Von Regina Robert mehr...


Heinz G. Kreiterlings Skulpturen: Eiserne Kunst mit Schalk im Nacken

Eisenskulpturen von Heinz G. Kreiterling: Ausstellung in Gelmer: Altes Eisen erwacht zu neuem Leben

Gute Kita-Versorgungsquote im Stadtbezirk: Mehr Platz für 100 Kinder




Folgen Sie uns auf Twitter

WN-Magazin

Fr., 19.09.2014
Magazin
LWL-Museum für Kunst und Kultur
Der Neubau