Di., 18.11.2008

Kultur Münster Satire für einen guten Zweck

Münster . Die Macher des „All Ameriken Arztroman “ sind zurück. Da Münsters Straßenmagazin „draußen!“ bereits seit einigen Monaten ums Überleben kämpft und „Wurstwasser Productions“ wieder etwas gemeinsam machen wollte, haben die Darsteller sich entschlossen, satirisch auf das bald abgelaufene Jahr zurückzublicken und die kabarettistische Lesung „Verwurstung 2008“ auf die Bühne zu bringen. Der Gewinn der Veranstaltungen wird der Arbeit der „draußen!“ zur Verfügung gestellt.

Bei der Verwurstung werden Themen durch den inszenatorischen Fleischwolf gedreht, die 2008 nicht immer im ganz großen Scheinwerferlicht der Berichterstattung standen, in diesem Jahr aber dennoch so sehr aufgeregt haben, dass sie wert sind, noch einmal beleuchtet zu werden: Zimbabwes „Präsident“ Robert Mugabe und wie er die Welt sieht, die Bahn und ihr mangelndes Bekenntnis zum KZ-Gedenkzug, Deutschlands Doping-Pferd Cöster, Homofobie im Fußball und anderswo, der Erfolg rechtspopulistischer Parteien in Österreich, die Absurdität des US-Wahlkampfs. Die Texte wurden im Verlauf des Jahres von Urs von Wulfen und Christoph Tiemann verfasst.

Es wird drei öffentliche Vorstellungen in Münster geben; Die Premiere findet am 5. Dezember in der Studiobühne, Domplatz 23 a, um 20 Uhr statt, am 13. Dezember spielen sie im Café Milagro (Frauenstraße) und am 22. Dezember wird es einen Auftritt im Cuba Nova (Achtermannstraße) geben.

Für weitere Vorstellungen sind die Jahresendzeit-Metzger auch zu haben. Firmen, Vereine und Institutionen, die den guten Zweck unterstützen wollen und noch ein Highlight für ihre Weihnachtsfeier suchen, können sich übers Internet melden.

Leserkommentare

Google-Anzeigen

immomarkt.ms Anzeigen

Wohnungen, Häuser, Grundstücke und gewerbliche Immobilien aus Ihrer Region

Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/523501?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F696369%2F696372%2F