Kultur Münster
Regie-Star aus Moskau reist an

Mittwoch, 23.03.2011, 16:03 Uhr

Münster - Die dritten Russischen Filmtage gehen mit ihrem Höhepunkt ins Finale. Zur Finissage reist Sergej Solowjow über Tel Aviv nach Münster an. Solowjow gehört zu den Top-Filmemacher Russlands . Seine Filmtrilogie, „Assa“, „2-Assa-2“ und „Anna Karenina“, ist eine der außergewöhnlichsten Verknüpfungen von Fragen nach gesellschaftlichen Werten im Wandel Russlands, von Rock- und Punk-Kultur, von kriminellen Machenschaften und das in einer kühnen Kombination mit der filmischen Neuinterpretation des weltberühmten Romans von Lew Tolstojs „Anna Karenina“. Solowjow erhielt hohe Auszeichnungen auf der Berlinale, in Cannes oder Venedig. Mehrfach wurde er in die Jury der Filmfestspiele Venedig gerufen, war Direktor der großen Moskauer Filmfestspiele und hat als Macher und Filmemacher die Filmfestspiele in Chanty-Mansijsk begründet, dessen Direktor er ist. Die Solowjow-Triologie ist am Freitag (25. März) um 17, 19.45 und 22 Uhr zu sehen. Mit den Schülerinnen, die seinen Film „Assa“ untertitelt haben, präsentiert Solowjow am morgigen Freitag (17 Uhr) seinen Underground-Kult-Film aus der Perestrojka-Zeit. Auf der Finissage am Sonntag (27. März) lädt die Deutsch-Russische Gesellschaft zwischen den Filmen „2-Assa-2 oder der zweite Tod der Anna Karenina“ und „Anna Karenina“ um 19 Uhr zu einer Diskussion mit dem Regisseur ein.

» Alle Filme werden im Schloßtheater, Melchersstraße 81, gezeigt: Karten: ' 225 79.

Anzeige
Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/132739?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F597157%2F696317%2F
Helge Schneider mit anarchischer Lust in Gronau
 Helge Schneider an der Hammondorgel eröffnete am Sonntagabend das 30. Jazzfest Gronau.    
Nachrichten-Ticker