Mo., 06.02.2012

„Keinen Meter“ 70 Gruppen protestieren gegen Nazi-Aufmarsch

„Keinen Meter“ : 70 Gruppen protestieren gegen Nazi-Aufmarsch

Carsten Peters eröffnete am Samstag die Konferenz des Bündnisses „Keinen Meter“. Foto: els

Die „Kameradschaft Nationale Sozialisten Münster“ will am 3. März durch Münster ziehen. Mittlerweile haben knapp 70 Verbände und Organisationen Protest angekündigt.

Von els

„Keinen Meter“ weit dürften die Rechtsradikalen bei ihrem am 3. März geplanten Aufmarsch in Münster kommen – ginge es allein nach den Mitgliedern des gleichnamigen Bündnisses.

Nachdem 1998 und 2006 bereits erfolgreich gegen Aufmärsche von Radikalen demonstriert wurde, geben sich die Mitglieder des Zusammenschlusses aus gewerkschaftlichen, zivilgesellschaftlichen und religiösen Gruppen zuversichtlich, dass es sich auch in diesem Jahr „schnell ausmarschiert“ haben werde. Die „Kameradschaft Nationale Sozialisten Münster“ will durch Münster ziehen und wirbt bereits seit einiger Zeit mit Aufklebern mit großen blauen Augen darauf für ihre Ideologie.

Mittlerweile haben knapp 70 Verbände und Organisationen Protest angekündigt. Der grüne Ratsherr Carsten Peters eröffnete am Samstag die Aktivierungskonferenz des Bündnisses „Keinen Meter“. Rund 100 Interessierte waren gekommen, um sich zu informieren und die Gegendemonstration vorzubereiten.

Der Unruhe, die Polizeipräsident Hubert Wimber mit seinen Kommentaren bezüglich einer möglichen Strafverfolgung bei Sitzblockaden schuf, versuchte Rechtsanwalt Wilhelm Achelpöhler entgegenzutreten: „Die Ausübung von Versammlungsfreiheit ist keine Straftat“, betonte er. „Erst bei einer Gegenwehr bei einem Auflösungsversuch durch die Polizei liegt eine Ordnungswidrigkeit vor.“

Ob es jedoch überhaupt zu einem direkten Treffen zwischen den Rechtsradikalen und den Teilnehmern des Bündnisses kommt, ist unklar. Die Polizei werde die Marschierenden vermutlich gar nicht erst in die Nähe der Gegendemonstranten lassen. „Wir positionieren uns an unterschiedlichen Stellen auf der Route, sobald diese von der Polizei bekannt gegeben wird“, heißt es bei den Bündnispartnern. Die Organisatoren hoffen auf eine Teilnahme von über 1000 Personen.

| www.keinenmeter.de.ms

Google-Anzeigen

Leserkommentare

 

Wie bewerten Sie diesen Artikel?

Vielen Dank für Ihre Bewertung.

Nur eine Abstimmung möglich!

Ihre Bewertung wurde geändert.

  • Derzeit 4.5 von 5 Sternen.
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Bewertung: 4.3/5

1 Stern = überhaupt nicht gut; 5 Sterne = hervorragend


Mehr zum Thema

 

WN-Immo Anzeigen

Wohnungen, Häuser, Grundstücke und gewerbliche Immobilien aus Ihrer Region

Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/795046?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F597155%2F696283%2F651104%2F