Mi., 26.09.2012

Universität und Stadt Münster bereiten sich auf den Abitur-Doppeljahrgang vor Studenten-Buden gesucht

Universität und Stadt Münster bereiten sich auf den Abitur-Doppeljahrgang vor : Studenten-Buden gesucht

Symbolfoto Foto: dpa

Münster - 

Der Abzug britischer Soldaten aus Münster ist gut für die Erstsemester. Leere Soldaten-Wohnungen sollen im kommenden Jahr die Studenten-Schwemme abfedern, die wegen des doppelten Abiturjahrgangs erwartet wird. Statt der üblichen 7000 Studienanfänger rechnen Universität und Fachhochschule im Wintersemester 2013/14 mit 10 000 Neulingen.

Von Günter Benning

Viele von ihnen, fürchtet Tim Osterhaus , AStA-Sozialreferent, würden dann vergeblich günstige Zimmer in Münster suchen: „Wir kennen Fälle, in denen Studenten campen mussten.“ Münster Oberbürgermeister Markus Lewe warnt dagegen vor Panik. Gestern stellten Studentenwerk, Stadt und Hochschulen eine konzertierte Aktion vor, um möglichst viele Studenten-Buden locker zu machen. In einem Aufruf an die Bevölkerung bitten sie darum, Wohnraum an Studierende zu vermieten – auch an Studenten aus dem Ausland.Das Studentenwerk kündigte derweil an, es werde seinen Apartment- und Wohnungsbestand von derzeit 4700 in 23 Anlagen bis zum Wintersemester auf 5200 erhöhen. Dabei kommt den Wohnungsvermittlern der Abzug der Briten aus Münster entgegen.

In mehreren Wohngebieten stehen reihenweise Wohnungen frei, die an Wohngemeinschaften vermietet werden sollen. Solange jedenfalls wie es für die Siedlungen mit sanierungsbedürftigen Häusern keine neuen Planungen gibt. Auch über die Errichtung von Container-Siedlungen werde konkret nachgedacht, erklärte der Studentenwerk-Geschäftsführer Peter Haßmann: „Das werden keine Notunterkünfte.“ Die Stadt setzt auch auf Zusammenarbeit mit den Umlandgemeinden. Studenten, die im Umkreis Münsters leben, können schließlich mit dem Semesterticket kostenlos zur Hochschule fahren. Privatinvestoren, die in Wohnheime investieren wollen, klagen darüber, dass es in Münster kaum bebaubare Grundstücke gibt. Die Immobilienpreise liegen NRW-weit mit an der Spitze.

Leserkommentare

Google-Anzeigen

Mehr zum Thema

kfzmarkt.ms Anzeigen

Autos, Motorräder, Wohnmobile und Nutzfahrzeuge aus Ihrer Region

Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/1172816?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F597155%2F1236838%2F