Warnung vor Sonnenfinsternis
Nicht ohne Schutzbrille in die Sonne gucken!

Ein ebenso seltenes wie wundervolles Schauspiel wird am Freitagvormittag am Himmel zu sehen sein. Doch das Spektakel birgt auch Risiken. Denn der Blick in die Sonne ist gefährlich.

Donnerstag, 19.03.2015, 09:03 Uhr

Ohne spezielle Brille kann es ernsthafte Augenverletzungen geben, warnen Augenärzte. Vor allem in den Schulen werden deshalb besondere Vorsichtsmaßnahmen ergriffen. „Wir haben damit Hinweise zum Schutz gegeben, die beachtet werden müssen“, sagte eine Sprecherin des Schulministeriums. Alle Lehrer und Schüler sollen in den Klassenräumen bleiben - es sei denn, die Schüler wurden vorher gründlich auf die Sonnenfinsternis vorbereitet.

Auf den Schulhof darf nur, wer eine Sonnenfinsternis-Brille hat. An einigen Schulen werden sogar die Jalousien herunter gelassen. An anderen haben die Lehrer vorgesorgt und die Fenster mit Schutzfolie abgeklebt. Das Schulministerium begrüßte solche Maßnahmen. So drohe den Schülern keine Gefahr, wenn sie nach draußen in die Sonne schauen, sagte die Ministeriumssprecherin.

Wer noch eine Sonnenfinsternisbrille kaufen wird, hat fast überall Pech: Bei fast allen Optikern sind sie längst vergriffen. Der Augenoptikerverband Nordrhein-Westfalen warnt aber davon, sich zum Beispiel mit einer Anleitung aus dem Internet eine Brille selbst zu basteln. „Die selbst gebastelten Brillen bieten nicht genügend Schutz vor UV-Strahlen“, sagte ein Sprecher. Im schlimmsten Fall könnten Menschen erblinden.

Anzeige
Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/3144370?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F4847834%2F4847844%2F3143610%2F
Sport-Allrounderin Stefanie Lipsky aus Münster will TV-Starkoch schlagen
Auftritt in Pro-7-Show „Schlag den Henssler“: Sport-Allrounderin Stefanie Lipsky aus Münster will TV-Starkoch schlagen
Nachrichten-Ticker