Kommunale Seniorenvertretung
Für Senioren dieser Stadt am Ball

Münster -

Margareta Seiling ist die neue Vorsitzende der Kommunalen Seniorenvertretung. Elf Arbeitskreise kümmern sich um die Interessen und Anliegen von Münsteranern ab 60 Jahren. Diese finden dann Gehör in Ratsgremien.

Mittwoch, 08.02.2017, 22:02 Uhr

Margareta Seiling wurde zur Vorsitzenden der Kommunalen Seniorenvertretung bestimmt. Im Stadthaus 1 hat die Interessenvertretung für Münsteraner ab 60 einen kleinen Raum, in dem Sprechstunden durchgeführt.werden.
Margareta Seiling wurde zur Vorsitzenden der Kommunalen Seniorenvertretung bestimmt. Im Stadthaus 1 hat die Interessenvertretung für Münsteraner ab 60 einen kleinen Raum, in dem Sprechstunden durchgeführt.werden. Foto: mm

Vor dem Älterwerden in Münster muss keinem Bange werden. Denn die Stadt ist gut aufgestellt, wenn es um die Belange von Senioren geht. Eine, die sich an der Spitze für Senioren stark macht, ist Margareta Seiling . Einstimmig ist die 83-Jährige kürzlich zur Vorsitzenden der Kommunalen Seniorenvertretung Münster (KSVM) gewählt worden. Leiten und Lenken ist für die tatkräftige und engagierte Seniorin wie auf den Leib geschneidert. Hatte sie doch in ihrer beruflichen Laufbahn so einige Leitungsfunktionen mit viel Herzblut ausgefüllt.

Jetzt lenkt sie für zwei Jahre die Geschicke dieses städtischen Gremiums, nachdem Martin Schofer aus gesundheitlichen Gründen für den Posten des Vorsitzenden nicht mehr zur Verfügung stand. „Ich möchte an die gute Arbeit von Martin Schofer anknüpfen“, lobt sie die Arbeit ihres Vorgängers.

Den Lebensabend in Münster verbringen

2009 startete die Seniorenvertretung mit Heinz Diekel ihre Arbeit und versteht sich auch heute als Sprachrohr der älteren Münsteraner. Margareta Seiling war von Anfang an dabei und wurde 2012 zur stellvertretenden Vorsitzenden gewählt.

Die Familie der gebürtigen Paderbornerin stammt aus dem Münsterland. Seit 20 Jahren lebt Seiling nach ihrer Pensionierung in Münster. Zuvor wohnte sie in Bielefeld und war Rektorin der Kapellenschule in Gütersloh. Seiling, die in Coerde zu Hause ist, hat das Fachseminar „Katholische Religionslehre“ am Studienseminar in Bielefeld aufgebaut. Von der Landesregierung wurde sie mit drei weiteren Lehrern dafür ausgesucht, Konzepte über Ziele und Inhalte von islamischem Unterricht und deren Ablauf im Lehrplan zu entwickeln. Das was 1986. An der Pädagogischen Hochschule in Paderborn hat Seiling Geschichte und katholische Religion studiert. Mit Schwimmen und Wandern hält sich die 83-Jährige fit, oder sie fliegt für zwei Wochen zum „Früchtefasten“ in den sonnigen Süden.

Mit Elan an die neue Aufgabe

Eine ihrer weiteren Funktionen war der Vorsitz im Landes-Frauenrat, den sie bis 2002 bekleidete. Und auch als Sprecherin der Frauengemeinschaft St. Norbert war sie auf dem Posten.

Die Mutter von fünf Kindern und Großmutter von acht Enkelkindern ist in Coerde zu Hause. Mit Elan geht Margareta Seiling an ihre neue Aufgabe heran.

Die Sorgen und Nöte von Senioren erkennen und sich kümmern, steht bei ihr ganz oben an. „Armut und Pflege“ sowie „Wohnen und Quartiersentwicklung“ sind zwei Schwerpunkte. Wichtig ist für die neue Vorsitzende der Kontakt zu älteren Migranten sowie der kulturelle Bereich, der angekurbelt werden soll. In elf Arbeitskreisen werde beachtliche Arbeit zum Wohle von Senioren geleistet. Die Interessenvertretung der über 60-jährigen Münsteraner entsendet dann Mitglieder als sachkundige Einwohner in verschiedene Ratsgremien.

Was Margareta Seiling bewogen hat, den Vorsitz anzunehmen? Antwort: „Die Interessen und Anliegen von Senioren müssen benannt werden. Ich fühle mich in der Verantwortung, was zu bewegen und möchte die Kommunale Seniorenvertretung weiter wachsen sehen.“

Anzeige
Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4615647?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F4847808%2F4847810%2F
Sparda-Münster City Triathlon 2018
Liveticker: Sparda-Münster City Triathlon 2018
Nachrichten-Ticker