Mo., 24.04.2017

„Wilsberg“ ermittelt im Stadthaus 1 Filmdreh in der Beamtenstube

Drehten am Montag im Stadthaus 1: Leonard Lansink alias Georg Wilsberg (r.) und Oliver Korittke alias Ekki Talkötter. Wann die beiden Folgen ausgestrahlt werden, steht noch nicht fest.

Drehten am Montag im Stadthaus 1: Leonard Lansink alias Georg Wilsberg (r.) und Oliver Korittke alias Ekki Talkötter. Wann die beiden Folgen ausgestrahlt werden, steht noch nicht fest. Foto: Matthias Ahlke

Münster - 

So also stellen sich Fernsehmacher einen Beamtenschreibtisch vor: Neben Stempelkarussell und Kaffeetasse liegt nicht nur allerlei Messing-Klimbim, sondern auch eine Mineraliensammlung herum. Dass das Telefon aus dem technologischen Pleistozän stammt – geschenkt, ist ja nur ein Film. Genauer: Wilsberg.

Von Martin Kalitschke

„Der gläserne Verbrecher“ heißt eine der beiden Folgen, die noch bis Ende der Woche in Münster gedreht werden – unter anderem an dem in einem inzwischen freigezogenen Flügel des Stadthauses 1 aufgestellten Beamtenschreibtisch.

David C. Bunners spielt Rolf Hasenberg

So echt wie das Möbelstück ist das Schild an der Tür: „Rolf Hasenberg, Amtsleiter“ steht drauf. Und der sieht genauso spießig aus wie sein Schreibtisch: glatt nach hinten gegelte Haare, akkurat gestutzter Schnäuzer. Gespielt wird Hasenberg übrigens von David C. Bunners, den die Dreharbeiten zum ersten Mal überhaupt nach Münster führen.

Ein schweißtreibender Pressetermin

Zusammen mit den Hauptdarstellern Leonard Lansink und Oliver Korittke posiert er am Montagvormittag, beim Presstermin anlässlich der Dreharbeiten, für die Kameras. Schwere Lampen hängen unter der Decke, die Luft ist heiß und stickig – es dürfte kein Vergnügen sein, in dem engen Beamtenräumchen stundenlang vor der Kamera zu stehen.

Fotostrecke: Wilsberg ermittelt wieder

Und darum geht es im „Gläsernen Verbrecher“: Ein Steuerfahnder wird tot aufgefunden, die Spur führt in die hiesige Immobilienszene – und in Hasenbergs Wohnungsamt. „Schmutzige Wäsche“ heißt die zweite Wilsberg-Folge, die parallel in Münster mitgedreht wird. Im Mittelpunkt: eine Steuersünder-CD samt totem Steuersünder und der Schlachtereibetrieb „Bestfleisch“ samt toter Mitarbeiterin.

Lansink in Sakko, Korittke in Traningshose

Lansink und Korittke sind beim Pressetermin bestens aufgelegt. Während Lansink im typischen Wilsberg-Outfit (Sakko/Weste) erscheint, taucht Korittke mit Trainingshose, Bomberjacke und richtig coolen Sneakers auf. Lange hält es ihn nicht beim Fototermin – „meine Tochter wartet auf mich, sie wird heute ein Jahr alt“.

Mehr zum Thema

Neue Ermittlungen: Wilsberg-Team wieder in Münster aktiv

Wilsberg: Der Detektiv war ursprünglich Hauptfigur in einer Buchreihe, später kam Wilsberg ins Fernsehen. Die ganze Geschichte:   hier.

Quiz: Wie gut kennen Sie sich mit Wilsberg aus? Probieren Sie's aus -   mit unserem Quiz.

Schauspielerin aus "Tatort" mit dabei

Apropos Tochter: Mit Janina Fautz ist in einer der beiden neuen Folgen jene Schauspielerin dabei, die im jüngsten Münster-Tatort vorgegeben hatte, die Tochter von Kommissar Thiel alias Axel Prahl zu sein. „Sie sehen, den ein oder anderen Berührungspunkt zwischen Wilsberg und Tatort gibt es dann doch“, sagt Leonard Lansink.

Leserkommentare

Google-Anzeigen

Mehr zum Thema

karriere.ms Anzeigen

Ihr Jobportal für unbefristete und befristete Stellenangebote aus dem Münsterland

Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4787495?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F4847808%2F4894305%2F