Mi., 08.06.2016

Polizei sucht nach „Nachttanzdemo“ nach Frau Identität ließ sich trotz Festnahme nicht klären

Münster - 

Die Polizei sucht jetzt mit Fotos nach einer Frau, die mit den Straftaten am Abend der „Nachttanzdemo“ zu tun haben soll.

Von Markus Kampmann

Nach diesem Protest am Abend des 9. Aprils hatten Straftäter – wie berichtet – Autos angezündet. Auch Scheiben an Fahrzeugen und Haustüren waren eingeworfen worden.

Die Polizei nahm noch am Abend unmittelbar nach der Tat vier Personen vorläufig fest, darunter drei Frauen. Es handelte sich um zwei 19- und 31-jährige Frauen aus Münster und einen 20-jährigen Mann aus Wasserburg am Inn.

Die Identität der dritten beschuldigten Frau aber konnte bis heute nicht ermittelt werden, berichtete die Polizei am Mittwoch. Sie sei zwar „erkennungsdienstlich“ behandelt worden. Das aber habe nicht weitergeholfen, um die Identität der Frau festzustellen, erklärte ein Sprecher. Da sie selbst ihren Namen nicht nannte, musste die Polizei sie nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft schließlich wieder auf freien Fuß lassen.

Sie sucht nun mit einem Foto nach dieser Frau und fragt: Wer kann Angaben zu der Identität der unbekannten Täterin machen? Hinweise nimmt die Polizei unter der Telefonnummer 0251/275-0 entgegen.

Fotostrecke: Autos brannten nach Demonstration

Leserkommentare

Google-Anzeigen

Mehr zum Thema

karriere.ms Anzeigen

Ihr Jobportal für unbefristete und befristete Stellenangebote aus dem Münsterland

Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4066242?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F