Di., 29.11.2016

Straßenräuber erwischt 17-Jähriger nach Überfällen auf Schüler in Untersuchungshaft

Ein 17-Jähriger muss nach mehreren Überfällen in Münster-Wolbeck in Untersuchungshaft.

Ein 17-Jähriger muss nach mehreren Überfällen in Münster-Wolbeck in Untersuchungshaft. Foto: dpa

Münster-Wolbeck - 

Sie lauerten Schülern auf und brachten sie um ihr Bargeld. Nach mehreren Überfällen in Münster-Wolbeck hat die Polizei vier mutmaßliche Täter geschnappt.

Ein 17-jähriger Straßenräuber sitzt seit dem Wochenende in Untersuchungshaft. Wie die Polizei mitteilt, verübte der Münsteraner Mitte November mit mehreren Komplizen drei Überfälle auf Passanten in Wolbeck.

Nach Zeugenbefragungen und weitern intensiven Ermittlungen sei den Beamten schnell klar geworden, dass es sich bei den Räubern um vier, der Polizei bekannte, Jugendliche im Alter von 16 bis 18 Jahren handelt.

Nach Angaben der Polizei bedrängten die Jugendlichen in wechselnder Besetzung nachmittags oder in den Abendstunden arglose Schüler an der Hiltruper Straße, der Von-Holte-Straße und dem Brandhoveweg.

Die Täter hatten in einem Fall ein Messer und einen Baseballschläger dabei und bedrohten damit ihre Opfer. Bei den anderen Taten drohten sie mit Schlägen und Tritten. Die Beute waren in der Regel niedrige, zweistellige Bargeldbeträge.

Ein Richter folgte dem Antrag der Staatsanwaltschaft und erließ gegen den 17-jährigen Haupttäter Haftbefehl. Auch die drei mutmaßlichen Komplizen werden sich vor Gericht für die Überfälle verantworten müssen.

Es soll noch einen fünften Mittäter geben, dessen Identität bislang aber unbekannt ist. Die polizeilichen Ermittlungen zu diesem dauern an.

Leserkommentare

Google-Anzeigen

kfzmarkt.ms Anzeigen

Autos, Motorräder, Wohnmobile und Nutzfahrzeuge aus Ihrer Region

Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4466358?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F