Anzeige

Do., 01.12.2016

Wohnungen auf Kirchengelände Wohn- und Stadtbau baut am Friesenring

Auf dem Gelände der bereits aufgegebenen Versöhnungskirche werden nun Wohnungen gebaut.

Auf dem Gelände der bereits aufgegebenen Versöhnungskirche werden nun Wohnungen gebaut. Foto: kv

Münster - 

Die evangelische Versöhnungskirche auf dem Eckgrundstück Friesenring / Martin-Luther-Straße ist schon vor Jahren aufgegeben worden. Nun wird der Kirchenbau abgerissen – auf dem Grundstück baut die Wohn- und Stadtbau 33 frei finanzierte Mietwohnungen. Wegen des exponierten Standorts hatte die Wohn- und Stadtbau, die das Grundstück in Erbpacht übernommen hat, einen Architektenwettbewerb ausgelobt.

Das Ergebnis wurde am Mittwoch präsentiert: Der Entwurf des münsterischen Architekturbüros „MSHS Architekten“ von Maike Holling und Sielke Schwager wurde als Sieger gekürt. Die Architektinnen haben auf dem nur 2800 Quadratmeter kleinen Grundstück ein Gebäude-Ensemble geplant, „das teilweise die Architektur der Stadthäuser an der Martin-Luther-Straße aufnimmt“, erklärt Max Delius von der Wohn- und Stadtbau.

Im rückwärtigen Bereich des Geländes werden in vier Einzelgebäuden sechs große Wohnungen auf zwei Ebenen errichtet, diese Wohnungen, die sich für Familien eigenen, erhalten auch jeweils ein privat zugewiesenes Gartenstück.

Der Komplex, der 2019 bezugsfertig werden soll, wird Wohnungen für Singles, Paare und Familien beherbergen, 47 Quadratmeter die kleinsten, 112 Quadratmeter die größten. Die kleineren und mittelgroßen Wohnungen werden in einem L-förmigen Gebäudetrakt zum Friesenring und der Martin-Luther-Straße hin angeordnet – vom Straßenlärm werde wenig Belästigung ausgehen, so Delius.

Mehr zum Thema

Ehemalige Versöhnungskirche in Münster verkauft: Wehmut über Kirchen-Abriss

Wie teuer die Miete dann in dem kleinen Quartier und gemeinschaftlichen Grünflächen und auch einer Gemeinschaftsterrasse sein wird, sagt Sandra Wehrmann, Geschäftsführerin der Wohn- und Stadtbau am Mittwoch noch nicht. „Wir müssen das erst kalkulieren und versuchen, die Wohnungen zu einer möglichst bezahlbaren Miete anzubieten“, so Wehrmann.

Leserkommentare

Google-Anzeigen

Mehr zum Thema

immomarkt.ms Anzeigen

Wohnungen, Häuser, Grundstücke und gewerbliche Immobilien aus Ihrer Region

Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4469717?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F