Fr., 17.02.2017

Die Film-Hits des Jahres Potter-Ableger begeisterte 30.000 Kino-Besucher

Eddie Redmayne („Phantastische Tierwesen“)

Eddie Redmayne als Newt Scamander in dem Film „Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind“. Foto: Jaap Buitendijk/Warner Bros./dpa

Münster - 

Der Harry-Potter-Ableger „Phantastische Tierwesen“ war im vergangenen Jahr der erfolgreichste Kino-Film in Münster. 30 000 Zuschauer sahen ihn im Cineplex. Auf den weiteren Plätzen folgen der Disney-Film „Zoomania“ und der Abenteuerstreifen „The Revenant“.  

Von Martin Kalitschke

Ein Harry-Potter-Ableger lockte im vergangenen Jahr in Münster die meisten Menschen ins Kino. 30 000 sahen im Cineplex „Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind“, berichtet Cineplex-Geschäftsführer Ansgar Esch . Der Film lief damit in Münster deutlich besser als im Rest der Republik – bundesweit schaffte er es nur auf Platz fünf.

Harte Kino-Kost auf Platz 3

Auf Platz zwei und drei folgten im vergangenen Jahr im Cineplex die Disney-Produktion „Zoomania“ sowie der amerikanische Historien-Thriller „ The Revenant “ mit Leonardo DiCaprio. Beide lockten jeweils 25 000 Besucher an. „Dass ,The Revenant‘ so weit vorne landete, ist bemerkenswert, schließlich war dieser Film durchaus harte Kost“, sagt Esch.

Im Programmkino Cinema schnitt 2016 Oscar-Preisträger „Spotlight“ am besten ab. Der Film dreht sich um einen sexuellen Missbrauchsskandal. 5000 sahen den Film, berichtet Geschäftsführer Jens Schneiderheinze . Ebenfalls 5000 Besucher sahen „Captain Fantastic“, eine Tragikomödie aus den USA. „Welcome to Norway“ auf Rang 3 lockte 2000 Besucher an.

Weniger Besucher im Kino

Der Renner im Schlosstheater war der für den diesjährigen Oscar nominierte Film „Toni Erdmann“ mit 13 000 Besuchern. 10 000 sahen die Verfilmung des Hape-Kerkeling-Bestsellers „Ich bin dann mal weg“, 6500 „Ein Mann namens Uwe“, berichtet Ansgar Esch.

Bundesweit gingen 2016 die Kino-Besucherzahlen um 13 Prozent zurück. Das Cineplex verbuchte laut Esch einen Rückgang um zehn Prozent, was allerdings zu erwarten gewesen sei, da keine ganz großen Blockbuster im Programm waren. „2017 wird besser“, ist Esch überzeugt. So steht unter anderem „Fuck ju Göhte 3“ in den Startlöchern.

Kein ganz großer Hit mehr im Kino?

Im Cinema ging die Besucherzahl um drei Prozent zurück, berichtet Jens Schneiderheinze. 2016 sei damit im Vergleich zu den Vorjahren nur ein durchschnittliches Kino-Jahr gewesen. Er vermisste im vergangenen Jahr den ganz großen Hit im Cinema.

Einen Besucher-Anstieg verbuchte hingegen das Schlosstheater, betont Ansgar Esch. „Sehr schön war, dass es das ganze Jahr über erfolgreiche Filme gab.“ Und dieser Trend setze sich auch im neuen Jahr fort. „La La Land“, in etlichen Kategorien für den Oscar nominiert, sei fast permanent ausverkauft und habe bereits innerhalb weniger Wochen mehr als 13 000 Kino-Besucher angelockt.

Leserkommentare

Google-Anzeigen

karriere.ms Anzeigen

Ihr Jobportal für unbefristete und befristete Stellenangebote aus dem Münsterland

Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4633777?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F