Mi., 13.09.2017

SB-Bereich geschlossen „Ungebetene Gäste“ verunsichern Kunden

Geschlossen: Der SB-Bereich der Postbank am Bahnhof steht nur während der Öffnungszeiten zur Verfügung.

Geschlossen: Der SB-Bereich der Postbank am Bahnhof steht nur während der Öffnungszeiten zur Verfügung. Foto: Matthias Ahlke

Münster - 

Kapitulation vor dem Umfeld: Die Postbankfiliale am Hauptbahnhof hat ihren SB-Bereich nur noch während der üblichen Schalterzeiten der Filiale geöffnet. „Frechheit“, findet mancher Kunde. Die Bank bittet um Verständnis.

Von Martina Döbbe

Unmut auf der einen, Werben um Verständnis auf der anderen Seite: Die Änderung der Öffnungszeiten des SB-Bereichs der Postbank am Hauptbahnhof sorgt jedenfalls ganz aktuell richtig für Zündstoff.

Unzufriedende Kunden

„Frechheit“, findet ein Passant, der gegen 19 Uhr vor der – geschlossenen – Tür des Gebäudes am Berliner Platz steht. „Wo kriege ich jetzt mein Geld her?“ Die Tatsache, dass der SB-Bereich mit Geldautomat und Kontoauszugsdrucker nur noch während der normalen Öffnungszeiten begehbar ist – werktags von 8.30 Uhr bis 18.30 Uhr – begründet die Postbank selbst mit dem Hinweis auf „Vandalismus“. So steht es auf dem Plakat, das an der Filiale aushängt.

„Leider müssen wir auf verschiedene Vorfälle so reagieren“, erläutert eine Unternehmenssprecherin auf Anfrage unserer Zeitung. Vandalismus bedeute in diesem Fall: Die Fläche werde gern von ungebetenen Gästen zur Übernachtung gewählt, und auch nicht nur das: „Die Nutzung als Toilette ist eingeschlossen.“ Teilweise sei es so dreckig, dass man niemandem zumuten könne, diese Hinterlassenschaften zu entfernen.

Mehr zum Thema

Bahnhofsviertel: Hamburger Tunnel wird als Toilette missbraucht

Sicherheit gehe vor

Dies sei allerdings kein reines „Münster-Problem“: Die Zahl der Postbankstellen, in denen nach 18.30 Uhr der SB-Bereich mitgeschlossen werde, nehme bundesweit zu. Es gehe nicht an, dass in einem Bereich, in dem Kunden zum Beispiel am späten Abend ihr Geld abheben möchten, sich gleichzeitig andere Menschen aufhalten, die dort aber nichts zu suchen hätten. „Das Sicherheitsgefühl wird gestört, und Sicherheit für die Kunden geht einfach vor.“ Deshalb verweist die Bank auch auf die Filiale am Domplatz: „Dort ist der SB-Bereich rund um die Uhr geöffnet.“

Verärgerten Kunden, die nicht so weit gehen möchten, rät die Postbank, bei den Unternehmen Geld abzuheben, wo das dem Postbankkunden kostenlos möglich ist: Commerzbank, Hypovereinsbank und Deutsche Bank.

Ob die Regelung am Bahnhof von Dauer sei, müsse man abwarten: „So etwas wird immer beobachtet.“

Leserkommentare

Google-Anzeigen

Mehr zum Thema

kfzmarkt.ms Anzeigen

Autos, Motorräder, Wohnmobile und Nutzfahrzeuge aus Ihrer Region

Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5146304?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F