Do., 14.09.2017

Unfall auf der B51 Sekundenschlaf führt zum Zusammenprall mit Gegenverkehr

Unfall auf der B51: Sekundenschlaf führt zum Zusammenprall mit Gegenverkehr

Der Fahrer dieses Wagens, ein 18-jähriger Münsteraner, überstand den Zusammenprall unverletzt. Foto: Polizei Münster

Münster - 

Sekundenschlaf endet mit Kollision: Am Mittwoch ist ein Autofahrer im Baustellenbereich auf der Umgehungsstraße in den Gegenverkehr geraten. Der Unfall endete glimpflich.

Wie die Polizei am Donnerstagmittag mitteilte, ist ein 34-Jähriger am Mittwoch um 16:45 Uhr auf der Bundesstraße 51 in den Gegenverkehr geraten. Der Mann war mit seinem Citroën in Fahrtrichtung Warendorf unterwegs. Im Baustellenbereich zwischen dem Albersloher Weg und der Wolbecker Straße, wo die Fahrbahnen nur durch eine Markierung getrennt sind, verlor er die Kontrolle über seinen Wagen und fuhr nach links. Bisherigen Ermittlungen der Polizei zufolge hatte Sekundenschlaf den 34-Jährigen übermannt.

Auf der Gegenfahrbahn prallte der Citroën gegen den Volvo eines 18-Jährigen und kollidierte im Anschluss mit dem VW eines 51-Jährigen. Verletzt wurde glücklicherweise niemand.

Die drei Autos mussten abgeschleppt werden. Der Verkehr wurde einspurig an der Unfallstelle vorbeigeführt. Es kam zu längeren Staus.

Leserkommentare

Google-Anzeigen

karriere.ms Anzeigen

Ihr Jobportal für unbefristete und befristete Stellenangebote aus dem Münsterland

Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5149447?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F