Do., 14.09.2017

Dreistellige Geldbeträge erbeutet Computer-Trickdieb schlägt zweimal zu

Dreistellige Geldbeträge erbeutet: Computer-Trickdieb schlägt zweimal zu

Foto: dpa

Münster - 

Ein Trickdieb hat am Mittwochmorgen zwei Münsteranerinnen telefonisch um dreistellige Geldbeträge gebracht. Der Schaden beträgt 550 Euro.

Wie die Polizei berichtet, nahm am ein angeblicher Mitarbeiter der Computerfirma Microsoft Kontakt zu der ersten Münsteranerin auf. Er gab an, dass ihr PC infiziert sei und verlangte über ein „Nothilfe-Programm“ den Zugriff auf den Rechner, um ihr helfen zu können. Dann forderte er die Frau auf, mehrere vorgegebene Zahlen über die Tastatur einzugeben. Sie gab die Nummer ein, woraufhin der Unbekannte das Gespräch abrupt beendete. Im Anschluss daran erhielt die Münsteranerin einen Anruf aus ihrer Bank, dass 400 Euro von ihrem Konto abgebucht worden seien.

In zweiten Fall stimmte die Angerufene dem „Nothilfe-Programm“ am PC ebenfalls zu. Der Betrüger gab diesmal an, nicht abschließend behilflich sein zu können und verkaufte der Frau im weiteren Gespräch das angebliche Service-Angebot eines Technikers. Die 150 Euro dafür überwies die Münsteranerin per Online- Banking auf ein angegebenes Konto.

Die Polizei rät in ihrer Pressemitteilung, Unbekannten niemals einen Zugriff auf den Rechner zu gestatten, keine persönlichen Daten wie PIN o.ä. preiszugeben und sich auf keinen Fall zu Online-Überweisungen verleiten zu lassen.

Leserkommentare

Google-Anzeigen

karriere.ms Anzeigen

Ihr Jobportal für unbefristete und befristete Stellenangebote aus dem Münsterland

Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5150159?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F