Fr., 13.10.2017

Aktionswoche "Riegel vor!" endet Einbruchszeit hat gerade erst begonnen

Aktionswoche "Riegel vor!" endet: Einbruchszeit hat gerade erst begonnen

Die meisten Türen werden mit einem großen, 40 Zentimeter langen Schrauberdreher aufgehebelt. Foto: colourbox.com

Münster - 

Die landesweite Polizei-Kampagne "Riegel vor!" zur Vorbeugung von Einbrüchen läuft an diesem Sonntag aus. Doch die Hochsaison für Einbrecher hat gerade erst begonnen. Deshalb bieten die Fachberater in Münster den ganzen Herbst über kostenlose Beratungstermine an.

Von Anne Koslowski

"Die dunkle Jahreszeit ist Haupteinbruchszeit", sagt Kriminalhauptkommissar Thomas Klaverkamp. Das bedeute aber nicht, dass die Einbrecher vornehmlich nachts einsteigen. In Münster passierten die meisten Einbrüche zwischen 6 Uhr morgens und 21 Uhr abends. Dabei fänden die Einbrüche am häufigsten im Erdgeschoss statt. Am zweithäufigsten seien Dachgeschosswohnungen betroffen, so der Einbruchsexperte. 

Dann würde ein Einbrecher im Haus Schmiere stehen, während sich der andere oben an der Wohnungstür zu schaffen macht. "Die meisten wollen ihrem Einbruchsopfer nicht über den Weg laufen." Daher brächen sie den Einbruchsversuch ab, sollte ihnen jemand im Treppenhaus nach oben begegnen. "Die gehen dann zu zweit wieder runter und wünschen ihnen noch einen schönen Tag", berichtet der technische Berater.

Besonders leichtes Spiel hätten die Einbrecher bei unabgeschlossenen, lediglich ins Schloss gezogenen Türen. "Letzten Endes macht es die Gelegenheit." Dann könnten die Profis schon mit einfachsten Mitteln, wie einem aus einer Cola-Flasche geschnittenen Stück Plastik, die Tür öffnen - ohne Spuren zu hinterlassen. Deshalb: So weit es geht, abschließen. Sollte eine Tür über ein weiteres Schloss verfügen, ebenfalls nutzen. Umso widerstandsfähiger werde die Tür auch gegen Aufhebeln oder Eintreten, so Thomas Klaverkamp.

Beratungsangebote in Münster

Die nächsten Vortragsveranstaltungen zur Einbruchsprävention bieten die technischen Fachberater der Polizei an am 23. Oktober (Montag), 14. (Dienstag) und 30. November (Montag) jeweils um 18 Uhr in der Moltkestraße 18 in Münster. Anmeldungen sind nötig entweder unter Telefon 0251-275 1111 oder per E-Mail: einbruchschutz.muenster@polizei.nrw.de.

Mehr zum Thema

Einen Riegel vorschieben: Wie ticken Einbrecher?

Polizei berät in Westerkappeln zum Einbruchsschutz: Mechanik geht vor Elektronik

«Riegel vor»: Einbrecher haben Hochsaison

Google-Anzeigen

Mehr zum Thema

karriere.ms Anzeigen

Ihr Jobportal für unbefristete und befristete Stellenangebote aus dem Münsterland

Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5220281?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F