Di., 14.11.2017

Kinopremiere der Wilsberg-Folge „Münster-Leaks“ Steuersünder-CD belastet Münsteraner

Wilsberg (Leonard Lansink) ermittelt in Sachen Steuersünder-CD. 

Wilsberg (Leonard Lansink) ermittelt in Sachen Steuersünder-CD.  Foto: ZDF/Thomas Kost

Münster - 

Finanzamtsmitarbeiter Ekki Talkötter wird eine Steuersünder-CD angeboten, die angeblich alle von Rang und Namen belastet. Schon bald ist einer von der Liste tot. Ein Fall für Wilsberg und seine Freunde. Am nächsten Mittwoch (22. November) feiert die Wilsberg-Folge „Münster-Leaks“ Premiere im Cineplex.

Ekki ist in heller Aufregung: Ihm wurde eine Steuersünder-CD angeboten, die angeblich alle belastet, die in Münster Rang und Namen haben. Der anonyme Informant fordert dafür aber zwei Millionen Euro. Privatdetektiv Georg Wilsberg soll seinem Freund dabei helfen, die Glaubwürdigkeit der CD anhand einer Stichprobe zu überprüfen. Doch die Presse hat schon Wind von der CD bekommen, und der erste Steuersünder zeigt sich selbst an. Wenig später ist er tot.

 

Fotostrecke: Szene-Bilder von Wilsberg-Dreharbeiten

 

Mehr zum Thema

Einschaltquoten-Sieger Wilsberg: Straße der Tränen [12.11.2017]

Alle mal stillhalten:  Thomas Kost ist Standfotograf [31.10.2017]

Dreharbeiten für zwei neue „Wilsberg“-Folgen:   Vorsichtig, Kamera! [25.10.2017]

Kult-Krimi als Kinopremiere

Ein Fall für Wilsberg und seine Freunde, heißt es in einer Pressemitteilung. Wie Wilsberg, Anna, Ekki, Alex und die anderen den Mordfall im neuesten ZDF-Münster-Krimi „Wilsberg – MünsterLeaks“ lösen, können Fans des zerknautschten Privatdetektivs bereits am 22. November (Mittwoch) um 19 Uhr im Cineplex sehen. Dann präsentieren Filmservice Münster.Land, ZDF, die Produktionsfirma Warner Bros. und das Cineplex dort den Kult-Krimi als Kinopremiere.

Fotostrecke: Mit Set-Fotograf Thomas Kost bei Wilsberg-Dreharbeiten

Unter den Gästen

Ihr Kommen zugesagt haben neben Regisseur Thomas Kronthaler und den Autoren Markus Altmeyer und Britta Burneleit auch Hauptdarsteller Leonard Lansink, Janina Fautz (Merle, Nichte von Anna Springer) und Vittorio Alfieri (Grabowski, Ekkis Chef). Moderiert wird der Abend von Adam Riese. Eintrittskarten für „Wilsberg – MünsterLeaks“ gibt es ab sofort im Vorverkauf im Cineplex, Albersloher Weg.

Leserkommentare

Google-Anzeigen

Mehr zum Thema

flohmarkt.ms Anzeigen

Schnäppchen und Angebote aus Ihrer Umgebung

Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5289136?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F