„Konifez Mini“
Brettspiel für den Hausgebrauch

Münster -

Das erste Produkt ist so groß, dass es eher draußen gespielt werden kann. „Konifez Mini“ ist jetzt die neue Version von Marvin Wanders und Florian Wintterlin für den Hausgebrauch.

Mittwoch, 20.12.2017, 09:12 Uhr

Gehen mit „Konifez Mini“ in ihre nächste Spielrunde: Marvin Wanders (r.) und Florian Wintterlin
Gehen mit „Konifez Mini“ in ihre nächste Spielrunde: Marvin Wanders (r.) und Florian Wintterlin Foto: Wanders

Der große Bruder „Konifez“ ist seit gut einem Jahr auf dem Markt. Jetzt legten Marvin Wanders und Florian Wintterlin „Konifez Mini“ auf – die kleinere und leichtere Ausführung ihrer ursprünglichen Spieleidee.

Winterversion von „Konifez“

Die beiden Spielemacher sprechen von einer „Winterversion“, wenn sie über „Konifez Mini“ berichten. Das kleine Brettspiel lässt sich in der Tat bequem auf den Tisch legen, auch die Plättchen sind ohne Aufwand in das Loch im Holz zu schnippen. Beim großen Spiel wird dagegen mit Wurfsäckchen geworfen. Die Entfernung zwischen Brett und Abwurf beträgt mehrere Meter. „Die amerikanische Version des Spiels ist dagegen noch größer und mindestens doppelt so schwer wie das große „Konifez“, erklären die Spielemacher aus Münster.

Fünfmonatige Entwicklungsphase

Beide haben Kommunikationswissenschaften studiert. Leben müssen die Kreativen von ihrer Idee nicht, sagen sie. Aber Spaß mache es ihnen.

Im Alltag ist Marvin Wanders Werbetexter für Unternehmen, Florian Wintterlin hat gerade seine Promotion abgeschlossen und arbeitet an der Uni.

Eigentlich wirkt ihr Brettspiel ziemlich simpel, doch die Entwicklung, erzählen sie, habe zwischen vier und fünf Monate gedauert. Die Aufgaben-Liste reichte von der Holzbeschaffung bis zur Ausführung, von der Spielebeschreibung bis zum Versand.

Koni steht für Säckchen und fez für Spaß

Beschäftigte von Westfalenfleiß in Münster sind mit im Boot und bauen das Spiel zusammen. Die Marke „Konifez“ haben sich die Kreativen beim Patentamt schützen lassen und dafür extra rund 300 Euro bezahlt.

„Konifez“ ist ein Begriff aus der münsterischen Geheimsprache Masematte: Koni steht für Säckchen und fez für Spaß.

Nicht das letzte Spiel des Duos

Die studentische Unternehmensberatung „Move“ habe ihr Zwei-Mann-Unternehmen bereits unter die Lupe genommen und sie entsprechend beraten, erzählt Marvin Wanders, der sich seinen Schwung fürs Spiel jede Woche als Rechtsverteidiger beim Fußball abholt.

Für beide Spielemacher steht schon fest: „Konifez ist nicht unser letztes Spiel, das wir als fair produzierte Variante auf den Markt bringen.“ 

Mehr zum Thema

Konifez-Worldcup: Die fliegenden Stoffsäckchen

Münsteraner konzipierten das Spiel "konifez": Einfach mal sacken lassen...

Ehemaliger Cani-Lehrer entwickelt „Lüdinghauser 12-Eck-Tangram“: Ein Spiel für Geduldige

...

 

Konifez-Worldcup in Münster

1/5
  • Säckchenweitwurf stand am Sonntag beim Konifez-Worldcup auf dem Programm. Foto: kel
  • Säckchenweitwurf stand am Sonntag beim Konifez-Worldcup auf dem Programm. Foto: kel
  • Säckchenweitwurf stand am Sonntag beim Konifez-Worldcup auf dem Programm. Foto: kel
  • Säckchenweitwurf stand am Sonntag beim Konifez-Worldcup auf dem Programm. Foto: kel
  • Säckchenweitwurf stand am Sonntag beim Konifez-Worldcup auf dem Programm. Foto: kel

 

Anzeige
Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5370635?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F
Innenminister Herbert Reul blickt zurück auf die Amokfahrt von Münster
Video-Interview: Innenminister Herbert Reul blickt zurück auf die Amokfahrt von Münster
Nachrichten-Ticker