Osterfeuer
Tipps für Brauchtums-Veranstaltungen

Münster -

An verschiedenen Stellen im Stadtgebiet werden in diesen Tagen wieder die Osterfeuer vorbereitet. Mit Blick auf die Luftqualität in der Stadt empfiehlt das Amt für Grünflächen, Umwelt und Nachhaltigkeit den Münsteranern, die großen, traditionellen Brauchtumsfeuer zu besuchen und auf das kleine Feuer in der direkten Nachbarschaft zu verzichten.  

Donnerstag, 08.03.2018, 08:03 Uhr

Osterfeuer : Tipps für Brauchtums-Veranstaltungen
Osterfeuer an der Wienburg. (Archiv-Foto) Foto: Matthias Ahlke

Damit die Brauchtumsfeuer nicht zur Gefahr für Mensch und Umwelt werden, sollten auf jeden Fall einige Regeln beherzigt werden. Dazu gehört, dass ein Mindestabstand von etwa 30 Metern zu Bäumen, Häusern, Straßen oder ökologisch sensiblen Bereichen eingehalten wird. Die Feuer entwickeln eine enorme Hitze und die Gefahren des Funkenflugs sollten nicht unterschätzt werden. 

Tipps rund um das Osterfeuer

1/9
  • Vergessen Sie nicht, das Osterfeuer bei der dafür örtlich zuständigen Behörde (häufig das Ordnungsamt) anzumelden! Die Veranstalter vermeiden so einen ärgerlichen Fehleinsatz der Feuerwehr, der unter Umständen gebührenpflichtig ist.

    Foto: Matthias Ahlke
  • Verwenden Sie nur trockene Pflanzenreste und unbehandeltes Holz! Denken Sie daran, das Brennmaterial kurz vor dem Anzünden noch einmal umzuschichten, damit das Osterfeuer nicht zur Flammenfalle für Tiere wird!

    Foto: dpa
  • Halten Sie eine Zufahrt für die Feuerwehr und den Rettungsdienst frei! Der Sicherheitsabstand wegen Rauch und Hitze sollte mindestens 50 Meter zu Gebäuden und Bäumen und mindestens 100 Meter zu Straßen betragen. Auch wichtig: Windrichtung beachten!

    Foto: Matthias Ahlke
  • Seien Sie vorsichtig beim Anzünden! Brennbare Flüssigkeiten als Brandbeschleuniger bergen ein hohes Risiko.

    Foto: dpa
  • Kleinere Verbrennungen kühlen Sie sofort mit Wasser: maximal zehn Minuten lang (Leitungswassertemperatur 10 bis 20 Grad Celsius). Bei großflächigen Verbrennungen und auf der Haut haftenden Substanzen sollte nur primär abgelöscht werden. Alarmieren Sie sofort den Notarzt über die Notrufnummer 112!

    Foto: Matthias Ahlke
  • Strohballen können sich allein durch die Hitzestrahlung entzünden und sind deshalb eine gefährliche Sitzgelegenheit.

    Foto: dpa
  • Offenes Feuer muss grundsätzlich beaufsichtigt werden. Sorgen Sie dafür, dass das Feuer sich nicht unkontrolliert ausbreiten kann! Passen Sie auf kleine Kinder auf! Sie unterliegen schnell der Faszination des Feuers und unterschätzen die ihnen unbekannte Gefahr.

    Foto: Kay Böckling
  • Verlassen Sie als Veranstalter bzw. Zuständiger die Feuerstelle nur, wenn sie komplett erkaltet ist!

    Foto: Matthias Ahlke
  • Sollte Ihnen Ihr Feuer außer Kontrolle geraten, so zögern Sie nicht, sofort die Feuerwehr über Notruf 112 zu alarmieren! Die mehr als eine Million Männer und Frauen in den deutschen Feuerwehren sind auch über Ostern rund um die Uhr einsatzbereit.

    Foto: Matthias Ahlke

Bauholz, Restmüll, Verpackungen oder Autoreifen haben im Feuer selbstverständlich nichts zu suchen, mahnt die Stadt. Generell gelte: Je trockener der Strauchschnitt, desto weniger qualmt es. Eher feuchte Bestandteile wie Laub oder Grasschnitt sollten nicht aufs Osterfeuer gepackt werden. Außerdem sollte ausreichend Platz vorhanden sein, damit der Reisighaufen kurz vor dem Anzünden noch einmal gründlich umgeschichtet werden kann.  

Das Amt für Grünflächen, Umwelt und Nachhaltigkeit bittet darum, geplante Osterfeuer bei Merle Ahlers anzumelden (Telefon 02 51/4 92-68 52, E-Mail: AhlersM@stadt-muenster.de

Mehr Tipps und Informationen zum Thema gibt es im Stadtportal unter der Adresse www.stadt-muenster.de/umwelt

Anzeige
Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5573942?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F
Abi-Ball: Der krönende Abschluss
So wird 2018 gefeiert: Abi-Ball: Der krönende Abschluss
Nachrichten-Ticker