Proteste begleiten Gebetszug
1000 Kreuze für Ungeborene

Münster -

Bereits eine Stunde vor dem angekündigten Start des Gebetszugs „1000 Kreuze für das Leben“, zu dem sich am Samstag zahlreiche Abtreibungsgegner auf dem Aegidiikirchplatz versammeln, formiert sich der Protest der Gegendemonstranten an Münsters Hauptbahnhof.

Samstag, 17.03.2018, 13:03 Uhr

Große weiße Holzkreuze werden beim Gebetszug von Abtreibungsgegnern durch die Innenstadt getragen. Die Prozession wurde schon im Vorfeld von Protesten begleitet.
Große weiße Holzkreuze werden beim Gebetszug von Abtreibungsgegnern durch die Innenstadt getragen. Die Prozession wurde schon im Vorfeld von Protesten begleitet. Foto: Karin Höller

Das Bündnis für sexuelle Selbstbestimmung (bestehend unter anderem aus Vertretern von SPD, Grünen, Linken, Pro Familia, der DGB-Jugend und weiteren Organisationen) kritisiert die ultrakonservative Position der Organisatoren des 1000-Kreuze-Marsches, der seit Jahren in unterschiedlichen Städten vom ökumenischen Gebets-Netzwerk Euro-Pro-Life veranstaltet wird.

Als Anwälte für den Schutz des ungeborenen Lebens sehen sich indes die Teilnehmer des Gebetszugs, die an der Aegidiikirche ihre großen weißen Holzkreuze in Position bringen und auch ein Banner mit dem Konterfei von Kardinal Graf von Galen hochhalten wollen, der von 1933 bis 1946 als Bischof von Münster wirkte und 2005 seliggesprochen wurde.

Gebetszug „1000 Kreuze für das Leben“

1/74
  • Foto: Karin Höller, Matthias Ahlke
  • Foto: Karin Höller, Matthias Ahlke
  • Foto: Karin Höller, Matthias Ahlke
  • Foto: Karin Höller, Matthias Ahlke
  • Foto: Karin Höller, Matthias Ahlke
  • Foto: Karin Höller, Matthias Ahlke
  • Foto: Karin Höller, Matthias Ahlke
  • Foto: Karin Höller, Matthias Ahlke
  • Foto: Karin Höller, Matthias Ahlke
  • Foto: Karin Höller, Matthias Ahlke
  • Foto: Karin Höller, Matthias Ahlke
  • Foto: Karin Höller, Matthias Ahlke
  • Foto: Karin Höller, Matthias Ahlke
  • Foto: Karin Höller, Matthias Ahlke
  • Foto: Karin Höller, Matthias Ahlke
  • Foto: Karin Höller, Matthias Ahlke
  • Foto: Karin Höller, Matthias Ahlke
  • Foto: Karin Höller, Matthias Ahlke
  • Foto: Karin Höller, Matthias Ahlke
  • Foto: Karin Höller, Matthias Ahlke
  • Foto: Karin Höller, Matthias Ahlke
  • Foto: Karin Höller, Matthias Ahlke
  • Foto: Karin Höller, Matthias Ahlke
  • Foto: Karin Höller, Matthias Ahlke
  • Foto: Karin Höller, Matthias Ahlke
  • Foto: Karin Höller, Matthias Ahlke
  • Foto: Karin Höller, Matthias Ahlke
  • Foto: Karin Höller, Matthias Ahlke
  • Foto: Karin Höller, Matthias Ahlke
  • Foto: Karin Höller, Matthias Ahlke
  • Foto: Karin Höller, Matthias Ahlke
  • Foto: Karin Höller, Matthias Ahlke
  • Foto: Karin Höller, Matthias Ahlke
  • Foto: Karin Höller, Matthias Ahlke
  • Foto: Karin Höller, Matthias Ahlke
  • Foto: Karin Höller, Matthias Ahlke
  • Foto: Karin Höller, Matthias Ahlke
  • Foto: Karin Höller, Matthias Ahlke
  • Foto: Karin Höller, Matthias Ahlke
  • Foto: Karin Höller, Matthias Ahlke
  • Foto: Karin Höller, Matthias Ahlke
  • Foto: Karin Höller, Matthias Ahlke
  • Foto: Karin Höller, Matthias Ahlke
  • Foto: Karin Höller, Matthias Ahlke
  • Foto: Karin Höller, Matthias Ahlke
  • Foto: Karin Höller, Matthias Ahlke
  • Foto: Karin Höller, Matthias Ahlke
  • Foto: Karin Höller, Matthias Ahlke
  • Foto: Karin Höller, Matthias Ahlke
  • Foto: Karin Höller, Matthias Ahlke
  • Foto: Karin Höller, Matthias Ahlke
  • Foto: Karin Höller, Matthias Ahlke
  • Foto: Karin Höller, Matthias Ahlke
  • Foto: Karin Höller, Matthias Ahlke
  • Foto: Karin Höller, Matthias Ahlke
  • Foto: Karin Höller, Matthias Ahlke
  • Foto: Karin Höller, Matthias Ahlke
  • Foto: Karin Höller, Matthias Ahlke
  • Foto: Karin Höller, Matthias Ahlke
  • Foto: Karin Höller, Matthias Ahlke
  • Foto: Karin Höller, Matthias Ahlke
  • Foto: Karin Höller, Matthias Ahlke
  • Foto: Karin Höller, Matthias Ahlke
  • Foto: Karin Höller, Matthias Ahlke
  • Foto: Karin Höller, Matthias Ahlke
  • Foto: Karin Höller, Matthias Ahlke
  • Foto: Karin Höller, Matthias Ahlke
  • Foto: Karin Höller, Matthias Ahlke
  • Foto: Karin Höller, Matthias Ahlke
  • Foto: Karin Höller, Matthias Ahlke
  • Foto: Karin Höller, Matthias Ahlke
  • Foto: Karin Höller, Matthias Ahlke
  • Foto: Karin Höller, Matthias Ahlke
  • Foto: Karin Höller, Matthias Ahlke

Hundertschaften der Polizei im Einsatz

Die Kritik der Teilnehmer des Gebetszugs „1000 Kreuze für das Leben“ richtet sich dagegen, dass „in Deutschland täglich annähernd 1000 ungeborene Kinder durch chirurgische Eingriffe oder die frühabtreibende Wirkung unter anderem von Pille und Spirale sterben“.

Hundertschaften der Polizei sichern angesichts von zwei angemeldeten Gegendemonstrationen an diesem Samstag die Prozession der Kreuz-Träger, die ihren Abschluss auf dem Domplatz am Denkmal von Clemens August Graf von Galen findet.

Gegendemo zum Gebetszug „1000 Kreuze für das Leben“

1/53
  • Große weiße Holzkreuze werden beim Gebetszug von Abtreibungsgegnern durch die Innenstadt getragen. Die Prozession wurde schon im Vorfeld von Protesten begleitet. Foto: Karin Höller
  • Große weiße Holzkreuze werden beim Gebetszug von Abtreibungsgegnern durch die Innenstadt getragen. Die Prozession wurde schon im Vorfeld von Protesten begleitet. Foto: Karin Höller
  • Große weiße Holzkreuze werden beim Gebetszug von Abtreibungsgegnern durch die Innenstadt getragen. Die Prozession wurde schon im Vorfeld von Protesten begleitet. Foto: Karin Höller
  • Große weiße Holzkreuze werden beim Gebetszug von Abtreibungsgegnern durch die Innenstadt getragen. Die Prozession wurde schon im Vorfeld von Protesten begleitet. Foto: Karin Höller
  • Große weiße Holzkreuze werden beim Gebetszug von Abtreibungsgegnern durch die Innenstadt getragen. Die Prozession wurde schon im Vorfeld von Protesten begleitet. Foto: Karin Höller
  • Große weiße Holzkreuze werden beim Gebetszug von Abtreibungsgegnern durch die Innenstadt getragen. Die Prozession wurde schon im Vorfeld von Protesten begleitet. Foto: Karin Höller
  • Große weiße Holzkreuze werden beim Gebetszug von Abtreibungsgegnern durch die Innenstadt getragen. Die Prozession wurde schon im Vorfeld von Protesten begleitet. Foto: Karin Höller
  • Große weiße Holzkreuze werden beim Gebetszug von Abtreibungsgegnern durch die Innenstadt getragen. Die Prozession wurde schon im Vorfeld von Protesten begleitet. Foto: Karin Höller
  • Große weiße Holzkreuze werden beim Gebetszug von Abtreibungsgegnern durch die Innenstadt getragen. Die Prozession wurde schon im Vorfeld von Protesten begleitet. Foto: Karin Höller
  • Große weiße Holzkreuze werden beim Gebetszug von Abtreibungsgegnern durch die Innenstadt getragen. Die Prozession wurde schon im Vorfeld von Protesten begleitet. Foto: Karin Höller
  • Foto: Matthias Ahlke, Karin Höller
  • Foto: Matthias Ahlke, Karin Höller
  • Foto: Matthias Ahlke, Karin Höller
  • Foto: Matthias Ahlke, Karin Höller
  • Foto: Matthias Ahlke, Karin Höller
  • Foto: Matthias Ahlke, Karin Höller
  • Foto: Matthias Ahlke, Karin Höller
  • Foto: Matthias Ahlke, Karin Höller
  • Foto: Matthias Ahlke, Karin Höller
  • Foto: Matthias Ahlke, Karin Höller
  • Foto: Matthias Ahlke, Karin Höller
  • Foto: Matthias Ahlke, Karin Höller
  • Foto: Matthias Ahlke, Karin Höller
  • Foto: Matthias Ahlke, Karin Höller
  • Foto: Matthias Ahlke, Karin Höller
  • Foto: Matthias Ahlke, Karin Höller
  • Foto: Matthias Ahlke, Karin Höller
  • Foto: Matthias Ahlke, Karin Höller
  • Foto: Matthias Ahlke, Karin Höller
  • Foto: Matthias Ahlke, Karin Höller
  • Foto: Matthias Ahlke, Karin Höller
  • Foto: Matthias Ahlke, Karin Höller
  • Foto: Matthias Ahlke, Karin Höller
  • Foto: Matthias Ahlke, Karin Höller
  • Foto: Matthias Ahlke, Karin Höller
  • Foto: Matthias Ahlke, Karin Höller
  • Foto: Matthias Ahlke, Karin Höller
  • Foto: Matthias Ahlke, Karin Höller
  • Foto: Matthias Ahlke, Karin Höller
  • Foto: Matthias Ahlke, Karin Höller
  • Foto: Matthias Ahlke, Karin Höller
  • Foto: Matthias Ahlke, Karin Höller
  • Foto: Matthias Ahlke, Karin Höller
  • Foto: Matthias Ahlke, Karin Höller
  • Foto: Matthias Ahlke, Karin Höller
  • Foto: Matthias Ahlke, Karin Höller
  • Foto: Matthias Ahlke, Karin Höller
  • Foto: Matthias Ahlke, Karin Höller
  • Foto: Matthias Ahlke, Karin Höller
  • Foto: Matthias Ahlke, Karin Höller
  • Foto: Matthias Ahlke, Karin Höller
  • Foto: Matthias Ahlke, Karin Höller
  • Foto: Matthias Ahlke, Karin Höller
Anzeige
Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5597688?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F
Ein Besuch beim Plattenhändler aus Passion
Kistenweise Vinyl stehen im Laden von Michael Pieper in Nottuln-Appelhülsen. Die alte Technik boomt – doch leben könnte der Plattenhändler davon nicht mehr.
Nachrichten-Ticker