Design-Geschichte geschrieben
Der renommierte Designer Dieter Sieger wird 80 Jahre alt

Münster -

Sieger, das ist ein Name und eine Marke. Sieger steht für Design. Ob Häuser, das Innenleben von Schiffen oder Badezimmer-Armaturen: Bei allem ging und geht es immer um das Besondere. „Ich habe einfach Spaß an schönen Dingen“, sagt Dieter Sieger.

Donnerstag, 03.05.2018, 07:05 Uhr

„Gut ist ein Design, wenn es ein Klassiker wird“, sagt Dieter Sieger.
„Gut ist ein Design, wenn es ein Klassiker wird“, sagt Dieter Sieger. Foto: Wilfried Gerharz

Dass er Architektur studieren würde, stand für ihn von Anfang an fest. Dass er einer der international führenden Designer werden würde, hat sich so ergeben. Heute wird Dieter Sieger 80 Jahre alt.

Ein Haus als Spiegel. Sieger und seine niederländische Frau Fransje leben in einer Villa im Herzen Münsters. Das imposante Gebäude, prächtig, groß, ein bewohntes Museum. Hier lebt, hier arbeitet Sieger, seitdem er Privatier ist. „Für mich war immer klar, dass ich mich mit 65 aus unserem Unternehmen zurückziehe“, sagt er. Die „Sieger Design GmbH“ auf Schloss Harkotten bei Sassenberg wird seitdem von seinen Söhnen Michael und Christian geführt.

Feiner Humor und viel Lebensfreude

Was für ein Mensch ist Dieter Sieger? Der erste Eindruck: Der Mann ist noch erstaunlich fit. Wie leichtfüßig er durchs Haus führt, wie agil er noch immer ist. Der zweite Eindruck: Sieger hat einen feinen Humor und viel Lebensfreude. Noch immer reisen er und seine Frau viel. „Mich interessiert einfach alles“, sagt er – und lacht. Was früher das Designen war, ist heute das Malen. Sein Atelier befindet sich im Turm, im Souterrain stellt er aus: Leuchten, Stühle, Tische, die sogenannten „Masterpieces“ aus einer langen Schaffensperiode – und eben Bilder. Großformatige Kunst, Abstraktes, Farbenspiele.

Karriere nicht in die Wiege gelegt

Vorher im Arbeitszimmer: Sieger erzählt. Dass ihm seine Karriere nicht in die Wiege gelegt war. Dass er früh begann, seine Zeichenfertigkeiten zu perfektionieren und für den damals renommierten Gartenarchitekten Rudolf Beaufays Skizzen anfertigte. Beaufays war es auch, der dem jungen, hungrigen Sieger frühe Einblicke in die Welt des Großbürgerlichen ermöglichte.

Wer Architektur studieren will, muss erst mal im Dreck gestanden haben.

Dieter Sieger

Doch Siegers Karriere begann – mit einer Maurerlehre. „Wer Architektur studieren will, muss erst mal im Dreck gestanden haben“, sagt er. Ihn habe das Respekt vor der Arbeit gelehrt, das sagt er auch. Und seiner Karriere zum Trotz – Bodenständigkeit und Arbeitsethos. „Man muss sich hineinknien in das, was man tut.“

Glück und Zufall - und aus Chancen etwas machen

Was danach kam, hat viel mit Glück und Zufall zu tun. „Aber eben auch damit, aus Chancen etwas zu machen.“ Über einen segelbegeisterten Bauherren, für den er als junger Architekt gearbeitet hatte, lernte er einen Bootsentwickler kennen. In der Folgezeit gestaltete Sieger das Innenleben von Schiffen und Luxus-Armaturen für Sanitäranbieter. Parallel dazu entwarf er Möbel, Leuchten, Schmuck, Accessoires. Immer bewegte Sieger sich dabei „on top“. Das letzte Schiff, das er designte, war eine Yacht für den Ölminister von Abu Dhabi.

Häuser, Schiffe, Armaturen

Häuser, Schiffe, Armaturen: Sieger geht es nie nur um die Form, sondern immer um die Symbiose aus Form und Qualität. Design ist für ihn „Handwerk mit Kunst“. Gut ist ein Design, „wenn es ein Klassiker wird“. Davon hat der Gestalter im Laufe der Zeit etliche kreiert.

Jetzt, mit 80, ist er zwar ruhiger geworden. Aber nicht ruhig. Er malt, sammelt gemeinsam mit seiner Frau Kunst. Beide reisen zudem gerne und oft. „Derzeit baue ich noch zwei Villen für Freunde“, erzählt er. „Danach ist damit Schluss.“ Kaum, dass der Satz gefallen ist, lacht seine Frau Fransje laut auf. Sie sei gespannt, ob er das schaffe, sagt sie. „Eigentlich kann Dieter nämlich nicht ohne Arbeit.“

Sieger Design

1/9
  • Sieger Design Foto: Dieter Sieger
  • Sieger Design Foto: Dieter Sieger
  • Sieger Design Foto: Dieter Sieger
  • Sieger Design Foto: Dieter Sieger
  • Sieger Design Foto: Dieter Sieger
  • Sieger Design Foto: Dieter Sieger
  • Sieger Design Foto: Dieter Sieger
  • Sieger Design Foto: Dieter Sieger
  • Sieger Design Foto: Dieter Sieger
Anzeige
Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5705333?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F
Neuaufstellung mit Fragezeichen
Die Ratspolitik muss in den nächsten Monaten über Personal- und Strukturfragen bei den Stadtwerken Münster entscheiden. 
Nachrichten-Ticker