Betrunken Auto gefahren
Münsteraner setzt sich mit 1,52 Promille ans Steuer

Münster -

Ein 48-jähriger Autofahrer ist am späten Mittwochabend betrunken Auto gefahren und wurde dabei von der Polizei erwischt. Der Polizei ist er aufgefallen, weil er bei Grün stoppte und bei Rot weiterfuhr.

Donnerstag, 12.07.2018, 10:28 Uhr

Betrunken Auto gefahren: Münsteraner setzt sich mit 1,52 Promille ans Steuer
Foto: dpa (Symbolbild)

Wie die Polizei berichtet, war befuhr am späten Mittwochabend gegen 23.15 Uhr ein 48-jähriger Autofahrer aus Münster mit seinem Auto die Moltkestraße aus Richtung Ludgeriplatz kommend in Richtung Weseler Straße. An der Einmündung Moltkestraße/Weselerstraße stoppte er sein Fahrzeug auf der dortigen Rechtsabbiegerspur vor der Grün zeigenden Ampel. Aus diesem Grunde wurde eine sich aus Richtung Ludgeriplatz nähernde Streifenbesatzung der Polizei Münster auf das Fahrzeug und den 48-Jährigen aufmerksam. Nachdem die Ampel auf Rot gewechselt hatte, bog der 48-jährige mit seinem Fahrzeug unvermittelt nach rechts ab und setzte seine Fahrt auf der Weseler Straße in Richtung Schlossplatz fort.

Mit Polizei im Rücken weiter über Rot gefahren

Der Streifenwagen folgte dem 48-Jährigen unverzüglich mit eingeschaltetem Blaulicht. Im weiteren Verlauf der Fahrt passierte der 48-Jährige mit seinem Auto die für ihn ebenfalls Rotlicht zeigende Ampel an der Einmündung Weseler Straße/Scharnhorststraße. Anhaltesignale des nachfolgenden Streifenwagens ignorierte er dabei.

1,52 Promille

Erst nachdem der 48-Jährige mit seinem Wagen in die Aegidiistraße eingebogen war, reagierte er auf die fortwährend gegebenen Anhaltesignale und stoppte sein Auto. Bei der sich anschließenden Verkehrskontrolle entstand der Eindruck, der Fahrer könne unter dem Einfluss alkoholischer Getränke stehen. Ein daraufhin freiwillig durchgeführter Atemalkoholvortest ergab einen Wert von 1,52 Promille. Daraufhin wurde der 48-Jährige zur Polizeidienststelle gebracht, wo ihm von der diensthabenden Bereitschaftsärztin eine Blutprobe entnommen wurde. Ihm wurde das Führen fahrerlaubnispflichtiger Kraftfahrzeuge bis auf weiteres untersagt. Ihn erwartet nun ein Strafverfahren.

Anzeige
Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5900398?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F
Dachstuhl ausgebrannt
In der Nacht zum Mittwoch wurde die Freiwillige Feuerwehr zu einem Wohnhausbrand im Bereich Masbeck gerufen.
Nachrichten-Ticker