Katholikentag
Schon 885 Betten im Münsterland gefunden

Münsterland -

Gut eine Woche nach dem Start der Privatquartierkampagne gibt‘s zufriedene Gesichter in der Geschäftsstelle des Katholikentags in Münster: Bis Freitag wurden bereits 885 freie Betten gemeldet.

Freitag, 26.01.2018, 13:01 Uhr

Regierungspräsidentin Dorothee Feller und Roland Vilsmaier, Geschäftsführer des Katholikentags, enthüllten bei einer Pressekonferenz das Logo der Privatquartierkampagne.
Regierungspräsidentin Dorothee Feller und Roland Vilsmaier, Geschäftsführer des Katholikentags, enthüllten bei einer Pressekonferenz das Logo der Privatquartierkampagne. Foto: Gunnar A. Pier

Damit ist schon ein bedeutender Anteil der angestrebten 4000 Betten gefunden. Wie berichtet suchen die Katholikentags-Organisatoren im Münsterland nach Privatunterkünften, die an Besucher der Großveranstaltung vom 9. bis 13. Mai vergeben werden können, da die Hotelkapazitäten voraussichtlich nicht ausreichen werden.

Auftakt der "Bett-frei"-Kampagne vor dem Katholikentag 2018

1/13
  • Regierungspräsidentin Dorothee Feller und Roland Vilsmaier, Geschäftsführer des Katholikentags, enthüllen bei einer Pressekonferenz im Regierungspräsidium das Logo der Privatquartierkampagne "Bett frei".

    Foto: Gunnar A. Pier
  • Auftakt der Privatquartierkampagne "Bett frei" am 18. Januar 2018 vor dem Katholikentag in Münster. Thomas Arzner, Regierungspräsidentin Dorothee Feller, Roland Vilsmaier, Geschäftsführer des Katholikentags und Uwe Röcher (Bereichsleiter Teilnehmerservice).

    Foto: Gunnar A. Pier
  • Roland Vilsmaier, Geschäftsführer des Katholikentags, beim Auftakt der Privatquartierkampagne "Bett frei" am 18. Januar 2018 im Regierungspräsidium.

    Foto: Gunnar A. Pier
  • Auftakt der Privatquartierkampagne "Bett frei" am 18. Januar 2018 vor dem Katholikentag in Münster. Regierungspräsidentin Dorothee Feller, Uwe Röcher (Bereichsleiter Teilnehmerservice) und Roland Vilsmaier, Geschäftsführer des Katholikentags, zeigen bei einer Pressekonferenz im Regierungspräsidium das Logo.

    Foto: Gunnar A. Pier
  • Regierungspräsidentin Dorothee Feller und Roland Vilsmaier, Geschäftsführer des Katholikentags, enthüllen bei einer Pressekonferenz im Regierungspräsidium das Logo der Privatquartierkampagne "Bett frei".

    Foto: Gunnar A. Pier
  • Thomas Arzner, Pressesprecher

    Foto: Gunnar A. Pier
  • Regierungspräsidentin Dorothee Feller

    Foto: Gunnar A. Pier
  • Regierungspräsidentin Dorothee Feller

    Foto: Gunnar A. Pier
  • Regierungspräsidentin Dorothee Feller und Roland Vilsmaier, Geschäftsführer des Katholikentags, enthüllen bei einer Pressekonferenz im Regierungspräsidium das Logo der Privatquartierkampagne "Bett frei".

    Foto: Gunnar A. Pier
  • Regierungspräsidentin Dorothee Feller und Roland Vilsmaier, Geschäftsführer des Katholikentags, enthüllen bei einer Pressekonferenz im Regierungspräsidium das Logo der Privatquartierkampagne "Bett frei".

    Foto: Gunnar A. Pier
  • Regierungspräsidentin Dorothee Feller und Roland Vilsmaier, Geschäftsführer des Katholikentags, enthüllen bei einer Pressekonferenz im Regierungspräsidium das Logo der Privatquartierkampagne "Bett frei".

    Foto: Gunnar A. Pier
  • Uwe Röcher (Bereichsleiter Teilnehmerservice) beim Auftakt der Privatquartierkampagne "Bett frei" am 18. Januar 2018 im Regierungspräsidium.

    Foto: Gunnar A. Pier
  • Auftakt der Privatquartierkampagne "Bett frei" am 18. Januar 2018 vor dem Katholikentag in Münster. Regierungspräsidentin Dorothee Feller, Uwe Röcher (Bereichsleiter Teilnehmerservice) und Roland Vilsmaier, Geschäftsführer des Katholikentags, zeigen bei einer Pressekonferenz im Regierungspräsidium das Logo.

    Foto: Gunnar A. Pier

Geworben wird mit Plakaten, Flyern und prominenten Gesichtern. Oberbürgermeister Markus Lewe , Regierungspräsidentin Dorothee Feller , der stellvertretende Superintendent des evangelischen Kirchenkreises Uwe Völkel IHK-Präsident Dr. Benedikt Hüffer und Bischof Felix Genn unterstützen die Kampagne ebenso wie die in Münster lebenden Stars Roland Kaiser und Götz Alsmann. Kein Zufall ist es also vermutlich, dass das „Bett-frei“-Logo an das Signet seiner einstigen Sendung „Zimmer frei“ erinnert.

Mehr zum Thema

Online-Special: Alles rund um den Katholikentag gibt es in unserem  Online-Special .

"Bett frei": Katholikentag sucht 4000 Privatquartiere im Münsterland .

Helferfest: Die Privatquartiersuche begann mit einem Helferfest in Münster-Hiltrup .

...

Rund 500 Ehrenamtliche aus 80 Pfarreien im Münsterland sind dabei, um potenzielle Gastgeber anzusprechen. Ihre Aktionswochen begannen am vergangenen Freitag mit einem Fest in Münster-Hiltrup.

Wer eine kostenlose Unterkunft zur Verfügung stellen möchte, kann sich melden unter der Telefonnummer 0251 / 70 377-377, per E-Mail an betten@katholikentag.de sowie per Online-Formular (hier) .

Helferfest der "Bett-frei"-Kampagne zum Katholikentag 2018

1/22
  • Rund 100 Besucher waren in die Stadthalle Hiltrup gekommen.

    Foto: Gunnar A. Pier
  • Markus von Hagen sorgte für Unterhaltung.

    Foto: Gunnar A. Pier
  • Foto: Gunnar A. Pier
  • Foto: Gunnar A. Pier
  • Foto: Gunnar A. Pier
  • Markus von Hagen sorgte für Unterhaltung.

    Foto: Gunnar A. Pier
  • Foto: Gunnar A. Pier
  • Markus von Hagen sorgte für Unterhaltung.

    Foto: Gunnar A. Pier
  • Markus von Hagen sorgte für Unterhaltung.

    Foto: Gunnar A. Pier
  • Foto: Gunnar A. Pier
  • Foto: Gunnar A. Pier
  • Foto: Gunnar A. Pier
  • Foto: Gunnar A. Pier
  • Foto: Gunnar A. Pier
  • Foto: Gunnar A. Pier
  • Foto: Gunnar A. Pier
  • Foto: Gunnar A. Pier
  • Foto: Gunnar A. Pier
  • Foto: Gunnar A. Pier
  • Foto: Gunnar A. Pier
  • Foto: Gunnar A. Pier
  • Foto: Gunnar A. Pier
Anzeige
Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5457567?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F5431047%2F
Freiheitsstrafe für Ex-Stadt-Mitarbeiterin
Urteil im Untreue-Prozess: Freiheitsstrafe für Ex-Stadt-Mitarbeiterin
Nachrichten-Ticker