Do., 17.05.2018

Izzeldin Abuelaish besucht Borchert-Theater Der Mann, der nicht hassen will

Dem palästinensischen Arzt Izzeldin Abuelaish ist Schlimmes widerfahren, dennoch heißt sein Buch: „Ich werde nicht hassen“.

Münster - Der Arzt, Autor und Friedensbotschafter Izzeldin Abuelaish kommt am 27. Juni ins Wolfgang-Borchert-Theater. Um 11 Uhr gibt es eine Sondervorstellung seines Stücks „Ich werde nicht hassen“. I mehr...

Do., 17.05.2018

Scott Matthew im Pumpenhaus Fröhlicher Mensch singt Moll

Scott Matthew gastierte im Pumpenhaus

Münster - „I wanna dance with somebody“ – Withney Houstons Partyhit aus den 80ern kam am Ende: sehr langsam, unplugged gesungen von vier munteren Männerstimmen im ziemlich sauberen Quartett. Die Zuhörer freuten sich über die eigentlich fröhliche Nummer – die allerdings im sehr ruhigen Tempo und mit auffallend viel Moll serviert wurde. Von Heike Eickhoff mehr...


Mi., 16.05.2018

Adam-Riese-Show mit Henning Wehland, Janina Fautz und Claus-Dieter Toben Münster trifft Mannheim

Der Musiker Henning Wehland, die Schauspielerin Janina Fautz und der IT-Manager Claus-Dieter Toben sind die nächsten Talkgäste von Adam Riese.

Münster - Einer der Söhne Mannheims, eine echte Tochter Mannheims und ein Manager aus Münster sind die nächsten Talkgäste von Adam Riese. mehr...


Mi., 16.05.2018

Konzertvorschau und Spielersuche Mozart-Orchester wächst weiter

Leitung und Jubilare (v.l.): Sabine Theising, Cornelia Prochott, Dr. Burkhardt Spannhorst, Angela Rußbild-Haetzold, Eva Hanicke und Norbert Fabritius

Münster - Steigende Mitgliederzahlen, attraktive Konzerte und Solisten – in der Mitgliederversammlung des traditionsreichen Mozartorchesters blickten die beiden Vorsitzenden Sabine Theising und Eva Hanicke auf erfolgreiche Konzerte zurück und ein abwechslungsreiches Programm voraus. mehr...


Di., 15.05.2018

Erste Saison der Schoneberg-Meisterkonzerte Mit Schwung ins Große Haus

Camille Thomas (gr. Bild) bringt französisch-belgischen Cello-Charme in Münsters Großes Haus. Der türkische Pianist und Komponist Fazil Say präsentiert auch eigene Werke.

Münster - Till Schoneberg strahlt – und das nicht nur auf dem Foto im Programmheft der neuen Saison. Denn ein alter Traum geht in Erfüllung: Die Reihe der Meisterkonzerte wandert vom H1 ins Theater. Von Harald Suerland mehr...


Di., 15.05.2018

Fritz Pleitgen beim Theatergespräch über Heinrich Böll Unter russischen Freunden

Fritz Pleitgen (ARD-Korrespondent in der Sowjetunion,1970–1977, Ehrenvorsitzender des Lew Kopelew-Forums Köln) im Gespräch mit Stephan Lohr (Leiter der NDR Kultur – Literaturredaktion, Hannover, 2008–2014) .

Münster - „Für Böll kann ich immer ein gutes Wort einlegen“, beteuerte Pleitgen am Ende des erinnernden Gesprächs mit dem Journalistenkollegen Stephan Lohr im Rahmen der Theatergespräche über Heinrich Böll. Am Montag ging es um dessen Verhältnis zur Sowjetunion. Von Maria Conlan mehr...


Mo., 14.05.2018

Neue Show im GOP Varieté zum Thema „Grand Hotel“ Rasante Kleiderwechsel und Artistik

Die „Boytsovs“ gastieren mit ihrem „Russischen Barren“ in der Varieté-Show „Grand Hotel“.

Münster - Zum „Grand Hotel“ wird die Bühne des münsterischen GOP Varieté-Theaters vom 17. Mai bis zum 8. Juli, wenn die gleichnamige Show einen humorvollen und mitreißenden Blick hinter die Fassade eines altehrwürdigen Hotels präsentiert und die vielschichtigen Charaktere, die dort residieren und arbeiten, auf die Bühne bringt. In dieser Show werden Artistik, Tanz und Schauspiel zu einem Ganzen. mehr...


Mo., 14.05.2018

„Collegium musicum“ mit Leon Stüssel im H1 Virtuosität und jugendliche Attacke

Leon Stüssel (l.) und Jürgen Tiedemann

Münster - Eleganz und Elegie prägten seine Künstlerexistenz: Sir Edward Elgar war Staatskomponist Englands, bevor ihn die Moderne in jene lebensweltliche Resignation abdrängte, die schon die Werke seiner Glanzzeit erahnen. Das „collegium musicum instrumentale“ unter Jürgen Tiedemann spielte im H 1 seine „Serenade für Streicher“ e-moll op.20 von 1892 als Klassiker viktorianischen Abgesangs. Von Günter Moseler mehr...


Mo., 14.05.2018

„Klangzeit“-Werkstatt der Musikhochschule eröffnet Klavierstück 840 Mal wiederholt

Auch der beherzte Griff ins Klavier kann in der „Klangzeit“-Werkstatt zum Stück gehören.

Münster - „Play it again, Sam!“, bittet Ingrid Bergmann den Barpianisten im Filmklassiker „Casablanca“; die „Klangzeit“-Werkstatt verschmähte dessen Namen in ihrem Motto: „Play it again!“. Tatsächlich bedeutete es weniger Vergangenheitsverklärung als Zukunftsmotto, Wiederholung als Veränderung. Von Günter Moseler mehr...


So., 13.05.2018

Der Katholikentag zeigt auf zahlreichen Kabarettveranstaltungen viel Humor Abraham opfert ein Tofu-Schnitzel

Die schwäbischen „Maulflaschen“ fanden Münster „krass türkisch“ – wegen des Ü im Namen.

Münster - Vor Gott sind alle Menschen gleich. Manchmal auch vor den Augen ehrenamtlicher Saalhüter. „Kein Einlass – auch nicht für die Presse!“ Die Katholikentags-Leitung habe verfügt, dass bei vollem Saal niemand mehr reinkommt. Ausnahmslos. Hätte man nicht bedenken können, dass der Weiße Saal der Halle Münsterland nicht eben riesig ist? Von Arndt Zinkant mehr...


So., 13.05.2018

Skurriles beim „Ketzertag“ Schöpfung oder Evolution?

Spaghettimonster und Piratenkluft: Die Performance beim Ketzertag lieferte Satirisches – oder was man dort so dafür hält.

Münster - Die Katholiken suchen Frieden, die „Ketzer“ eher Streit. Diesen allerdings im Sinne einer „vernünftigen Streitkultur“, mit der Religionen hinterfragt werden sollen. Stiften sie wirklich Frieden oder sind sie doch eher Zündstoff für Konflikte? Von Helmut Jasny mehr...


So., 13.05.2018

Musikprojekt des „Schulbistums Münster“ in St. Lamberti Nachdenkliches zum Thema Frieden

Das imposante „Chorester“ in der Lambertikirche.

Münster - Das war eine Menge Arbeit! Gut 200 Jugendliche, die an vierzehn Schulen in Trägerschaft des Bistums Münster lernen, haben viel Zeit und noch viel mehr Gedanken investiert in ein außergewöhnliches Musikprojekt, das am Freitag im Rahmen des Katholikentages in der völlig überfüllten Lambertikirche präsentiert wurde: „Friede auf Erden?“ Wobei das Fragezeichen hinter dem Titel nicht ganz unwichtig war. Von Chr. Schulte im Walde mehr...


So., 13.05.2018

Uraufführung der Friedenskantate von Granville Walker Zarte Mittelalter-Stimmung

Kantor Dr. Winfried Müller leitete die Uraufführung.

Münster - „Ein Laienchor ist manchmal eine Explosion von Wundern“ sagte Granville Walker einmal einer Zeitung, die über die Arbeit des profilierten Stimmbildners berichtete. Anlässlich des Katholikentages sang die Jugendschola an St. Joseph am Freitagabend die Uraufführung der von ihm komponierten Friedenskantate „Why?“ in der restlos gefüllten Kirche an der Hammer Straße. Von Ulrich Coppel mehr...


Fr., 11.05.2018

Konzert des Arab-Jewish Orchestra aus Tel Aviv Musik überwindet Feindschaften

Trotz ungemütlich nasskalten Wetters löste das Arab-Jewish Orchestra aus Tel Aviv bei seinem Konzert auf der Aaseebühne Begeisterung aus. Am Ende riss es die Zuhörer von den Sitzen.

Münster - „Zugabe!“ Die begeisterten Rufe hallten von den Aaseetreppen bis zur Bühne. Viele hatten sich von den Sitzen erhoben. Was die Begeisterung ausgelöst hatte, war wohl nicht die Musik alleine – es war das Gefühl, eine Völkerversöhnung in Tönen erlebt zu haben. Von Arndt Zinkant mehr...


Fr., 11.05.2018

Westfälisches Landestheater zeigt Nathan der Weise in der Unterführung am Schloss Toleranzappell als Straßenszene im Wartesaal

Nathan (Guido Thurk), Sittah (Xenia Wolfgramm), Saladin (Mike Kühne), Tempelherr (Maximilian von Ulardt) und Reha (Franziska Ferrari).

Münster - Der erfolgreiche und wohlhabende Händler Nathan schreitet nachdenklich über die improvisierte Bühne in der Unterführung am Schloss. Ein paar grüne Plastikstühle und ein Getränkeautomat möblieren den Tunnel im Neonlicht zum zeitlosen und unbestimmten Wartesaal. Doch bald füllt sich der gewollt trostlose Ort. Von Heike Eickhoff mehr...


Fr., 11.05.2018

Chorstück in St. Joseph uraufgeführt Gregorianik mit zeitgemäßer Sprache

Die Mädchenkantorei an St. Remigius übernahm die Uraufführung des Chorwerkes.

Münster - Das Motto des Katholikentages gab dem neuen Chorstück seinen Namen: „Suche Frieden!“ Geschrieben hat es der 1959 geborene Düsseldorfer Kirchenmusiker und Komponist Klaus Wallrath, die Uraufführung realisierte die Mädchenkantorei an St. Remigius Borken. Von Chr. Schulte im Walde mehr...


Fr., 11.05.2018

Performance „Farb-Klänge“ von Thomas B. Schulz in St. Joseph Malen bis zur Friedenstaube

Thomas B. Schulz malte in der Josephkirche parallel zu den Klängen der Orgel.

Münster - Es fällt nicht schwer, sich Gott als göttlichen Inspirator vorzustellen: Von Giottos Freskengemälde in der Cappella degli Scrovegni bis Bachs „Matthäuspassion“ reicht die Liste größter Kunstwerke – und weit darüber hinaus. Thomas B. Von Günter Moseler mehr...


Di., 08.05.2018

Antje Vollmer bei den Theatergesprächen über Böll Quer zum Abgrenzungstrend

Theatergespräch mit (v.l.): Ulrike Knobloch, Prof. Dr. Ralf Schnell und Dr. Antje Vollmer

Münster - Manche seiner Werke verteidigen bis heute ihren Rang als obligatorische Schullektüre, und doch galt er als umstritten: Heinrich Böll, Literaturnobelpreisträger (1972) und bekennender Menschenfreund. Im „Theatergespräch“ stand Bölls Verhältnis zur RAF (Rote Armee Fraktion) zur Disposition. Von Günter Moseler mehr...


Mo., 07.05.2018

Konzert im Gleis 22 Isolation Berlin animiert zur Pogo-Parade

Konzert im Gleis 22: Isolation Berlin animiert zur Pogo-Parade

Münster - Da zappelt die Boheme: Am elften Konzertabend in Serie vor einer viertägigen Tour-Pause haben die Bands Isolation Berlin und Support-Act Swutscher am Samstagabend im Gleis noch einmal alles rausgehauen. Kleiner Liebesbeweis der beiden Frontmänner inklusive.   Von Carsten Vogel mehr...


Mo., 07.05.2018

„Frühjahrssalon“ der Künstler vom Hawerkamp 31 Nachdenklich und bunt

Christiane Schöpper  Christiane Schöppers berühmte Büsten werden durch das neue hautfarbene Rosabeige zärtlicher.

Münster - Der rote Faden am Hawerkamp ist im Grunde immer die Vielfalt. Aber beim Frühjahrssalon 2018 lassen sich zudem zwei Linien ziehen: eine bunte und eine nachdenkliche Linie. Von Gerhard H. Kock mehr...


Mo., 07.05.2018

Produzentengalerie SO-66: Angelika Rauf Feine Linien aus Asche und Feuer

Verspielte Keramiken in Raku-Technik zeigt die münsterische Künstlerin Angelika Rauf an der Soester Straße.

Münster - Die diesjährige Förderausstellung der SO-66 widmet sich den Arbeiten der münsterischen Künstlerin Angelika Rauf. Im Laufe ihres Studiums an der Hochschule für Bildende Künste Braunschweig und der Kunstakademie Münster hat sie eine Leidenschaft für die Zeichnung und für Keramik entwickelt. mehr...


So., 06.05.2018

Kleists „Amphitryon“ in Münsters Kleinem Haus Zwischen Gott und Gatte

Merkur (Bálint Tóth, l.) und Charis (Natalja Joselewitsch, r.) staunen, wie ungestüm Amphitryon (Jonas Riemer) Alkmene (Claudia Hübschmann) herzt.

Münster - Mein Name ist Nobody, sagt die eingespielte Musik. Mein Name ist Amphitryon, sagt sinngemäß der Göttervater Jupiter. Sind wir nicht alle ein bisschen Amphitryon?, fragt Regisseurin Caroline Stolz. Von Harald Suerland mehr...


So., 06.05.2018

Grigory Sokolov bot grandioses Meisterkonzert-Finale im H1 Ein halbes Dutzend Zugaben

Grigory Sokolov beschloss die Reihe der Schoneberg-Meisterkonzerte im Hörsaal 1. Künftig geht es im Theater Münster weiter.

Münster - Der große Hörsaal ist in Dämmerlicht getaucht und voll besetzt; eine knisternde Spannung liegt über dem langen Moment, bevor Grigory Sokolov das Podium betritt. Denn es ist ein besonderer Abend: Das letzte Konzert der Schoneberg-Ära im H1. Von unseremMitarbeiterArndt Zinkant mehr...


So., 06.05.2018

Ausstellung #deineWürde in der Erphokirche Was Menschen Menschen antun

Die Mixed-Media-Installation „ecce homo – so wasche ich meine Hände in Unschuld“ ist Dreh- und Angelpunkt der Ausstellung, die jetzt von Hermann J Kassel, Ortrud Harhues vom Kunstausschuss, Thomas Sternberg und Torsten Jortzick (v. l.) eröffnet wurde.

Münster - Einige Fragen und womöglich einen Stempel können Besucher der Kunst-Ausstellung mit dem Titel #deineWürde in der Erphokirche mitnehmen. In die Welt der 47 Exponate von Hermann J Kassel aus Mechernich führte am Samstag der Präsident des Zentralkomitees der deutschen Katholiken Prof. Dr. Dr. Thomas Sternberg ein, unterstützt am Cello von Helmut Krack. Von Andreas Hasenkamp mehr...


So., 06.05.2018

Gemeinschaftsproduktion „Silmandé“ im Pumpenhaus Abgesang auf den Planeten Erde

Ein starkes Bild: die tänzerische Nachahmung von Arbeitsabläufen, die so lange forciert werden, bis später alle erschöpft am Boden liegen.

Münster - Als „Future Performance“ bezeichnen das Ensemble Resonanz und das Theaterkollektiv Hajusom ihre Gemeinschaftsproduktion „Silmandé“. Und diese Zukunft sieht nicht sehr rosig aus. Eigentlich ist es eine Endzeit-Sinfonie, die am Samstag im Pumpenhaus auf die Bühne kam – ein Abgesang auf den Planeten Erde, den der Mensch durch Geldgier, Machtstreben und Ausbeutung zerstört hat. Von Helmut Jasny mehr...


1 - 25 von 861 Beiträgen