So., 23.04.2017

Stefan Otteni inszeniert packendes Revolutionsstück Zwischenrufe aus dem Parkett

Der König (Hubertus Hartmann) auf seinem Thron glaubt, Adel und Klerus hinter sich zu haben. Sein Premierminister (Ilja Harjes, r.) weiß es besser.

Münster - „Anfangen“, so brüllt es nach der Pause aus den Sitzreihen, „das ist keine Universität hier!“ Sondern eine Nationalversammlung, in der über die Erklärung der Menschenrechte debattiert werden soll. Wobei es mitunter tumultuös zugeht – vor allem, wenn Nachrichten über Gewalt auf den Straßen ins Innere des Großen Hauses dringen. Von unseremRedaktionsmitgliedHarald Suerland mehr...

So., 23.04.2017

Theaterjugendorchester begeistert mit der musikalischen Collage „Gloria“ Ein Casting für Shakespeare

Sein oder Nichtsein: Diese jungen Kandidaten – der Casting-erprobte Ex-Kinderstar, das kesse Biest, der coole Macho-Prahlhans und die fromme Moralistin – stellen sich dem Publikum.

Münster - Am Anfang war das Wort. Und das Wort hieß Gloria. Sechs Buchstaben, die von allen Seiten aus dem Dunkel des Kleinen Hauses durcheinandergeflüstert wurden: „G-L-O-R-I-A“. Von Arndt Zinkant mehr...


So., 23.04.2017

Gelungenes Vexierspiel des Theater en face Nur zwei Prozent anders als die Affen

Kann Bücherauflegen Sprache erzeugen? Sarah Giese (links) und Anne Rolfes bei einer Performance.

Münster - Bei 98 Prozent Übereinstimmung scheint ein fast perfektes Ergebnis vorzuliegen. Andererseits könnte man sagen: Knapp daneben ist auch vorbei. Die kleine Abweichung im Erbgut von Menschen und Primaten wie Schimpansen birgt enormes dramatisches Potenzial. Das zeigt die schillernde „Safari in die Zivilisation“ des Theater en face in der Halle B am Hawerkamp. Von Wolfgang A. Müller mehr...


So., 23.04.2017

Der „York Minster Choir“ sang im Paulus-Dom Mit Gänsehaut-Effekt

Robert Sharpe dirigierte den „York Minster Choir“ sehr zurückhaltend.

Münster - Unglaublich: In Münsters nordenglischer Partnerstadt York wird seit knapp 1400 Jahren gesungen. Zur Ehre Gottes und zur Erbauung der Menschen. Diese rekordverdächtige Tradition wird ununterbrochen gepflegt – auf höchstem Niveau, wie am Samstag im Paulus-Dom zu erleben war. Dort gastierte der „York Minster Choir“ mit einem exquisiten Osterprogramm, das mehr als einmal für den berühmten „Gänsehaut“-Effekt sorgte. Von Chr. Schulte im Walde mehr...


Sa., 22.04.2017

Gesundheitshaus an der Gasselstiege Erstes Bürger-„Skulptur-Projekt“

Kein Sperrmüll, sondern ein als „Kunstwerk“ ausgezeichnetes Objekt an der Gasselstiege.

Münster - Rätselhafter Ständer am Gesundheitshaus. Von Gerhard Heinrich Kock mehr...


Fr., 21.04.2017

Tanja Schweifer führt für den Kleingartenverein Martini das Tagebuch von Jeremy Deller Taschentuchbaum wird zehn Jahre alt

Tanja Schweifer hat auch die traditionellen Festivitäten des Kleingartenvereins fotografisch festgehalten.

Münster - Der Stolz steht gleich am Eingang. Die Kleingärtner von Martini haben es geschafft, aus dem Taschentuchbaum-Samen von 2007 einen Baum erwachsen zu lassen. Jeremy Deller hatte die Samen ausgegeben, damit zu den Skulptur-Projekten 2017 viele Taschentücher in Münster an Bäumen flattern. Doch diese Pflanze ist sensibel; viele Kleingärtner mussten im Botanischen Garten nachordern. In Martini hat es geklappt. Von Gerhard H. Kock mehr...


Fr., 21.04.2017

Münsteraner nahmen am Europäischen Festival für Studentenorchester teil Mit der „Rheinischen Sinfonie“ nach Leuwen

Das Junge Sinfonieorchester der Uni Münster beim European Student Orchestra Festival (ESOF) im belgischen Leuven.

Münster - Zehn Sinfonieorchester in vier Tagen – eines davon war das Junge Sinfonieorchester der WWU Münster. mehr...


Fr., 21.04.2017

Gertrudis Sieg führte das Deller-Tagebuch der Angelmodder Gartenfreunde Siebeneinhalb Kilo Erinnerungen

Gertrudis Sieg und das Gartentagebuch: Es ist Teil eines Projekts des britischen Künstlers Jeremy Deller, der 54 Kleingärtnervereine in Münster dafür gewonnen hat, für die Ausstellung Skulptur Projekte Münster aus ihrem Gartenleben zu plaudern.

Münster-Angelmodde - Gartenfreunde Angelmodde beteiligen sich an einem Projekt des britischen Künstlers Jeremy Deller für die Ausstellung Skulptur-Projekte 2017. Von Markus Lütkemeyer mehr...


Do., 20.04.2017

Theater zeigt „La Révolution #1 – Wir schaffen das schon“ von Joël Pommerat Bühne wird Plenarsaal

Peter Scior hat die Bühne zu einem Plenarsaal gemacht, der über einen Steg bis in den Zuschauerraum des Großen Hauses reichen wird. Darin wird es zu hitzigen Debatten kommen.

Münster - Schauspieldirektor Frank Behnke hängt die Inszenierung hoch: „Das ist eines der ehrgeizigsten Projekte, seitdem wir in Münster sind.“ „Es ist ein Text, der alle Grenzen sprengt.“ „Das ganze Haus steht Kopf.“ Und es ist das Große Haus des Theaters, in dem Stefan Otteni „La Révolution: Wir schaffen das schon“ von Joël Pommerat inszeniert. Von Gerhard H. Kock mehr...


Do., 20.04.2017

Shengzhi Guo mit Dvořáks Cello-Konzert im Sinfoniekonzert Neuer Solo-Cellist stellt sich vor

Shengzhi Guo ist der neue Solo-Cellist des Sinfonieorchesters Münster.

Münster - Das siebte Sinfoniekonzert des Sinfonieorchesters Münster bietet am Dienstag und Mittwoch sowie am 30 mehr...


Do., 20.04.2017

„Kulturgrün“ von Wilm Weppelmann feiert Zehnjähriges Vielfalt bei kleinstem Budget

Wilm Weppelmann gestaltet für jede Gartenakademie ein künstlerisches Plakatmotiv.

Münster - „Freie Gartenakademie“, „The Britnic – the picnic“, „Gärtner aller Völker vereinigt euch!“, der schwimmende Gemüsegarten auf dem Aasee: Es bedurfte in den verflossenen zehn Jahren eines immensen Kraftaufwandes, die Projekte durchzusetzen und zu organisieren, die heute den Verein Kulturgrün ausmachen. mehr...


Mi., 19.04.2017

Manfred Kosche führte das Deller-Tagebuch des Kleingartenvereins „Lebensfreude Post“ Mit Witz und Akkuratesse

Manfred Kosche hat für die „Lebensfreude Post“ das Tagebuch mit Klugheit und Humor geführt.

Münster - Akkuratesse und Humor stehen nicht gerade im Verdacht, die engsten Freunde zu sein. Bei Manfred Kosche ist das anders. Einige Schelmereien hat der 78-Jährige als Tagebuchführer für den Kleingartenverein „Lebenfreude Post“ von 1919 in den opulenten Wälzer gepackt. Ein Werk, das ein breites Themenspektrum abdeckt wie wohl kein zweites, sorgfältig gestaltet und höchst anspielungsreich ist. Von Gerhard H. Kock mehr...


Mi., 19.04.2017

Theaterjugendorchester stellt „Gloria“ vor Publikum wird Casting-Jury

Das Theaterjugendorchester bringt ein interkulturelles, integratives Musiktheater auf die Bühne: „Gloria“.

Münster - Wer träumt als Jugendlicher nicht von einer künstlerischen Karriere? „Gloria“ des Theaterjugendorchesters erzählt von diesem Lebensgefühl aus unterschiedlichen Perspektiven. mehr...


Mi., 19.04.2017

Künstlergespräch mit Alexander Rischer im Landesmuseum Ashers 19 Orte in Münster

Alexander Rischer fotografierte Kiffe-Pavillon und Stadtbücherei als frühere Standorte des Kunst-Caravans.

Münster - Alexander Rischer entwickelte für das Skulptur-Projekte-Archiv eine Serie von 19 Fotografien, die in der aktuellen Präsentation „Double Check. Michael Ashers Installation Münster (Caravan). ’77 ’87 ’97 ’07“ zu sehen ist. mehr...


Mi., 19.04.2017

Westdeutscher Künstlerbund stellt am Hawerkamp aus Intimes abgepellt und freigelegt

Das Innere freilegen: Die Installation von Satomi Edo spiegelt ihre Lebenssituation als Künstlerin auf Reisen durch Europa wider. Dabei schält sich anscheinend auch mal Saures heraus – hinten der „Augen-Kubus“ von Renate Löbbecke.

Münster - Renate Löbbecke berührt unangenehm, ohne Kontakt. Die Künstlerin aus Wuppertal zeigt Haut. Viel Haut. Aber nicht die eigene. Von Gerhard H. Kock mehr...


Mi., 19.04.2017

Theater en Face lädt in die Industriehalle am Hawerkamp Safari in die Zivilisation

Die Figur des Affen tritt in den beiden einstündigen Stücken in Erscheinung.

Münster - Das Theater en Face feiert Premiere mit einem hochaktuellen und aufwendigen Projekt: „98 % – Safari in die Zivilisation“. Die Münsteraner spielen zwei Einstünder an einem Abend in einer besonderen Location: Die große Halle B am Hawerkamp ist für dieses Projekt ausgewählt worden, weil das zweite Stück eine begehbare Theaterinstallation ist. mehr...


Mo., 17.04.2017

Monika Smolka hat das Buch der „Naturfreunde“ mit getrockneten Blumen und Zeichnungen versehen Schönheit durch viel Handarbeit

Einen Prachtband mit unzähligen getrockneten Blumen, handschriftlichen Aufzeichnungen und Zeichnungen von eigener Hand hat Monika Smolka für die Skulptur-Projekte 2017 geschaffen.

Münster - Das Buch von Monika Smolka ist ein Prachtband mit viel Handarbeit. Die Buchführerin ist Alleinautorin, Inhalt und Gestaltung tragen ihre Handschrift, auch im wörtlichen Sinne. Von Gerhard H. Kock mehr...


Mo., 17.04.2017

Orgelkonzerte in der Osterzeit im Hohen Dom zu Münster Zum Auftakt singt der Chor aus York

Benjamin Morris

Münster - Dommusik und Domkapitel laden zur traditionellen Reihe der „Orgelkonzerte in der Osterzeit“ in den St.-Paulus-Dom ein. Renommierte Gastorganisten musizieren jeweils samstags um 19.30 Uhr an der großen Klais-Orgel. mehr...


Mo., 17.04.2017

St. Lamberti: Auftakt der Messiaen-Reihe Atmende Musik – waberndes Licht

Farbig illuminiert wurde das Messiaen-Konzert.

Münster - Töne hören und dazu spontan Farben sehen (ohne Einfluss von Drogen) nennt man Synästhesie. Komponist Messiaen war ein solcher Synästhet, und Musik und Farben hatten deshalb bei ihm eine enge Bindung. Sein siebenteiliger Zyklus „Les Corps Glorieux“ eröffnete am Sonntagabend die Reihe „Olivier Messiaen zum 25. Todestag“, gespielt von Lamberti Organist Tomasz A. Nowak. Von Heike Eickhoff mehr...


Sa., 15.04.2017

Bernhard Beckmann führte das Kleingarten-Tagebuch für den Stadt- und Bezirksverband Erdenglück und Deutsche Eiche

Bernhard Beckmann führte für den Stadt- und Bezirksverband Münster das Tagebuch. Und selbst die vielen scheinbar nüchternen Listen bringen über die zehn Jahre hinweg bemerkenswerte Einsichten zutage.

Münster - Das Buch ist kein Augenfutter, und künstlerisch wertvoll vielleicht auch nicht. Aber es zeigt ein Stück Kulturgeschichte der Stadt Münster, die oft im Privaten, mithin Verborgenen stattfindet. Bernhard Beckmann hat für den Stadt- und Bezirksverband der Kleingärtner das Tagebuch von Jeremy Deller geführt. Von Gerhard H. Kock mehr...


Mi., 12.04.2017

Gesamtschule Mitte präsentiert bei den Skulptur-Projekten eine App Der junge Blick auf neue Kunst

Bruce Naumans quadratische Senke am Wissenschaftszentrum war ein idealer Forschungsort für die Schüler, um den Umgang mit zeitgenössischer Skulptur zu erlernen.

Münster - Was fällt Dir ein, wenn Du an Kunst denkst? „Gemälde und Skulpturen.“ Das hat Charlotte (wie so viele) bis zum Herbst 2016 gedacht. Dann kam die Kunstvermittlung der Skulptur-Projekte. Von Gerhard H. Kock mehr...


Mi., 12.04.2017

Jochen Kubeja organisiert die „Schatten-Skulptura“ Aufruf zum Mitmachen

Jochen Kubeja in seinem Wohnzimmer-Garten, der Teil seines Wohnzimmer-Vereins ist. Zu den Skulptur-Projekten ruft er die Parallelveranstaltung „Schatten-Skulptura“ ins Leben. „Wir wollen uns von der Kunst verzaubern lassen“, sagt er.

Münster - Die Skulptur-Projekte werfen ihre Schatten voraus. Und das in wörtlichem Sinne. Ein Münsteraner hat sich zur Aufgabe gemacht, parallel zum fünften Auflage seine eigene Veranstaltung auf die Beine zu stellen. „Schatten-Skulptura“ nennt sie sich und wurde von Jochen Kubeja ins Leben gerufen. Von Sohrab Dabir mehr...


Di., 11.04.2017

Ausstellung von Peter Scior im Stadttheater Das Licht und sein Schatten in Räumen

Licht und Schatten, in Räumen gefangen, beschäftigen den Maler und Bühnenbildner Peter Scior in seiner Ausstellung im Theaterfoyer.

Münster - Wolken sind weiß. Schatten sind schwarz. Beides ist falsch. Von Gerhard H. Kock mehr...


Di., 11.04.2017

Cuarteto Rotterdam im Großen Haus Piazolla zwischen Rebellion und Melancholie

Cuarteto Rotterdam präsentiert im Großen Haus des Theaters Münster „Tango nuevo“.

Münster - Es gab Jahre, in denen konnte sich Astor Piazzolla in Buenos Aires nicht auf die Straße trauen. mehr...


1 - 25 von 2653 Beiträgen