So., 22.01.2017

Bastian Sick im Bürgerzentrum Kinderhaus Die Schrecken des Vonitivs

Bastian Sick in Münster. Foto: Wolfgang A. Müller

Münster - Apostroph mal beiseite, etwas gruselig ist das Angebot schon: „Täglich Oma's frische Leber“ bewirbt ein Gasthaus seinen Mittagstisch. Ein Fall für Bastian Sick! Der Autor der populären Buchreihe „Der Dativ ist dem Genitiv sein Tod“ unterhielt sein Publikum im Bürgerzentrum Kinderhaus mit verdächtigen Fundstücken, lehrreichem Vortrag, Gedichten und Gesang. Von Wolfgang A. Müller mehr...

Fr., 20.01.2017

Skulptur-Projekt von Silke Wagner Paul Wulf heute wichtiger denn je

Bernd Drücke erläuterte Leben und Werk von Paul Wulf und diskutierte mit Brigitte Franzen und Alfons Kenkmann über die Zukunft des entsprechenden Skulptur-Projekts von Silke Wagner.

Münster - Beim Stichwort „Große Persönlichkeiten“ steht Paul Wulf nicht bei allen auf der Liste. Zu Unrecht, wie sich auf einer Tagung der katholischen Akademie Franz-Hitze-Haus zeigte. Von Gerhard H. Kock mehr...


Fr., 20.01.2017

Landesmuseum präsentiert Kunstwerk des Monats Januar „Amor, Tod und Jenseits“

Max Klinger (1857-1920) wird den Symbolisten zugeordnet. Das Landesmuseum zeigt seine Radierung über Liebe (vorneweg), Tod (die Mitte) und das Jenseits (hinten).

Münster - Das LWL-Museum für Kunst und Kultur stellt eine Druckgrafik des Symbolisten Max Klinger (1857-1920) als Kunstwerk des Monats Januar vor. mehr...


Fr., 20.01.2017

Interview mit Bastian Sick Der lustige Sprachbewahrer

Bastian Sick ist gelernter Journalist. Über diesen Beruf ist er Buchautor und Entertainer geworden.

Münster - Vor zwei Jahren erschien der mittlerweile sechste Teil der Bestsellerreihe „Der Dativ ist dem Genitiv sein Tod“. Autor Bastian Sick beantwortet darin auf sehr humorvolle Art Fragen zur deutschen Grammatik. Wir sprachen mit ihm über Synchronisierung, Stilblüten und schräge Vögel. Von Carsten Vogel mehr...


Do., 19.01.2017

Landesmuseum räumt im Altbau um Sammlung soll lebendig bleiben

Karim Noureldin (Jahrgang 1967) ist ein Schweizer Künstler, dessen zeichnerische Arbeit „Play“ (Ausschnitt) nach der Umstellung zu sehen sein soll.

Münster - Wegen einer Neugestaltung der Sammlungspräsentation bleiben ausgewählte Ausstellungsräume im Altbau des LWL-Museums für Kunst und Kultur bis zur dritten Februar-Woche geschlossen. Erstmals nach der Neueröffnung ändert sich dann ab dem 18. Februar das Gesicht der Sammlung in diesen Räumen. mehr...


Do., 19.01.2017

Le Baroque galant bei den „Tagen der Barockmusik“ Was das Herz höher schlagen lässt

Le Baroque galant (v.l.): Mechthild Blaumer, Thomas Kügler, Francois Joubert-Caillet und Yoann Moulin

Münster - Was könnte besser in den Erbdrostenhof passen als ein Quartett von Originalklang-Spezialisten, die mit Georg Philipp Telemann ihr ganzes Können vors Ohr der Barockfreunde zaubern? Von Arndt Zinkant mehr...


Mi., 18.01.2017

Jahresgabenausstellung des Fördervereins Aktuelle Kunst Viel mehr als Buh und Bäh

Humor ist auch im Spiel bei der Jahresgabenausstellung des FAK – zum Beispiel beim „Gespenst“ (l.) von Hyun Gyoung Kim oder dem Schmutzradierer mit Tusche „Was machst du am besten Tag des Jahres?“ von Anke Gollub mit der Aufschrift „Bäh“.

Münster - Die Arbeiten sind in der Regel klein und doch signifikant für den jeweiligen Künstler. Der Förderverein Aktuelle Kunst (FAK) lädt zur Jahresgabenausstellung – erstmalig mit einer Verlosung. Von Gerhard H. Kock mehr...


Mi., 18.01.2017

Semesterkonzert des Collegium musicum mit Özgyr Aydin Vom H1 aus geht es in die Elbphilharmonie

Özgyr Aydin war Gastsolist von Jürgen Tiedemann und seinem „collegium musicum“.

Münster - Am Dienstagabend griff er im H1 in die Tasten – seine nächsten Stationen werden die Berliner Philharmonie und die frisch eröffnete Elbphilharmonie sein! Das sagt eigentlich schon alles über die pianistische Klasse von Özgyr Aydin. Von Arndt Zinkant mehr...


Mi., 18.01.2017

Pumpenhaus: „Monday – Watch out for the right“ Choreographin boxt gegen Schriftsteller

Zwei Kampfkünstler treten im Pumpenhaus in den Ring zu einem Schlagabtausch über die Angst.

Münster - n den Münchener Kammerspielen und beim Groninger Trendsetter-Festival Noorderzon sorgte die portugiesische Choreographin Cláudia Diaz für Begeisterungsstürme im Boxduell gegen den spanischen Schriftsteller Pablo Fidalgo Lareo. mehr...


Di., 17.01.2017

Kreativ-Haus feiert sein 40-jähriges Bestehen Von Münstercamp bis Bullerbü

Das Team vom Kreativ-Haus (v.l.): Tomi Basso, Inga Borges, Detlef Heidkamp, Gerty Achtelik, Friederike Reckhorn, Nathalie Nehues, Lea Bullerjahn und Anne von Papen.

Münster - Ein schöner Zufall und so passend: „Vivat, Crecsat, Floreat“ ist als Leitspruch der Studentenverbindung Saxonia im Wappen enthalten. An ihrer alter Residenz an der Diepenbrockstraße 28 prangt noch deren Wappen. Unter diesem wirkt das Kreativ-Haus seit 40 Jahren. Von Gerhard H. Kock mehr...


Di., 17.01.2017

„Café Zimmermann“bei den „Tagen der Barockmusik“ Umwerfende Überraschungen und Kreativität

„Café Zimmermann“ (v. l.): Mauro Lopes Ferreira, Céline Frisch, Patricia Gagnon, Petr Skalka und Pablo Valetti

Münster - Warum hat sich das französische Ensemble „Café Zimmermann“ nach einem Kaffeehaus in Leipzig benannt? Von Chr. Schulte im Walde mehr...


Di., 17.01.2017

Mozart-Orchester sucht nach 20 Jahren einen neuen Vorsitzenden Burkhardt Spannhorst hört auf

Burkhardt Spannhorst

Münster - Über 20 Jahre lang leitete der Richter a. D. Dr. Burkhardt Spannhorst als erster Vorsitzender die Geschicke des Mozart-Orchesters Münster – vom 115. bis zum 135. Jahr des Bestehens des Orchesters. mehr...


Di., 17.01.2017

Borchert-Theater zeigt „Mr. Pilks Irrenhaus“ Die Mutter kommt ins Irrenhaus

Turbulent und absurd wird es in „Mr. Pilks Irrenhaus“ zugehen, wenn (v.l.)

Münster - Das Leben ist absurd, irre und schreibt die besten Geschichten. Die hat Ken Campbell geschrieben, aber einem anderen in die Schriftsteller-Schuhe geschoben. Von Gerhard H. Kock mehr...


Mo., 16.01.2017

„Tage der Barockmusik“ in der Clemenskirche mit Stringent Italienische Leichtigkeit bei Eiseskälte

In der barocken Clemenskirche gab es das erste Konzert der „Tage der Barockmusik“.

Münster - Die Münsteraner lieben es barock. Dies bestätigte sich am Sonntagabend anlässlich des Eröffnungskonzertes der „Tage der Barockmusik“ mit „Stringent“ und dem „Artist in Residence“ Attilo Cremonesi aufs Neue. Von Ulrich Coppel mehr...


Mo., 16.01.2017

Hans-Martin Limberg spielt „Himmelwärts“-Gebete Spirituell und groovy

Hans-Martin Limberg spielte in der Kreuzkirche seine Kompositionen.

Münster - Wenn ein kirchenmusikalisches Programm mit „Himmelwärts – Orgelgebete“ überschrieben ist und textlich überwiegend auf bekannten Gebeten und Psalmen beruht, dann wird man vermutlich in erster Linie spirituell inspirierte, in andächtigem Gestus vorgetragene Stücke erwarten. Von Michael Schardt mehr...


Fr., 13.01.2017

„Bilder deiner großen Liebe“ im Wolfgang-Borchert-Theater Philosophin aus der Anstalt

Isa (Alice Zikeli) und einer der Männer auf ihrem Weg (Jürgen Lorenzen).

Münster - In „Tschick“ war sie nur eine Episode – Isa, das Mädchen auf der Müllkippe, das manchmal den Eindruck machte, als sei sie nicht ganz richtig im Kopf. Jetzt ist es umgekehrt. In „Bilder deiner großen Liebe“ dreht sich alles um sie. Am Donnerstag war Premiere im Borchert-Theater Premiere. Von Helmut Jasny mehr...


Mo., 09.01.2017

Nebel-Performance im Wewerka-Pavillon Galaktische Gefühle möglich

Warten auf den Kosmos: Jana Kerima Stolzer und Alexander Rütten wollen im Wewerka-Pavillon kosmische Gefahren und Chancen vorstellbar werden lassen.

Münster - Alle Künstler haben Respekt vor dem Wewerka-Pavillon. Auch Jana Kerima Stolzer und Alexander Rütten. Wie kann sich eine künstlerische Arbeit in dieser Architektur behaupten? Von Gerhard H. Kock mehr...


Mo., 09.01.2017

Kammchor und „Ensemble 23*12“ in der Herz-Jesu-Kirche Erhebendes Gefühl durch Blech

Der Kammerchor gab mit dem „Ensemble 23*12“ ein Weihnachtskonzert in Herz-Jesu.

Münster - Ein zehnköpfiges Blechbläserensemble kann schon mächtig imponieren, wenn es bis zum Fortissimo aufdreht – ein erhebendes Gefühl vor allem für das Konzertpublikum, das am Sonntag vom „Ensemble 23*12“ in der voll besetzten Herz-Jesu-Kirche auf diese Weise empfangen wurde. Von Chr. Schulte im Walde mehr...


So., 08.01.2017

Tradition entstaubt Zwei grandiose Tage beim 26. Internationalen Jazzfestival im Theater Münster

Myra Melford ist als quirlige Pianistin eine treibende Kraft in Allison Millers Sextett „Boom Tic Boom“.

Münster - Kein roter Teppich. Kein Blitzlichtgewitter. Erst recht kein Hochglanz-Publikum in edler Abendrobe. Aber ein Preis, ein westfälischer, für Jazz.  Von Hilmar Riemenschneider mehr...


So., 08.01.2017

Faszinierendes Orgelkonzert im Dom Jubelklänge zu Christi Geburt

Thomas Schmitz setzte den orchestralen Duktus bei Widor ebenso um wie die feine Kontrapunktik.

Münster - Irgendwie schemenhaft und in kleinste Bausteine zerlegt schleicht das gregorianische „Puer natus est“ schon durch die ersten beiden Sätze der „Symphonie Gothique“, des vorletzten Meisterwerks von Charles-Marie Widor für die Orgel. Doch in seiner Urgestalt offenbart es sich erst später, wie beim Orgelabend im Dom mit Thomas Schmitz am Samstag wieder zu erleben war. Von Chr. Schulte im Walde mehr...


So., 08.01.2017

Beatles-Songs im Stile Giora Feidmans „Yesterday“ im zarten Klarinettenklang

Giora Feidman inmitten der vier Musiker des „Rastrelli Cello Quartetts“.

Münster - Fast 80 Jahre ist er nun alt und immer noch mit neuen Projekten auf Tour: Giora Feidman war am Samstag im H1 zu Gast. Dieses Mal hatte er das Rastrelli Cello Quartett mitgebracht und die Musik der Beatles. Von unsererMitarbeiterinHeike Eickhoff mehr...


Fr., 06.01.2017

Zirkus im Mondenschein „La Luna“ ist die neue Show im GOP-Varieté

Der Wanderzirkus macht Station, Artist Florent Lestage jongliert.

Münster - Und über allem schwebt der Mond: „La bella luna“, wie die Italiener sagen, wenn er einmal im Monat in voller Größe am nächtlichen Himmel erscheint. Im GOP-Varieté Münster ist er jetzt zwei Monate lang zu sehen. Von Paul Nienhaus mehr...


Do., 05.01.2017

Jazzfestival geht ungewöhnliche Wege Drei Frauen am Schlagzeug

Erstklassige Jazz-Schlagzeugerin: Allison Miller

Münster - Jazz-Schlagzeuger aufzuzählen, wird einigen schon schwer fallen. Wie sieht es erst mit Schlagzeugerinnen aus? Frauen an diesem Instrument sind immer noch ein ungewohntes Bild. mehr...


Di., 03.01.2017

Erstaufführung von „Tom auf dem Lande“ Brutale Mauer des Schweigens

Tragisch verstrickt (v.l.): Tom (Garry Fischmann), Agathe (Regine Andratschke) und Francis (Christoph Rinke)

Münster - In Michel Marc Bouchards Kammerspiel „Tom auf dem Lande“ prallen Welten aufeinander. Die deutschsprachige Erstaufführung ging gerade im U2 des Theaters Münster über die Bühne. Von Jana Simon mehr...


Mo., 02.01.2017

Theater Münster Neujahrskonzert mit Götz Alsmann bietet Italienisches für Leib und Seele

Generalmusikdirektor Fabrizio Ventura griff zu Pasta und Löffel - Götz Alsmann führte durch den Abend.

Münster - Kann man mit dem Kochlöffel dirigieren? Selbstverständlich. Münsters Generalmusikdirektor Fabrizio Ventura leitete sein Sinfonieorchester beim Neujahrskonzert souverän mit Kochmütze und Schürze, kurz drauf durfte Götz Alsmann seine Pasta probieren. Es ging schließlich um Italien. Von Johannes Loy mehr...


1 - 25 von 250 Beiträgen