Do., 20.04.2017

Shengzhi Guo mit Dvořáks Cello-Konzert im Sinfoniekonzert Neuer Solo-Cellist stellt sich vor

Shengzhi Guo ist der neue Solo-Cellist des Sinfonieorchesters Münster.

Shengzhi Guo ist der neue Solo-Cellist des Sinfonieorchesters Münster. Foto: Philippe Ramakers

Münster - 

Das siebte Sinfoniekonzert des Sinfonieorchesters Münster bietet am Dienstag und Mittwoch sowie am 30. April (Sonntag) im Großen Haus Gelegenheit, den neuen Solo-Cellisten des Orchesters, Shengzhi Guo, als Solisten mit einem Paradewerk des Cello-Repertoires zu erleben: Antonín Dvořáks Konzert für Violoncello und Orchester h-Moll, der letzten von Dvořáks in Amerika entstandenen und populärsten Kompositionen neben seiner Sinfonie „Aus der Neuen Welt“.

Der Solist Shengzhi Guo wurde in der chinesischen Provinz Hunan geboren, studierte an der Musikhochschule Beijing und trat bereits 1998 als Solist mit dem Jugendsinfonieorchester Chinas auf. Er besuchte Meisterkurse unter anderem bei Mstislav Rostropovich, Natalya Shakhovskaya und Mischa Maisky. 2001 kam er nach Deutschland in die Klasse von Maria Kliegel in Köln. Er wurde mit zahlreichen Preisen, unter anderem für die beste Janáček-Interpretation beim internationalen Janáček-Wettbewerb in Brünn, ausgezeichnet. Nach Stationen im Beethoven-Orchester Bonn, in der Rheinischen Philharmonie Koblenz und im Sinfonieorchester Wuppertal ist Shengzhi Guo seit 2016 Solocellist im Sinfonieorchester Münster.

Das Konzert wird von einem hochkarätigen Gastdirigenten geleitet, dem Kanadier Charles Olivieri-Munroe, der seit 2011 Chefdirigent der Philharmonie Südwestfalen ist und darüber hinaus weltweit gastiert, heißt es in einer Pressemitteilung des Theaters.

Mit Ivan Fedeles 1998 für das Orchester der Mailänder Scala und Ricardo Muti komponiertem Stück „Scena“ präsentiert dieses Sinfoniekonzert das Werk eines der produktivsten und erfolgreichsten Gegenwartskomponisten Italiens.

Im zweiten Teil erklingt Peter Tschaikowskys Suite Nr. 3 G-Dur, unter anderem mit der überaus populären Polonaise im letzten Satz.

Zum Thema

Das Sinfoniekonzert ist zu hören am Dienstag und Mittwoch (25. und 26. April) jeweils um 19.30 Uhr sowie am 30. April (Sonntag) 18 Uhr im Theater Münster. Jeweils 45 Minuten vor Konzertbeginn gibt es eine Werkeinführung im Theatertreff. Karten an der Theaterkasse: ' 5 90 91 00.

Leserkommentare

Google-Anzeigen

kfzmarkt.ms Anzeigen

Autos, Motorräder, Wohnmobile und Nutzfahrzeuge aus Ihrer Region

Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4779353?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F646285%2F