Mi., 15.11.2017

27. Kinoprogrammpreis NRW Cinema in Münster mit Spitzenpreis ausgezeichnet

Das Cinema auf der Warendorfer Straße. Foto: Ahlke

Das Cinema auf der Warendorfer Straße. Foto: Matthias Ahlke

Köln/Münster - Die Film- und Medienstiftung hat am Dienstagabend 429.000 Euro an 66 Kinos in NRW vergeben. Preise gingen auch an Kinos in unserer Region: An das Cinema und Schloßtheater in Münster, das Filmzentrum am Rathaus in Oelde und das Kino in Steinfurt.

Zum 27. Mal wurde am Dienstag der Kinoprogrammpreis NRW verliehen. Jedes Jahr im Herbst zeichnet die Film- und Medienstiftung NRW Kinos aus, die im Vorjahr durch ein herausragendes Programm aus deutschen und europäischen Filmen und durch besondere Kinder- und Jugendprogramme überzeugen konnten. In diesem Jahr verteilten sich die Preise in einer Gesamthöhe von 429.000 Euro auf insgesamt 66 Filmtheater aus 40 Städten Nordrhein-Westfalens. Die Spitzenpreise 2017 gingen erneut an das Kino in der Brotfabrik in Bonn, die Filmpalette in Köln und das Cinema in Münster. Sie waren mit je 16.000 Euro dotiert.

Der Facebook-Post wird geladen

Für ihr Engagement und den Beitrag zur Kultur des Landes wurden die NRW-Kinos in den zurückliegenden 27 Jahren bereits mit rund 10,5 Millionen Euro prämiert. „Die Kinobetreiber Nordrhein-Westfalens überzeugen mit Ideenreichtum und Gespür bei der Gestaltung ihres Filmprogramms, und vor allem beweisen sie Jahr für Jahr Engagement und Leidenschaft für ihre Häuser und das Kino. Die Verleihung der Kinoprogrammpreise ist die Gelegenheit, ihnen dafür zu danken“, so Petra Müller, Geschäftsführerin der Film- und Medienstiftung NRW. „Allen Preisträgern des heutigen Abends gratuliere ich herzlich und bedanke mich bei den vielen prominenten Filmschaffenden, die uns bei der Ehrung unterstützen. Ein herzlicher Glückwunsch auch im Namen des HDF Kino e.V. an den diesjährigen Herbert Strate-Preisträger: Peter Sundarp!“

Im Oktober 2017 hat das Programmkino «Cinema & Kurbelkiste» auch den mit 20.000 Euro dotierten Kinoprogrammpreis der Bundesregierung erhalten | Mehr zum Thema

Für das persönliche Kinoerlebnis: Programmkino Cinema | Mehr zum Thema

Die Jury

Die Jury für den Kinoprogrammpreis 2017 setzte sich in diesem Jahr wie folgt zusammen: Emma Klopf (Prokino Filmverleih, München), Felix Bruder (AG Kino – Gilde e.V., Berlin), Stephan Holl (Rapid Eye Movies, Köln), Verena von Stackelberg (Wolf Kino GmbH, Berlin) und Britta Lengowski (Film- und Medienstiftung NRW) widmeten sich gemeinsam den eingereichten Anträgen und wählten daraus schließlich die innovativsten und anspruchsvollsten Programmideen aus, darunter auch herausragende Kinderprogramme.

Herbert Strate-Preis an Peter Sundarp

Einen weiteren Höhepunkt des Abends stellte auch die Verleihung des Herbert Strate-Preis dar, mit dem die Film- und Medienstiftung NRW und der HDF Kino e.V. an den 2004 verstorbenen Kinobetreiber Herbert Strate erinnern. Der mit 20.000 Euro dotierte Preis für besondere Verdienste um den deutschen Film ging in diesem Jahr an einen Verleiher, Central Film-Geschäftsführer Peter Sundarp.

Leserkommentare

Google-Anzeigen

Mehr zum Thema

immomarkt.ms Anzeigen

Wohnungen, Häuser, Grundstücke und gewerbliche Immobilien aus Ihrer Region

Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5289729?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F646285%2F