Anzeige

Sa., 08.07.2017

"Münster mittendrin" 2017 Stadtfest: Feiern, Schlemmen und Genießen

"Münster mittendrin" 2017 : Stadtfest: Feiern, Schlemmen und Genießen

Foto: Oliver Werner

Münster - 

Fast die Hälfte des Stadtfestes ist um. Noch genügend Zeit, einen Bummel durch die Innenstadt zu unternehmen. Dabei gibt es jede Menge zu sehen und auch zu erleben.

Von Anna Spliethoff

Sommerlaune, Strand und Schlemmerei: Die dritte Auflage des Stadtfestes „ Münster mittendrin“ zieht dieses Wochenende Tausende in die Innenstadt. Drei Tage lang wird gefeiert, gelacht und genossen. Doch wohin zuerst gehen? Die Auswahl an Köstlichkeiten und Mitmachaktionen ist groß. Und auch auf den Bühnen steppt der Bär.

Wer vom Bahnhof aus die Windthorststraße entlang schlendert, kann das Fest nicht verfehlen. Schon von Weitem ist ein Klingeln zu hören. Ein hohes Glockengeläut, das manch einer vielleicht mit seiner Kindheit verbindet. Am Harsewinkelplatz – neben dem Maxisand und einer Hüpfburg – steht ein kleiner Eiswagen. Eher gesagt ein „Eisfahrrad“ – so gehört es sich halt für Münster

Das Highlight vom Freitag

Auftakt von "Münster Mittendrin": Glasperlenspiel begeisterten auf dem Domplatz

 

Fotostrecke: Stadtfest „Münster Mittendrin 2017“: der Samstag

 

Von der Stubengasse kommen Menschen, die erst einmal fest auf den Boden stampfen. Das ist auch ganz gut so, der Sand soll schließlich am Strand bleiben. Palmen und Liegestühle laden zum Verweilen ein. Doch am Strand ist auch Vorsicht geboten. Der Grund: Ein actionreiches und durchaus unterhaltsames Menschenkicker-Turnier.

Die Plätze in den Liegestühlen sind aber schon kurz nach der Öffnung am Morgen Mangelware. Wer keinen Platz mehr findet, kann aber auch weiter schlendern. Am Besten getreu dem Motto: „Immer der Nase nach.“ Von der Heinrich-Brüning-Straße weht der süße Duft unzähliger Leckereien herüber, der Prinzipalmarkt lockt mit Gerüchen von gebratenem Fisch und köstlichen Burgern.

Programm: Münster Mittendrin 2017: Das Stadtfest-Programm am Samstag

Neben der Schlemmerei hat das Stadtfest aber noch deutlich mehr zu bieten. Vor allem für Kinder gibt es viel zu entdecken: Torwandschießen, Bobbycar-Rennen, Hüpfburgen und die Jagd nach möglichst vielen verschiedenfarbigen Luftballons. Mitmachen steht sowieso wieder hoch im Kurs – und das für Groß und Klein.

Von den Bühnen aus gibt es ab dem Mittag „auf die Ohren“. Vorher nutzen Straßenmusiker ihre Chance und bieten beste Unterhaltung.
Ob Reggae an der Klemensstraße oder rockige Sounds auf dem Drubbel – die Mischung bietet für jeden Geschmack das Richtige. Und egal wo – der Besucher ist immer mittendrin.

Leserkommentare

Google-Anzeigen

Mehr zum Thema

karriere.ms Anzeigen

Ihr Jobportal für unbefristete und befristete Stellenangebote aus dem Münsterland



http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4993708?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F3316396%2F