Riesenandrang beim IHK-Azubi-Speed-Dating
In zehn Minuten zur Lehrstelle

Münster -

Rund 1000 Lehrstellen haben die 125 Unternehmen im Angebot, die beim Azubi-Speed-Dating der IHK in Kurzgesprächen die Bewerber checken. Einige Schüler führten erstmals ihr Bewerbungsgespräch via Skype.

Donnerstag, 08.03.2018, 17:03 Uhr

Großer Andrang herrschte bereits im Foyer, wo die Termine für die Kurzbewerbungsgespräche ausgegeben wurden.
Großer Andrang herrschte bereits im Foyer, wo die Termine für die Kurzbewerbungsgespräche ausgegeben wurden. Foto: hö

Zehn Minuten reichen oft schon, um zu sehen, ob ein Bewerber zum Unternehmen passt, ob über Zeugnisnoten hinaus die Chemie stimmt. Viele dieser hochkonzentriert laufenden Gespräche nutzten 125 Unternehmen und zahlreiche junge Leute beim beliebten Azubi-Speed-Dating, das die Industrie- und Handelskammer (IHK) am Donnerstag erstmalig in ihrem neuen Weiterbildungszentrum organisierte.

Um zwischen 9 und 14 Uhr möglichst viele aufschlussreiche Gespräche führen zu können, wurden erstmals Terminkärtchen vergeben. „Auf diese Weise können wir noch mehr Betriebe und Bewerber zusammenbringen“, erklärt Carsten Taudt, Leiter des IHK-Geschäftsbereichs Bildung und Fachkräftesicherung.

Bewerberzahlen deutlich zurückgegangen

Seit 2010 seien die Bewerberzahlen für Lehrstellen im Münsterland um 11,5 Prozent zurückgegangen. Im Gegenzug sei die Zahl der bei der Agentur für Arbeit gemeldeten Ausbildungsplätze um rund 22 Prozent gestiegen. Taudt: „In fast allen Bereichen müssen sich Betriebe deutlich mehr strecken, um geeignete Bewerber zu bekommen.“ Aber: „Viele Unternehmen schaffen es, beim Azubi-Speed-Dating einen großen Teil ihrer Ausbildungsstellen zu besetzen.“ Am Donnerstag sind immerhin noch 240 der rund 1000 angebotenen Lehrstellen für das im Sommer 2018 startende Ausbildungsjahr zu vergeben. Genau darauf spekuliert beispielsweise Noah Moschoglou, der gerne Fachlagerist werden möchte. „Ich suche für 2018 und hoffe, hier den passenden Arbeitgeber zu finden.“

Langfristig sondiert indes Jonas Bielawski den Markt. Am Donnerstag wartet der Elftklässler, der nach dem Wirtschafts-Fachabitur ab 2019 gern eine Ausbildung machen auf ein Gespräch bei Agravis. Vier Gespräche für Stellen in unterschiedlichen kaufmännischen Berufen hat er sich vorgenommen und viel Wert auf eine aussagekräftige Bewerbungsmappe gelegt.

In zehn Minuten mussten die Bewerber sich bestmöglich präsentieren – wie hier bei Agravis.

In zehn Minuten mussten die Bewerber sich bestmöglich präsentieren – wie hier bei Agravis. Foto: hö

Bewerbungsgespräche über Skype

Die können Schüler beim Azubi-Speed-Dating auch noch kurzfristig von Experten checken und dann ausdrucken lassen, bevor sie in die Gespräche gehen. Und wer noch Zuspruch und den letzten Pfiff fürs richtige Styling braucht, kann noch schnell beim Friseur Platz nehmen.

Das gilt natürlich nicht für jene Bewerber, die eine Premiere beim IHK-Speed-Dating nutzten und ihre Bewerbungsgespräche über Skype führten: Schüler des St.-Pius-Gymnasiums in Coesfeld und der Anne-Frank-Realschule in Ibbenbüren. Ein Kommunikationskanal, der bei Jugendlichen längst gang und gäbe ist, „und beim Werben um geeignete Auszubildende künftig einen höheren Stellenwert bekommen wird“, prognostiziert Taudt.

Anzeige
Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5576242?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F3814581%2F
Noch immer viele Fragezeichen rund um die Zentrale Flüchtlings-Einrichtung
Nur wenn am Standort Pulverschuppen rasch eine Zentrale Unterbringungs-Einrichtung gebaut wird, kann die Stadt Münster frei über die York-Kaserne verfügen. Was aber, wenn die ZUE auf sich warten lässt?
Nachrichten-Ticker