Allein im Segelboot über den Atlantik
Extremseglerin Lina Rixgens am Pascal-Gymnasium

Münster -

Zehn Tage miserables Wetter haben Lina Rixgens auf einer Regatta von Frankreich nach Irland zugesetzt. „Das machst du nicht noch mal“, denkt sie sich. Kurze Zeit später ist Rixgens die jüngste deutsche Frau, die jemals allein den Atlantik überquert hat.

Montag, 16.04.2018, 19:04 Uhr

Lina Rixgens berichtete den Schülern des Pascal-Gymnasiums über ihre Erlebnisse bei ihrer Atlantik-Überquerung.
Lina Rixgens berichtete den Schülern des Pascal-Gymnasiums über ihre Erlebnisse bei ihrer Atlantik-Überquerung. Foto: Leonard Fischer

Drei Jahre Vorbereitung, 40.000 Euro für ein altes Boot und unbändiger Wille: Für den Start bei der Mini-Transat-Regatta 2017, die von der Atlantikküste Frankreichs bis zur Karibikinsel Martinique führt, unterbricht Rixgens sogar ihr Medizinstudium im belgischen Lüttich.

18 Tage ist die gebürtige Kölnerin auf dem Atlantik auf sich allein gestellt, um sie herum nur Wasser, Wellen, Wale. Das Abenteuer bedeutet absoluten Verzicht: kein Obst, kein Gemüse, nur Tütennahrung. Eine Dusche gibt es nicht, als Toilette dient ein Eimer.

Als der Autopilot zeitweise ausfällt, steuert Rixgens zwei Tage und zwei Nächte durch, hört Stimmen, sieht Leute, halluziniert. Die 22-Jährige schläft nie länger als 20 Minuten am Stück, sie muss das Schiff regelmäßig kontrollieren. Dabei war Rixgens immer angebunden, denn „wenn man von Bord geht, ist man weg“.

Der Facebook-Post wird geladen

Ihre Erfahrungen teilte Rixgens jetzt mit den Schülern des Pascal-Gymnasiums. Den Vortrag hielt sie – der bilingualen Ausrichtung der Schule gemäß – halb auf Deutsch, halb auf Französisch. Rixgens segelt seit sie sieben Jahre alt ist. Ihre Erfahrung half ihr, wie sie erzählte, als sich ein Drahtseil löste und sie rauf auf den Mast musste.

Das Schönste, was die junge Frau in 30 Tagen auf See erlebt hat? „Die Delfine! Und der Sternenhimmel.“ Lichtverschmutzung ist auf dem Atlantik kein Thema.

Nach 18 Tagen, vier Stunden und sieben Minuten erreicht Rixgens als 37. von 81 Teilnehmern das Ziel. Als die junge Frau Martinique betritt, hat sie nur einen einzigen Wunsch: „Ein kaltes Glas O-Saft, bitte.“

Anzeige
Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5666031?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F3814581%2F
Der Whistleblower im Bottroper Apothekenskandal
Ein eloquenter Kämpfer für neue Prozesse, die Skandale wie den um einen Bottroper Apotheker verhindern: Martin Porwoll war am Montag Gast bei der Apothekerkammer Westfalen-Lippe.
Nachrichten-Ticker