Prinz Harry und Meghan Markle
Royale Hochzeit: Kino rollt roten Teppich aus

Münster -

Am Samstag ist es soweit, dann wollen sich Prinz Harry und Meghan Markle um 12 Uhr britischer Zeit (13 Uhr in Deutschland) das Ja-Wort geben. 600 Gäste werden dazu auf Schloss Windsor erwartet. Die Münsteraner können die royale Hochzeit des Jahres 2018 im Schlosstheater live und in der ersten Reihe auf einer großen Leinwand miterleben.

Freitag, 18.05.2018, 12:05 Uhr

Fans der britischen Königsfamilie sitzen in Kostümen und mit Fanartikeln in Windsor auf einem Bürgersteig. Die Stadt bereitet sich auf die Hochzeit zwischen dem britischen Prinzen Harry und Meghan Markle am kommenden Samstag vor.
Fans der britischen Königsfamilie sitzen in Kostümen und mit Fanartikeln in Windsor auf einem Bürgersteig. Die Stadt bereitet sich auf die Hochzeit zwischen dem britischen Prinzen Harry und Meghan Markle am kommenden Samstag vor. Foto: dpa

Vor sieben Jahren, als Prinz William und Kate in der Westminster Abbey in London geheiratet haben, rollte das Team der Münsterschen Filmtheaterbetriebe den roten Teppich für seine Gäste vor dem Cineplex am Albersloher Weg aus. Rund 200 royale Fans sahen sich damals die Feierlichkeiten an.

Jetzt ist das Kino-Team gespannt, wie viele Fans Prinz Harry sehen wollen, wenn er mit der amerikanischen Schauspielerin vor den Traualtar tritt. Um 11 Uhr geht es am Samstag im Schlosstheater los. Der Eintritt zu dieser Sondervorstellung ist nach Angaben der Veranstalter frei. Standesgemäß wird natürlich eine königliche Verpflegung angeboten, bei der eine Tasse Tee nicht fehlen darf.

Verlobung von Prinz Harry und Meghan Markle

1/23
  • Verlobung von Prinz Harry und Meghan Markle Foto: Dominic Lipinski
  • Verlobung von Prinz Harry und Meghan Markle Foto: Dominic Lipinski
  • Verlobung von Prinz Harry und Meghan Markle Foto: Dominic Lipinski
  • Verlobung von Prinz Harry und Meghan Markle Foto: Matt Dunham
  • Verlobung von Prinz Harry und Meghan Markle Foto: Eddie Mulholland
  • Verlobung von Prinz Harry und Meghan Markle Foto: Dominic Lipinski
  • Verlobung von Prinz Harry und Meghan Markle Foto: Dominic Lipinski
  • Verlobung von Prinz Harry und Meghan Markle Foto: Dominic Lipinski
  • Verlobung von Prinz Harry und Meghan Markle Foto: Dominic Lipinski
  • Verlobung von Prinz Harry und Meghan Markle Foto: Dominic Lipinski
  • Verlobung von Prinz Harry und Meghan Markle Foto: Nick Ansell
  • Verlobung von Prinz Harry und Meghan Markle Foto: Nick Ansell
  • Verlobung von Prinz Harry und Meghan Markle Foto: Dominic Lipinski
  • Verlobung von Prinz Harry und Meghan Markle Foto: Nick Ansell
  • Verlobung von Prinz Harry und Meghan Markle Foto: Jonathan Brady
  • Verlobung von Prinz Harry und Meghan Markle Foto: Nick Ansell
  • Verlobung von Prinz Harry und Meghan Markle Foto: Andrew Parsons
  • Verlobung von Prinz Harry und Meghan Markle Foto: Ben Birchall
  • Verlobung von Prinz Harry und Meghan Markle Foto: Nancy Rivera
  • Verlobung von Prinz Harry und Meghan Markle Foto: Chris Pizzello
  • Verlobung von Prinz Harry und Meghan Markle Foto: Rivera
  • Verlobung von Prinz Harry und Meghan Markle Foto: Danny Lawson
  • Verlobung von Prinz Harry und Meghan Markle Foto: Danny Lawson

Für die Deutsch-Britische Gesellschaft im Münsterland ist dagegen die Hochzeit in England nicht unbedingt ein großes Thema. Die Engländer, sagt Dr. Axel Vornhecke, Vorsitzender der Gesellschaft mit 70 Mitgliedern, seien momentan mehr vom Brexit beeindruckt als von der Hochzeit. Er habe auch das Gefühl, so Vornhecke, dass allgemein auf den Straßen der Insel weniger gefeiert wird als noch vor sieben Jahren bei Williams Hochzeit. „Obwohl Harry beliebter ist“, fügt er hinzu. „Vielleicht ist die Zeit eine andere,“ vermutet der Experte in Münster. Ausgelassen zu feiern, das falle den Briten offensichtlich zurzeit schwer, meint Vornhecke. Die Lockerheit und die Unbeschwertheit seien verloren- gegangen.

Der Vorsitzende der Deutsch-Britischen Gesellschaft wird selbst am Samstag nicht vor dem Fernseher sitzen. Er ist währenddessen mit einem Briten verabredet, dem er die deutsche Spargelkultur näherbringen möchte, wie er sagt. Dabei wird aber die Hochzeit zur Sprache kommen, vermutet Vornhecke, denn die Engländer seien der königlichen Familie sehr verbunden.

Diese Verbundenheit können die Betreiber vom Pub „The James“ an der Hörster-straße in Münster an diesem besonderen Festtag nicht zeigen. Sie seien persönlich zur Hochzeit eingeladen – aber nicht zu Prinz Harry und Meghan Markle. Darüber hinaus werde der Pub normal öffnen – ohne Hochzeitspomp.

Anzeige
Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5747218?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F3814581%2F
Aus der Ohnmacht in die Offensive
Katharina Kramer wünscht sich auf der B54 eine durchgehende Betonwand zwischen den Fahrbahnen auf der Strecke von Münster bis Gronau, um Kollisionen mit dem Gegenverkehr zu vermeiden. Mit einer Petition will sie auf die Problematik aufmerksam machen. Zwei Menschen starben bei diesem Unfall im April auf der Bundesstraße 54.
Nachrichten-Ticker