Ludgerusschule Albachten
Schulweg soll sicherer werden

Münster-Albachten -

CDU und SPD setzen sich gemeinsam für eine Verbesserung der Situation an der Hohen Geist ein. Dort soll der Schulweg eine „enorme Gefahr“ für die Grundschüler in sich bergen.

Montag, 22.01.2018, 20:01 Uhr

Auch über diese Kreuzung an der Hohen Geist müssen die Schüler der Ludgerusschule auf dem Weg zur Dreifachsporthalle gehen. Nach dem Willen von CDU und SPD soll dort für mehr Sicherheit gesorgt werden.
Auch über diese Kreuzung an der Hohen Geist müssen die Schüler der Ludgerusschule auf dem Weg zur Dreifachsporthalle gehen. Nach dem Willen von CDU und SPD soll dort für mehr Sicherheit gesorgt werden. Foto: sch

CDU und SPD in der Bezirksvertretung Münster-West ziehen bei dem Thema an einem Strang: Mit einem gemeinsamen Antrag machen sich der Vertreter beider Parteien dafür stark, dass der Schulweg an der Straße Hohe Geist sicherer gemacht wird. Die Stadtverwaltung soll prüfen, mit welchen Mitteln dies in die Wege geleitet werden kann.

In ihrem Antrag verweisen Christ- und Sozialdemokraten darauf, dass der Weg von der Ludgerus-Grundschule zur Dreifachsporthalle für Schulkinder eine „enorme Gefahr“ in sich berge. Sie berufen sich dabei auch auf den Hinweis eines Anwohners. Darüber hinaus verweisen die Stadtbezirkspolitiker darauf, dass auf der Hohen Geist bedingt durchs geplante Neubaugebiet Albachten-Ost in absehbarer Zeit mit einem erhöhten Verkehrsaufkommen zu rechnen ist. Zudem könne die hinter der Dreifachsporthalle geplante temporäre Kindertagesstätte weiteren Verkehr mit sich bringen.

Vor diesem Hintergrund sprechen sich CDU und SPD dafür aus, einen Ortstermin durchzuführen, um auszuloten, was zur besseren Sicherung des Schulwegs getan werden kann. An dem Termin sollen auch Vertreter der Ludgerusschule teilnehmen. „Neben Hinweisschildern, Fahrbahnmarkierungen et cetera sollten auch ein neuer Fußweg auf der nördlichen Seite des Abzweiges Hohe Geist Richtung Dreifachturnhalle geprüft werden, da so eine Querung der Straße außerhalb des Kurven- und Einfahrtsbereichs stattfinden kann“, heißt es im Antrag der Stadtbezirkspolitiker.

Bei Ulrike Strüwe-Beumer stößt der Vorstoß aus der Bezirksvertretung auf offene Ohren: „Ich finde das gut“, sagt die Leiterin der Ludgerusschule. Auch aus ihrer Sicht ist für Grundschüler auf dem Weg von und zur Dreifachsporthalle ein Gefahrenpotenzial durchaus gegeben. Sie habe sich mit den fürs Unterrichtsfach Sport zuständigen Kollegen über das Thema unterhalten. Dabei sei ihr bestätigt worden, dass der Weg ungesichert sei und im Hinblick auf mehr Sicherheit für die Schüler zweifelsohne Optimierungsbedarf bestehe. Es gebe in diesem Bereich der Hohen Geist ja nicht einmal Fußgängerüberwege. An einem Ortstermin, so Strüwe-Beumer weiter, werde sich die Ludgerusschule gerne beteiligen.

Anzeige
Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5448168?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F132%2F131%2F
Wir öffnen Wege zu verborgenen Orten am Prinzipalmarkt
Ein touristischer Anziehungspunkt, beliebte Einkaufsstraße und ein Platz für Feste ist der Prinzipalmarkt, der mit seinen Giebelhäusern in historischem Stil glänzt.
Nachrichten-Ticker