Landwirtschaftlicher Ortsverband Albachten - Roxel
„2017 war ein gutes Jahr“

Münster-West -

Hermann-Josef Richter bleibt auch weiterhin Vorsitzender des Landwirtschaftlichen Ortsverbands. Auf der Jahresversammlung zog er für 2017 eine zufriedenstellende Bilanz.

Mittwoch, 24.01.2018, 17:01 Uhr

Das Vorstandsteam des Landwirtschaftlichen Ortsverbands Roxel / Albachten (v.l.) mit Michael Lütke Brintrup, Jonas Egger, Martin Rölver, Michael Hufelschulte und Hermann-Josef Richter zog zusammen mit Susanne Schulze Bockeloh eine zufriedenstellende Jahresbilanz.
Das Vorstandsteam des Landwirtschaftlichen Ortsverbands Roxel / Albachten (v.l.) mit Michael Lütke Brintrup, Jonas Egger, Martin Rölver, Michael Hufelschulte und Hermann-Josef Richter zog zusammen mit Susanne Schulze Bockeloh eine zufriedenstellende Jahresbilanz. Foto: sn

Glück im Unglück hatten die Landwirte in Roxel und Albachten: Der Orkan „Friederike“ schlug nicht während der Erntezeit zu, sondern mitten im Winter. Die Schäden seien „unterschiedlich“ gewesen, berichtete Hermann-Josef Richter , Vorsitzender des Landwirtschaftlichen Ortsverbands Albachten / Roxel, auf der Jahresversammlung in der Roxeler Gaststätte Kortmann: Teilweise sei gar nichts passiert, andernorts seien ganze Dächer abgedeckt worden.

Ungeachtet von solchen unerwarteten Gebäudeschäden zog Richter ein positives Fazit zur Lage der Landwirte in Albachten und Roxel: „2017 war ein gutes Jahr.“ Nicht zuletzt trugen dazu die steigenden Fleisch- und Milchpreise bei. Immerhin verdienten 80 Prozent der Landwirte ihr Geld mit der Tierhaltung. Deren Ausbau, so räumte Richter ein, habe man in der Vergangenheit aber übertrieben.

Tierschutz habe an Bedeutung gewonnen, erklärte Susanne Schulze Bockeloh, Vorsitzende des Landwirtschaftlichen Kreisverbands Münster. Doch gebe das Tierschützern nicht das Recht, sich unbefugt Zutritt zu Ställen zu verschaffen, um Foto- oder Filmaufnahmen zu machen, wie etwa im Fall von NRW-Landwirtschaftsministerin Christina Schulze Föcking? Schulze Bockelohs Position war eindeutig: „Stalleinbruch ist Hausfriedensbruch!“, meinte sie mit Verweis auf das Strafgesetzbuch. Zudem könne ein Stalleinbruch Schäden im Tierbestand verursachen und die Täter schadensersatzpflichtig machen. Die Besitzer der Betriebe, so die Kreisverbandsvorsitzende, hätten ein Recht auf Unterlassung der Verbreitung von heimlich gedrehten Bildern und Videos.

Nele Reimann von der Landwirtschaftskammer NRW informierte schließlich über die neue Düngeverordnung, Anlagen mit wassergefährdenden Stoffen und Fragen der Biodiversität.

Wahlen gab es auch: Hermann-Josef Richter bleibt Ortsverbandsvorsitzender, Jonas Egger ist sein Stellvertreter. Burkhard Willige ist neuer Schriftführer, zum Kassenwart wählten die Mitglieder Michael Hufelschulte. Beisitzer sind Michael Lütke Brintrup, Martin Rölver, Jan Schedding und Sebastian Post.  

Anzeige
Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5453643?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F132%2F131%2F
Frau erklimmt Schornstein der Germania-Brauerei
Passanten stören Rettung: Frau erklimmt Schornstein der Germania-Brauerei
Nachrichten-Ticker