„Die Buschtrommel“
Kabarettistisches Vergnügen ohne Weltuntergang

Münster-Albachten -

„Trotz Terror und Geschrei – Satire macht uns frei“ – unter diesem Motto sorgten Andreas Breiing und Britta von Anklang in Albachten für allerbeste Unterhaltung.

Sonntag, 25.02.2018, 19:02 Uhr

Die Kabarettisten Andreas Breiing und Britta von Anklang, vom Duo „Die Buschtrommel“ präsentierten im „Haus der Begegnung“ ihr Programm „Dumpf ist Trump(f)“.
Die Kabarettisten Andreas Breiing und Britta von Anklang, vom Duo „Die Buschtrommel“ präsentierten im „Haus der Begegnung“ ihr Programm „Dumpf ist Trump(f)“. Foto: ann

Auf der leeren Bühne weist ein grüner Richtungspfeil nach links. Er trägt die Aufschrift „Weltuntergang“. Aber dort findet der Weltuntergang gar nicht statt, ganz im Gegenteil: Britta von Anklang und Andreas Breiing, die „Buschtrommler“, mischen bissig und kratzbürstig alles auf, was uns scheinbar gefällig oder aber lautstark und aufgeregt im politischen Tagesgeschehen daher kommt, gemäß ihrer Devise „Trotz Terror und Geschrei – Satire macht uns frei“.

Mit ihrem Kabarettprogramm „Dumpf ist Trump(f)“ wollen sie in Albachten, wo „jeder seinen Nachbarn lieb hat“, nicht nur unterhalten, sondern auch gegen den Strich bürsten und nachdenklich machen. „Wie hoch war 1948 der Spitzensteuersatz in unserm Land?“ fragen sie das Publikum. Niemand weiß, dass er über fünf Jahre 95 Prozent betrug. Die heutigen 42 Prozent halten die beiden für entschieden zu niedrig und ernten dafür Applaus.

Sie parodieren die campingverliebten Holländer mit vielen Tupper-Dosen, machen sich über vegane Diktatur mit Möhrensticks und Lauchstangen lustig und empören sich – Andreas Breiing mit Hitler-Bärtchen – über fremd eingewanderte Tiere in deutschen Zoos.

In rascher Folge streifen sie die Themen Massentierhaltung, Geschwindigkeitsbegrenzung, Organhandel und Organspende. Die beiden schauspielern und tanzen, sind frech, überzeichnen zuweilen und wirken manchmal etwas belehrend. Eine Sammlung von Zitaten der AfD steht auf den Pausentischen, daneben liegen Formulare für Organspendeausweise – ein wahrlich weit gespannter Bogen, der das Publikum gut unterhielt.

Anzeige
Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5551223?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F132%2F131%2F
600 Hells-Angels-Rocker zu Trauerfeier erwartet
Am Samstag (23. Juni) werden bei der Trauerfeier für ein Hells-Angels-Mitglied 600 Trauergäster erwartet.
Nachrichten-Ticker