Umweltpädagogik
Schule geht in den Wald

Münster-Hiltrup -

Nabu-Naturschutzstation und Paul-Gerhardt-Schule erarbeiten Unterrichtsmaterialien, damit Schulen künftig noch häufiger und besser vorbereitet zu Exkursionen in den Wald aufbrechen können.

Dienstag, 27.02.2018, 20:02 Uhr

Gemeinsam mit der Paul-Gerhardt-Schule hat die Nabu-Naturschutzstation Münsterland Unterrichtsmaterialien zum Thema Wald und Klima erarbeitet. Mit dabei sind Nabu-Geschäftsführerin Dr. Britta Linnemann (l.), Klassenlehrerin Imke Stange (M.), Anuschka Tecker sowie Schulleiterin Astrid Bühl (r.).
Gemeinsam mit der Paul-Gerhardt-Schule hat die Nabu-Naturschutzstation Münsterland Unterrichtsmaterialien zum Thema Wald und Klima erarbeitet. Mit dabei sind Nabu-Geschäftsführerin Dr. Britta Linnemann (l.), Klassenlehrerin Imke Stange (M.), Anuschka Tecker sowie Schulleiterin Astrid Bühl (r.). Foto: gro

Es ist stets die gleiche Erfahrung. Wenn es in der Schule heißt, „wir gehen heute in den Wald“, dann sind alle Kinder hellauf begeistert. Damit Lehrer künftig noch häufiger mit ihren Klassen in den Wald aufbrechen, wollen ihnen die Experten von der Nabu-Naturschaftstation Münsterland etwas auf die Sprünge helfen.

Gemeinsam mit der Paul-Gerhardt-Schule hat die Nabu-Naturschutzstation Münsterland Unterrichtsmaterialien entwickelt, die sich für eine Waldexkursion geradezu anbieten. „Wald.Klima.Schule“ heißt das Modul, das auf Kinder im Grundschulalter zugeschnitten ist. „Mit den Grundschülern sind wir das Thema natürlich etwas spielerisch angegangen“, erklärt Anuschka Tecker von der Nabu-Naturschutzstation.

Die Unterrichtsmaterialien versprechen spannende Zugänge zum Thema Wald. Die Schüler lernen ihndabei aus verschiedenen Perspektiven kennen. Sie erfahren spielerisch, wie vielfältige und artenreiche Wälder den Orkanen wie „Kyrill“ und „Friederike“ besser standhalten können. Sie erhalten selbst Tipps für ein klimafreundlicheres Leben im Alltag und in der Schule. Und für ihre Waldexkursionen bekommen sie Becherlupen, Thermometer und Maßbänder an die Hand, um das Leben in den Wäldern genauer untersuchen zu können.

Weil die Klasse 4a der Paul-Gerhardt-Schule unter Leitung ihrer Lehrerin Imke Stange bei der Entwicklung des Unterrichtsmoduls begeistert mitgemacht hat, bekam sie am Dienstag als erste das Waldpaket mit allen Materialien zur Durchführung einer Exkursion überreicht. Bereits im Juli 2017 wurden in Kooperation mit dem Kardinal-von-Galen-Gymnasium Unterrichtsmaterialien für die Jahrgangsstufen acht bis zehn entwickelt.

Entstanden sind die Unterrichtsmaterialien im Zusammenhang des Projektes „Fit für den Klimawandel“. Interessierte Lehrer können Modul und Waldpaket kostenlos über die Nabu-Naturschutzstation beziehen.

Anzeige
Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5556089?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F132%2F133%2F
Kinder durch Dachkuppel gebrochen
Unfall in Olfen: Kinder durch Dachkuppel gebrochen
Nachrichten-Ticker