Versammlung des Reit- und Fahrvereins Amelsbüren
Der Blick geht nach vorn

Münster-Amelsbüren -

Bald wird eine Blumenwiese auf dem ehemaligen Springplatz des Reit- und Fahrvereins A-melsbüren 1876 erblühen und vielleicht den einen oder anderen Euro für die neue Anlage an der Thier­straße erwirtschaften. Der Tiefbau habe nach dem ersten Spatenstich am vergangenen Mittwoch bereits begonnen, so Martin Wiesmann während der gut be-suchten Mitgliederversammlung im Gasthaus Freitag.

Sonntag, 08.04.2018, 00:00 Uhr

Der Vorstand des Reit- und Fahrvereins Amelsbüren blickt optimistisch in die Zukunft.
Der Vorstand des Reit- und Fahrvereins Amelsbüren blickt optimistisch in die Zukunft.

Der Blick geht nach vorn: Mit der Fertigstellung der Gebäude sei Anfang September zu rechnen. Der Bau der Führanlage und der Abreiteplatz Dressur müsse vorerst hinten angestellt werden. Bald würden die neuen Weiden eingesät und eingezäunt. Auch müsse man die Parksituation bei Turnieren berücksichtigen. „Wir müssen uns heute schon Gedan-ken machen, wo die Meldestelle, der Strom- und Wasseranschluss, die Datenkabel hinkommen“, so Wiesmann. Er erwartet große Resonanz für das nächste Sommerturnier 2019. Schon jetzt werden Mitglieder aufgerufen, sich an der Restaurierung der Sprünge- und Dressurgitter am 10. und 11. Mai zu beteiligen.

Gleichzeitig macht sich der Vorstand um das Thema Sponsoring Gedanken. So sei eine Fördermitgliedschaft möglich, ein Imageflyer informiert über die 2,9 Millionen teure neue Anlage. „Wir sind der erste Verein mit Aktivstall in Münster“, sagte der Vorsitzende Markus Schulze Finkenbrink. Angedacht ist auch der Verkauf von hundert jungen Eichen an die Sponsoren. Es werden sich die Untergruppen „Turnier“ und „Sponsoring“ bilden, die eng an den Vorstand gebunden sind. Freundlich gestaltet sind die Mitgliederbeiträge, besonders für die Jugendlichen. Gute Konditionen erhalten die Stammmitglieder für die Belegung der 40 Stallboxen. Die Verträge können bis zum 30. April abgeschlossen werden, ab dem 1. Mai können sich Neumitglieder um die Boxen bewerben.

Auf der sportlichen Seite kann sich der Reit- und Fahrverein sehen lassen. Ein siebter Platz bei der Bauernolympiade in der Halle Münsterland und ein neun-ter beim Jugendturnier in Handorf sind ein guter Anfang, das reiterliche Potenzial auszubauen. Beim Da- vert-Cup am vergangenen Wochenende, das die Ascheberger ausgerichtet hatten, belegten die Amelsbürener den zweiten und dritten Platz. Der nächste Davert- Cup wird in diesem Jahr nunmehr zum 25. Mal auf der neuen Anlage ausgetragen werden.

Neu ist die Teilnahme am Geländetraining an verschiedenen Orten. Zwei neue Reitlehrerinnen begleiten den Ausbildungsbetrieb, ein Futtermeister wird die neue Anlage betreuen und damit die 40-jährige Ära der Familie Böckmann mit Sebastian und Fabian beenden.

Einstimmig gewählt wurden Eckhard Rehbein als Geschäftsführer, Martin Wiesmann als Vorsitzender, Beate Schmitz als zweite Vorsitzende, Pia Feldmann als dritte Beisitzerin. Als neue Schriftführerein wird Claudia Mangels Nachfolgerin von Beate Schmitz, die zwanzig Jahre das Amt innehatte.

Bestätigt wurden Anja Rehbein als Jugendwartin und Christine Wiesmann als ihre Stellvertreterin. Eckhard Rehbein appellierte an die Mitglieder, sich aktiv an den Arbeitsdiensten zu beteiligen. „Wir wollen die neue Anlage mit Leben füllen. Da ist was los, da will ich hin“, motivierte der Vorstand.

Anzeige
Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5646277?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F132%2F133%2F
Hohe Preise für Mieten und Immobilien
 Der Preisanstieg für Wohnimmobilien setzt sich unvermindert fort. Vor allem in den Metropolen haben die Preise angezogen.
Nachrichten-Ticker