Leben auf dem Bauernhof
Kühefüttern und Herumtollen in Amelsbüren

Münster-Amelsbüren -

Wenn man Bauernhöfe und Kühe nur aus dem Fernsehen kennt, wird es Zeit, sie mal richtig hautnah zu erleben. Und wie viel Spaß das bereiten kann, zeigte der Besuch eines heimischen Heu-Hotels in Amelsbüren. Die Kita-Kinder von St. Clemens fühlten sich pudelwohl.

Dienstag, 17.04.2018, 17:04 Uhr

Im Heu fühlten sich Kinder und Erwachsene gleichermaßen wohl.
Im Heu fühlten sich Kinder und Erwachsene gleichermaßen wohl. Foto: pesa

„Ich war noch nie auf einem Bauernhof!“, schwärmt die sechsjährige Nici von ihrem ersten Erlebnis mit Kühen und Heu. „So einen Hof kenne ich nur aus Bilderbüchern und aus dem Fernsehen“. Sie gehört zur 20-köpfigen „Grünen Gruppe“ der St.-Clemens-Kita, die am Dienstag das Kinder Heu- und Strohhotel auf dem „Davert Karnickelhof“ besuchte. Unter der Leitung der Erzieherinnen Ramona Czech und Katharina Redmann genießen die Drei-bis Sechsjährigen sichtlich das Leben auf dem Land. Nach einer Einführung der Hofbesitzer Maria und Karl Heinz Egger können die Kinder nach Lust und Laune „ausschwirren“. Die fünfjährige Emilia gibt den Kühen Futter und streichelt sie zärtlich dabei. Luc findet die große Zunge der Kühe „toll“. Während sich die Mädchen mehr mit den 18 Kühen beschäftigen, tollen die Jungs durch das weiche Heu im Giebel des Hofes. Vor allem Luc, Behzad und Ben Luka haben sich bis zum Kopf unter 80 bis 100 Kleinbunden Heu verbuddelt . Die Kinder lernen auch, den Hof zu fegen. Zur Belohnungen hüpfen Ann, Mia und Niclas auf dem Trampolin oder streicheln das süße Shetland-Pony „Prinz“. Manche Kinder würden am liebsten auf dem Bauernhof bleiben, so toll hat es ihnen gefallen.

Kühe streicheln inklusive.

Kühe streicheln inklusive. Foto: Peter Sauer

Anzeige
Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5668296?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F132%2F133%2F
Der Whistleblower im Bottroper Apothekenskandal
Ein eloquenter Kämpfer für neue Prozesse, die Skandale wie den um einen Bottroper Apotheker verhindern: Martin Porwoll war am Montag Gast bei der Apothekerkammer Westfalen-Lippe.
Nachrichten-Ticker