Alkoholfahrt
Betrunkener Dülmener fährt sich in Graben fest

Münster-Amelsbüren -

Betrunken ist ein Mann aus Dülmen am frühen Sonntagmorgen in einen Graben in Münster-Amelsbüren gefahren und kam nicht mehr heraus. Im Wagen fand die Polizei mehrere Bierflaschen, wie sie am Montag mitteilte. 

Montag, 23.07.2018, 17:00 Uhr

Alkoholfahrt: Betrunkener Dülmener fährt sich in Graben fest
Ein 39 Jahre alter Mann ist am Sonntagmorgen mit mehr als zwei Promille Alkohol im Blut in einen Graben gerutscht und hat sich festgefahren. Foto: Polizei Münster

Der 39-Jährige hatte zunächst bei einem Anwohner an der Feuerstiege geklingelt. Da dieser den Mann nicht kannte, öffnete er nicht. Stattdessen rief der die Polizei.

Der 39-Jährige stieg wieder in seinen BMW und fuhr weiter. Bei einem Wendemanöver landete er in einem Graben und blieb stecken. Die eintreffende Polizei roch "sofort die Alkoholfahne". Im Wagen lagen nach Polizeiangaben mehrere leere Bierflaschen.

Ein Alkohol-Test ergab einen Wert von 2,24 Promille. Einen Führerschein hatte der Dülmener nicht. An dem Auto entdeckten die Polizisten zudem frische Unfallspuren. 

Anzeige
Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5927589?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F132%2F133%2F
Gestohlener BMW aus dem Kanal gezogen
Die Feuerwehr ist zurzeit im Dreieckshafen im Einsatz, um ein versunkenes Fahrzeug zu bergen.
Nachrichten-Ticker