Dienstagabend findet das dritten Austauschtreffen der Flüchtlingshilfe Südost statt
Frauencafé und die Rolle der Paten

Münster-Südost -

Zu ihrem mittlerweile dritten Austauschtreffen sind alle Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen der Flüchtlingshilfe Münster-Südost eingeladen. Der Termin findet am Dienstag (28. November) im Pfarrheim St. Agatha statt. Der Beginn der Veranstaltung ist um 19.30 Uhr.

Montag, 27.11.2017, 00:11 Uhr

Die Themen beim vergangenen Austauschtreffen waren sehr vielseitig, schreibt der Arbeitskreis Flüchtlingshilfe in einer Pressemitteilung. Im Mittelpunkt standen unter anderem der „Offene Treff der Flüchtlingshilfe“, um Übergänge und Integration zu erleichtern und einen Austausch der Ehrenamtlichen zu fördern. Des Weiteren ging es um die Suche nach bezahlbarem Wohnraum. Weitere Themen waren der Wunsch nach besserer Begleitung der Geflüchteten durch Hauptamtliche und mögliche Praxisprojekte der Studierenden.

Diesmal könnten folgende Themen schwerpunktmäßig besprochen werden, schlägt die Flüchtlingshilfe vor: Es könnte um Aktionen zur Weihnachtszeit gehen sowie um die Ergebnisse der Supervision, an denen einige Ehrenamtliche der Flüchtlingshilfe teilgenommen haben. Thema könnte auch die besonders wichtige Rolle der Paten sein, die eng mit den Familien zusammenarbeiten. Des weiteren soll es um Entwicklungen in den verschiedenen Gruppen gehen, wie beispielsweise im Frauencafé vom Brandhoveweg, so die Pressemitteilung weiter. Kerstin Hellmann wird zudem über Neuigkeiten und den Wechsel der Zuständigkeiten in den Flüchtlingseinrichtungen berichten. Falls möglich, wird auch Koordinator Ralf Bisselik teilnehmen.

Anzeige
Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5316968?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F132%2F134%2F
Schnelle Reaktion ist überlebenswichtig
Westfalens erster Pedelec-Simulator ist in Münster im Einsatz (v.l.): Christoph Becker (Verkehrswacht), Frank Dusny (Brillux), Polizeipräsident Hajo Kuhlisch und Oberbürgermeister Markus Lewe.
Nachrichten-Ticker